30.11.2016 - 07:52

Klaus Fröhlich, Julia Poliscanova, Stefan Niemand.

Klaus-Froehlich„Das Kirschkernweitspucken, das gerade bei den ersten Angeboten für Elektroautos stattfindet, nach dem Motto: Ich komme noch ein paar Kilometer weiter als mein Wettbewerber – das bringt überhaupt nichts.“

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich hält nicht viel von einem Wettbewerb der Autohersteller um die größte Reichweite. Nichtsdestotrotz wird BMW seinem Stromer-Pionier i3 wohl im kommenden Jahr erneut ein Batterie-Upgrade verpassen.
welt.de

Julia-Poliscanova„Die nationalen Regierungen bewerten die Interessen ihrer eigenen Autohersteller höher als den Bedarf der Menschen nach sauberer Luft.“

Julia Poliscanova von der Umweltschutzorganisation Transport & Environment beklagt, dass nationale Zulassungsbehörden von Autoherstellern „gekapert“ worden seien. Die EU brauche eine unabhängige Zulassungsbehörde, die auch Strafen verhänge.
handelsblatt.com

Stefan-Niemand„Die App ist in unseren Augen eine eher unkomfortable Lösung, um den Ladevorgang an der Stromtankstelle zu starten.“

Sagt Stefan Niemand, Leiter Battery Electric Vehicles bei Audi. Sinnvoller sei es, eine Kommunikationsebene zwischen Auto und Ladestation aufzubauen. Der Kunde solle nur noch das Ladekabel einstecken und sich sonst um nichts mehr kümmern müssen.
gruenderszene.de

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/11/30/klaus-froehlich-julia-poliscanova-stefan-niemand/
30.11.2016 07:01