17.02.2016 - 08:42

Jochem Heinzmann, Frank Horch, Volker Blandow.

Jochem-Heinzmann“Wir gehen da voll rein.”

VW-China-Vorstand Jochem Heinzmann sieht in dem Markt riesiges Potenzial für elektrifizierte Autos. Was bleibt ihm auch übrig? Perspektivisch sollen jährlich einige hunderttausend Fahrzeuge mit alternativen Antrieben in das Riesenreich gehen. Deswegen will Heinzmann viel Geld in die Entwicklung stecken.
handelsblatt.com

Frank-Horch“Mobilität kann man nicht verordnen, wir müssen Elektromobilität so attraktiv wie möglich machen, dann wird sie sich auch durchsetzen.”

Hamburgs Verkehrssenator Frank Horch setzt auf den Pull-Effekt des Marktes sobald die Elektromobile erst wettbewerbsfähig sind. Um das zu erreichen, müssten Industrie und Politik für die richtigen Rahmenbedingungen sorgen, etwa bei den Preisen und der Ladeinfrastruktur.
welt.de

Volker-Blandow“Die Technik in den Fahrzeugen reift sehr schnell, die Reichweitenangaben im Fahrzeug werden zunehmend zuverlässiger.”

Volker Blandow, eMobility-Vordenker beim TÜV SÜD, macht sich für den hochlaufenden Gebrauchtwagenmarkt der Elektroautos stark. Die Qualität der Modelle sei durchweg hoch und besonders bei jüngeren Fahrzeugen wären die angegebenen Reichweiten keine Traumwerte mehr, sondern real erfahrbare Distanzen.
focus.de

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Technische*r Produktmanager*in Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/02/17/jochem-heinzmann-frank-horch-volker-blandow/
17.02.2016 08:08