23.06.2016 - 11:43

eMobility-Buzz Mai 2016: BMW erobert die Spitze von Tesla zurück.

eMobility-Buzz-Teaser-05-16Welche Elektro-Fahrzeuge wurden im Mai am häufigsten in deutschsprachigen Online-Medien genannt? Der eMobility-Buzz von electrive.net und Landau Media verrät’s. Nach dem Spitzenmonat April, wo Kaufprämien-bedingt die Elektromobilität ein gewaltiges Online-Echo erlebte, kühlte sich die Berichterstattung über Elektroautos im Mai deutlich ab. Vor allem die beiden Tesla-Modelle mussten Federn lassen. Bei den Plug-in-Hybriden gab es bis auf zwei Ausnahmen nur wenig Bewegung, auch die Teilzeitstromer wurden seltener genannt.

Nach der langersehnten Kaufprämien-Entscheidung im April zeigt unser eMobility-Buzz vom Mai eine starke Beruhigung bei den Berichten redaktioneller und sozialer Medien über E-Fahrzeuge aller Art. Branchenprimus Tesla zeigt nach dem Hype erstmals Abnutzungserscheinungen und musste dabei sogar die Spitze im Ranking der Elektroautos abgeben. Nutznießer ist ein BMW-Fabrikat, wobei auch die restlichen Elektro-Germanen von VW, Opel und Daimler durch die Bank zulegen konnten. Im Ranking der teilelektrischen Plug-ins gab es dagegen nur wenige Sprünge. Zwei Modelle von VW und Ford sorgten zumindest für ein bisschen Bewegung. Den Start in die tiefere Analyse machen aber wieder die rein batterieelektrischen oder per Brennstoffzelle mit Strom versorgten Elektroautos:

eMobility-Buzz-Mai-2016-Elektro

Im Mai wurden die Elektroautos unserer Top-15-Liste in den deutschsprachigen Online-Medien insgesamt 9.713 Mal erwähnt. Im direkten Vergleich zum starken Vormonat sind das zwar knapp 21 Prozent weniger, aber die Anzahl liegt immer noch deutlich oberhalb des Niveaus der ersten Jahresmonate. Viele Meldungen und Beiträge zur offiziellen Ankündigung der Kaufprämie haben die Statistik anscheinend deutlich positiv aber auch nur kurzfristig verzerrt. Die bisherigen Langzeit-Ersten von Tesla scheinen diese Abkühlung weniger gut vertragen zu haben: Model X und Model S müssen beide kräftig einbüßen, letzterer verliert sogar seine bislang sichere Dauerkarte für die Pole-Position. Neuer Primus ist der BMW i3 mit starken 3.177 Nennungen. Das für Juli angekündigte Facelift mitsamt größerer Batterie dürfte für Rückenwind gesorgt haben. Das Model S (2.582) liegt mit etwas Abstand auf dem zweiten Rang, gefolgt vom Renault Zoe (858). Erst auf dem vierten Platz kommt das Model X, nicht weit vor dem erneut als Fünften gelisteten Nissan Leaf. Wie bereits erwähnt, nahm neben dem i3 auch die weitere deutsche Konkurrenz im Mai etwas Schwung auf. Der VW e-Golf und der Opel Ampera legten jeweils drei Plätze zu. Auch der Smart Electric Drive (+2) und die Mercedes B-Klasse Electric Drive (+5) zeigten sich lebhaft. Die großen Verlierer kommen aus Japan und Südkorea. Der Toyota Mirai rutscht von Platz sechs auf zehn und der Hyundai ix35 Fuel Cell (-10) fällt gleich ganz aus unserer Top 15 raus. Die genauen Zahlen dazu lassen sich wie immer der oberen Grafik entnehmen. Nun geht’s zur Analyse der Plug-in-Hybriden:

eMobility-Buzz-Mai-2016-Plugin

Die Nennungen der Plug-in-Hybride in unserer Top-15-Liste gingen im Mai erneut zurück, im Vergleich zum April steht mit 15.186 ein Minus von neun Prozent auf der Uhr. An der Spitze zeigt sich das altbekannte Bild zweier Hybridsportler: Dabei kann sich der BMW i8 (8.917) trotz Verlusten sicher vor dem Porsche 918 Spyder (3.826) halten. Auf den dahinterliegenden Plätzen drei bis sieben gab es nur marginal Bewegung, die Modelle tauschten jeweils direkt mit einem Nachbarn. Dabei führt der Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander (829) vor einem deutschen Trio aus dem VW-Konzern. Ab Platz acht folgt, nur unterbrochen vom Toyota Prius, ein weiteres Deutsch-Trio aus BMW 330e, VW XL1 und Audi Q7 e-tron. Sie dürfen sich als Gewinner fühlen und stehen jeweils drei bis vier Plätze höher als im April. Einen noch größeren Sprung konnte nur der wieder in die Top 15 aufgestiegene Ford C-Max Energi machen (+5). Auf der Verliererseite steht ganz oben der VW Golf GTE. Ganze sechs Plätze musste er abgeben – und kann sich gerade so auf Platz 15 halten.

UNTERSUCHUNGSMETHODE

Untersucht werden für den eMobility-Buzz von der Landau Media AG die Elektroautos und Plug-in-Hybride relevanter Automobilhersteller im deutschsprachigen Raum. Dabei werden die Inhalte von 255.000 Nachrichtenwebseiten, MicroBlogs, Foren, Weblogs, Social Networks, Video- und Verbraucherportalen im deutschsprachigen Raum (D-A-CH) ausgewertet. Ermittelt wurden insgesamt 24.899 Erwähnungen der oben dargestellten Fahrzeuge im Zeitverlauf vom 01. Mai bis zum 31. Mai 2016. Diese wurden vom Branchendienst electrive.net über die Dashboards des Analyse-Portals von Landau Media ausgewertet. Anregungen senden Sie gern an redaktion@electrive.net – wir freuen uns drauf! Sie wünschen vertiefende Informationen oder qualitative Auswertungen für bestimmte Fahrzeuge? Auch das ist möglich, sprechen Sie uns gerne an!

Autor: Alexander Fechteler

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Nächster Beitrag

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/06/23/emobility-buzz-mai-2016-bmw-erobert-die-spitze-von-tesla-zurueck/
23.06.2016 11:07