30.05.2016 - 07:47

Georg Bauer, Thomas Lieber, Klaus Fröhlich.

Georg-Bauer„Tesla ist der Pionier bei der Elektromobilität und wird bei der jetzigen Förderung durch eine nicht nachvollziehbare Preisgrenze außen vor gelassen.“

Georg Bauer, Tesla-Manager in Deutschland, klagt in der „WirtschaftsWoche“ über eine „Tesla-Klausel“ bei der E-Auto-Förderung: Durch die Preisobergrenze ist das knapp 90.000 Euro teure Model S von der Prämie ausgenommen. Zudem schrumpfe das Subventionsprogramm ab 2018, ausgerechnet zum Start des massentauglichen Model 3. Zu einer glaubhaften Verschwörungstheorie fehlt nicht mehr viel.
wiwo.de

Thomas-Lieber„Arbeitsmethoden und Standards, die bei der Entwicklung klassischer Verbrennungsmotoren gelernt und etabliert sind, können nicht einfach so übernommen werden.“

Laut Thomas Lieber, Leiter Gesamtfahrzeug E-Mobility bei VW, wird der Hersteller bei Elektroautos künftig neue Wege gehen. Die gesamte Kette vom Design bis zum Vertrieb soll runderneuert werden.
ecomento.tv

Klaus-Froehlich„Wir hatten ursprünglich für 2020 eine Marktdurchdringung von zehn Prozent antizipiert.“

BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich ist nicht ganz zufrieden mit der Entwicklung seiner E-Flotte. Derzeit müsse der Hersteller bei der Elektromobilität finanziell noch massiv in Vorleistung gehen. Mal schauen, ob die Kaufprämie daran ein bisschen was ändert.
frankenpost.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Produkt- und Datamanager Junior (m/w)

Zum Angebot

Manager Live-Kommunikation (m/w/x) NIP (50%)

Zum Angebot

Vertriebsmanager Elektromobilität (m/w/d) Zielgruppe Kommunal

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/05/30/georg-bauer-thomas-lieber-klaus-froehlich/
30.05.2016 07:56