02.12.2014 - 09:10

Ulrich Hackenberg, Jules Verne, Volker Lange.

Ulrich-Hackenberg“Ich sehe Wasserstoff im Wettbewerb mit weiterentwickelten Batterieantrieben, die Anfang des nächsten Jahrzehnts 600 Kilometer Reichweite haben sollen und ich fürchte mich davor, dass wir beide Antriebe mit viel Geld parallel entwickeln müssen.”

Audi-Entwicklungschef Ulrich Hackenberg sieht in diesem Jahrzehnt keine Chance mehr für einen Serien-Audi mit Brennstoffzelle, weil die Wasserstoff-Tankstellen fehlen.
sueddeutsche.de

Jules-Verne“Das Wasser ist die Kohle der Zukunft. Die Energie von morgen ist Wasser, das durch elektrischen Strom zerlegt worden ist. Die so zerlegten Elemente des Wassers, Wasserstoff und Sauerstoff, werden auf unabsehbare Zeit hinaus die Energieversorgung der Erde sichern.”

Deutlich optimistischer in Sachen Wasserstoff als die deutsche Autobranche zeigte sich schon im Jahre 1870 der französische Schriftsteller und Visionär Jules Verne.
auto-medienportal.net

Volker-Lange“Deutschland ist keine Insel in Europa, sondern Transitland mit regem Grenzverkehr der angrenzenden Nachbarstaaten, von denen viele Multicharger sogar mit staatlichen Mitteln fördern. Diese dringende Bitte geht auch an alle potenziellen Investoren vor allem auch an private, die sich darüber im Klaren sein müssen, dass tragfähige Geschäftsmodelle im Bereich Schnellladen aufgrund des aktuellen Fahrzeugbestands an Elektromobilen nur mit Multichargern darstellbar sind.”

VDIK-Präsident Volker Lange bezieht sich auf den Fortschrittsbericht der NPE und appeliert erneut an Bundesregierung und Investoren, die existierenden CHAdeMO-Fahrzeuge nicht zu diskriminieren.
verbaende.com

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Analyst Elektromobilität (w/m/d)

Zum Angebot

Vertriebsmitarbeiter Außendienst (m/w/d) Energy & Power Solution

Zum Angebot

Partner Manager externe Services & Installationen (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/12/02/ulrich-hackenberg-jules-verne-volker-lange/
02.12.2014 09:40