02.07.2013 - 08:08

Teva Motors, Brennstoffzellen in Häfen, Electrolyt-Forschung, Toyota.

Der Tesla des Lkw-Marktes? Das Londoner Startup Teva Motors will einen 7,5-Tonner mit Elektroantrieb und Range Extender auf den Markt bringen. Ein Abnehmer könnte UPS sein, auch in China besteht Interesse. Teva Motors wird von Malcolm Powell, dem Vize-Entwicklungschef des Tesla Roadster, geführt.
hybridcars.com, torquenews.com

Brennstoffzelle statt Generator: Eine Studie von Sandia im Auftrag des US-Energieministeriums identifiziert Brennstoffzellen als eine Geld- und CO2-sparende Alternative zu Diesel-Generatoren in Frachthäfen. So könnten Lastkähne mit Wasserstoff-Containern die Frachter mit Energie versorgen.
fuelcelltoday.com, greencarcongress.com

Forschung an Ionenleitern: Wissenschaftler aus Südkorea haben vielleicht ein spannendes Electrolyt entdeckt. Akkus mit dem Polymer wiesen eine hohe thermische und zyklische Stabilität auf. Elektrolyte aus Gel könnten die Sicherheit von Lithium-Ionen-Akkus enorm erhöhen, da sie nicht austreten können.
greencarcongress.com, electricvehiclesresearch.com

Von Toyota lernen will das US-Energieministerium und hat sich deshalb von den Japanern vier Brennstoffzellen-Autos ausgeliehen. Diese werden in Japan seit geraumer Zeit getestet und sollen in den nächsten fünf Jahren nun auch den Staaten Einblicke in Technologie und Anwendung gewähren.
forbes.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior / Junior Produktmanager e-Charging (m/w/d)

Zum Angebot

B2B Sales Consultant (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager (m/w/d) Innovation für Landesprojekte für die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/07/02/teva-motors-brennstoffzellen-in-hafen-electrolyt-forschung-toyota/
02.07.2013 08:49