16.04.2018

173 Staaten wollen CO2 in der Schifffahrt um 50% senken

kreuzfahrtschiff-ship-symbolbild-pixabay

Bei einem Treffen der Internationalen Seeschifffahrts-Organisation der UN haben sich 173 Staaten darauf verständigt, die CO2-Emissionen in der Schifffahrt bis 2050 um mindestens 50% im Vergleich zu 2008 zu reduzieren. Die Beteiligten erklären das zu einer historischen Vereinbarung.

Bis 2023 sollen unter dem Dach der IMO (International Maritime Organization) konkrete Maßnahmen erarbeitet werden. Nach Aussagen von Experten müsste ab 2030 ein Großteil der weltweiten Schiffsflotte klimafreundlich angetrieben werden, um die vereinbarte Zielmarke zu erreichen. Der Fahrplan soll ausdrücklich in Referenz zu den Pariser Klimazielen ausgearbeitet werden.

Schätzungen zufolge wird rund 80 Prozent des weltweiten Handels über den Schiffsverkehr abgewickelt. Er wird für drei Prozent der weltweiten Klimaemissionen verantwortlich gemacht. Die deutsche Bundesregierung und die EU hatten sich sogar für eine Reduktion der CO2-Emissionen um 70 Prozent eingesetzt.
trendsderzukunft.de, imo.org




Stellenanzeigen

Supplier Country Manager e-Mobility (m/w/d) - DKV Mobility Services

Zum Angebot

Rolloutmanager (w/m/d) Ladeinfrastruktur Elektromobilität - EnBW AG

Zum Angebot

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w) - eeMobility

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/04/16/173-staaten-wollen-co2-in-der-schifffahrt-um-50-senken/
16.04.2018 16:28