01.04.2016 - 07:51

Ferdinand Dudenhöffer, Darin Gesse, Harald Wester.

Ferdinand-Dudenhoeffer“Alle erkennen mittlerweile, dass der Weg über die Plug-in-Hybride ein Irrweg mit hohen Kosten und wenig Kundenvorteilen ist. Deshalb steuern alle derzeit auf das Tesla-Prinzip zu. Voller Stolz sprechen die Audis oder Porsches von Tesla-Jägern, dabei sind es Tesla-Imitate, die dort entwickelt werden.”

Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer sieht gute Marktchancen für das neue Model 3. Tesla sei “der einzige Anbieter, der kundenorientiert entwickelt und Elektroautos und Schnellladesysteme mit vernünftigen Reichweiten und Ladezeiten” anbiete.
bizzenergytoday.com

Darin-Gesse“Der wichtigste Unterschied ist, dass wir mindestens ein Jahr vor ihnen auf dem Markt sein werden. Wenn nicht sogar noch länger – je nachdem, wie sie ihre Versprechen einhalten.”

Sagte der für das Produktmarketing des Chevrolet Bolt verantwortliche Darin Gesse, als er auf die Konkurrenzsituation zwischen dem GM-Stromer und dem Tesla Model 3 angesprochen wurde. Der Mann versteht seinen Job.
digitaltrends.com

Harald-Wester“Ich bin davon überzeugt, dass bis 2025 jedes zweite Auto von uns in irgendeiner Form elektrifiziert sein muss.“

Alfa-Romeo-Chef Harald Wester will allerdings noch Zeitpunkt für die Einführung eines elektrifizierten Modells nennen. Man könne in jedem Fall auf die Erfahrungen im Konzern mit dem neuen Chrysler Pacifica Plug-in-Hybrid zurückgreifen.
auto-motor-und-sport.de

– ANZEIGE –

ZF

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/04/01/ferdinand-dudenhoeffer-darin-gesse-harald-wester/
01.04.2016 07:18