15.02.2016 - 22:23

eMobility-Buzz: Gleich fünf Neulinge im Januar 2016.

eMobility-Buzz-Teaser-01-16Welche Elektro-Fahrzeuge wurden im Januar am häufigsten in deutschsprachigen Online-Medien genannt? Der eMobility-Buzz von electrive.net und Landau Media verrät’s. Und zeigt: Jene Elektro- und Plug-in-Modelle, die 2016 neu auf den Markt kommen, ziehen bereits viel Aufmerksamkeit auf sich – und verpassen in zwei Fällen nur knapp unser Podium.

Für unseren eMobility-Buzz beobachten wir seit Jahresbeginn gleich mehrere neue E-Fahrzeuge. Sie alle eint, dass sie entweder schon jetzt ober aber in einigen Monaten auch zu kaufen sein werden. Die Plug-in-Neulinge von BMW, VW und insbesondere der Hyundai Ioniq sowie das Tesla Model X sind mit Schwung in die jeweilige Top-15-Liste gefahren. Letztere sind sogar unter den ersten fünf gelandet. Aber zunächst das Ranking reiner E-Fahrzeuge (mit Batterie oder Brennstoffzelle) für den Überblick:

eMobility-Buzz-Jan-2016-Elektro

Die 15 meistgenannten Elektroautos (inkl. Brennstoffzellen-Modelle) wurden in den deutschsprachigen Online-Medien im Januar genau 9.770 Mal erwähnt. Mit 2.504 Nennungen steht wie schon im Gesamtjahr 2015 der Seriensieger Tesla Model S ganz vorne. Nur knapp dahinter folgt der BMW i3 (2.382), auf Platz drei landet der Absatzrekordler VW e-Golf (1.070). Auffällig ist, dass anders als bei den meisten restlichen Modellen die Berichterstattung über den Stromer aus Wolfsburg von klassischen Online-Medien beherrscht wird. Ein starkes Debüt hat derweil das neu auf den Markt gekommene Tesla Model X hingelegt – und das Podium mit einem vierten Rang nur knapp verfehlt. Die restlichen Vertreter in der Top 15 sind alte Bekannte. Erwähnenswert is noch, dass die Nennungen im Januar 2016 durch die Bank niedriger ausfallen als im Vorjahresmonat (vergleiche eMobility-Buzz 01/2015). Die teils schon lange auf dem Markt befindlichen Modelle verlieren wohl etwas an Strahlkraft. Nun aber zum Ranking der 15 meistgenannten Plug-in-Hybride im Januar:

eMobility-Buzz-Jan-2016-PlugIn

Die Plug-in-Hybride brachten es im Januar insgesamt auf 25.423 Nennungen. Die Top 15 führen im Januar erneut zwei Altbekannte an. Der Zweikampf zwischen den Sportlern BMW i8 und Porsche 918 Spyder geht dieses Mal aber recht deutlich zugunsten des Bajuwaren (15.447 zu 7.453) aus, wobei der Anteil der sozialen Medien an den Nennungen erneut enorm erscheint. Auf Platz drei hält sich der Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander (582). Wie schon bei den Stromern folgt direkt hinter dem Podium ein Neuling. Der neue „Prius-Fighter“ aus Korea feiert seine Premiere im eMobility-Buzz und mit 459 Erwähnungen überholt der Hyundai Ioniq prompt seinen Rivalen von Toyota in Sachen Online-Popularität. Ebenfalls neu sind die Plug-ins BMW 330e und 225xe Active Tourer sowie der VW Tiguan GTE. Sie erreichten im Januar Plätze im Mittelfeld auf den Rängen sieben bis neun. In ersten Fahrtests konnten die Modelle bereits überzeugen. Ob sie die Online-Welt genauso stark in ihren Bann ziehen können, wird sich wohl erst in unseren kommenden Ausgaben des eMobility-Buzz zeigen.

UNTERSUCHUNGSMETHODE

Untersucht werden für den eMobility-Buzz von der Landau Media AG die Elektroautos und Plug-in-Hybride relevanter Automobilhersteller im deutschsprachigen Raum. Dabei werden die Inhalte von 255.000 Nachrichtenwebseiten, MicroBlogs, Foren, Weblogs, Social Networks, Video- und Verbraucherportalen im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) ausgewertet. Ermittelt wurden insgesamt 35.193 Erwähnungen der oben dargestellten Fahrzeuge im Zeitverlauf vom 01. Januar bis zum 31. Januar 2016. Diese wurden vom Branchendienst electrive.net über die Dashboards des Analyse-Portals von Landau Media ausgewertet. Anregungen senden Sie gern an redaktion@electrive.net – wir freuen uns drauf! Sie wünschen vertiefende Informationen oder qualitative Auswertungen für bestimmte Fahrzeuge? Auch das ist möglich, sprechen Sie uns gerne an!

Autor: Alexander Fechteler

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/02/15/emobility-buzz-gleich-fuenf-neulinge-im-januar-2016/
15.02.2016 22:45