Schlagwort: Ambri

14.09.2015 - 07:26

Siemens, Formula E, Ambri, Bord-Lader.

Siemens zeigt E-Roadster: Der Technologieriese kündigt für die IAA den Roding Roadster Electric an, eine elektrische Weiterentwicklung des 2012 gezeigten Roding Roadster mit Carbon-Karosserie (wir berichteten). Die Elektro-Version wird von zwei jeweils 120 kW starken Radnabenmotoren angetrieben und soll bis zu 70 Prozent der Bremsenergie zurückgewinnen können.
electric-vehiclenews.com, twitter.com

Mehr Power für E-Boliden: Nun ist es offiziell: Die maximale Leistung im Rennbetrieb wird in der anstehenden zweiten Saison der Formel E von 150 kW auf 170 kW erhöht. Die für eine Renndistanz zur Verfügung stehende Energiemenge von 29 kWh bleibt derweil unverändert.
e-formel.de, motorsport-magazin.com

— Textanzeige —
SiemensDie Mobilität der Zukuft – powered by Siemens. Im Rahmen der IAA Pkw 2015 vom 17. – 27.09.2015 zeigt Siemens im neuen Ausstellungsbereich New Mobility World 2015 führende Entwicklungen zu Themenbereichen wie Connected Car, E-Mobility und Urban Mobility. Lernen Sie mehr zu unseren Mobilitätslösungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 3.1, Stand 17.
www.siemens.de/iaa

Startprobleme bei Ambri: Das aus dem MIT hervorgegangene US-Startup Ambri, das mit seinen Flüssigmetall-Batterien den Akku-Markt revolutionieren will, hat laut einem Bericht von „Forbes“ mit Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Der für Ende 2016 geplante Produktionsstart der Batterien muss wegen technischer Probleme wohl verschoben und ein Viertel der Belegschaft entlassen werden.
forbes.com

US-Förderung für Bord-Lader: Forscher des University of Maryland Energy Research Center erhalten von der National Science Foundation eine Förderung in Höhe von 460.000 Dollar. Ziel ihrer Forschungen ist die Entwicklung eines universell einsetzbaren On-Board-Schnellladers für E-Fahrzeuge.
greencarcongress.com

22.11.2013 - 09:13

Daihatsu, TUM Create, Toyota, Elektroauto-Brand, Ambri.

Daihatsu-FC-Deco-DeckDaihatsu zeigt Brennstoffzellen-Konzept: Der Toyota-Arm überrascht in Tokio mit einem eigenwillig aussehenden Konzept eines Kleinlasters im Stile eines Kei Trucks. Im „FC Deco Deck“ werkelt eine Flüssig-Brennstoffzelle mit einem Generator. Laut Daihatsu kam man beim Bau ohne den Einsatz von Seltenen Erden aus.
indianautosblog.com, autoblog.com

TUM Create zeigt E-Taxi: In Tokio feiert der von den Technischen Unis aus München und Singapur als Elektrotaxi für tropische Städte konstruierte EVA Weltpremiere. Durch eine effiziente Kühlung der Akkus während des Ladens sollen diese in nur 15 Minuten Strom für 200 Kilometer aufnehmen können.
elektrotechnik.vogel.de, autobild.de

Toyota forscht in China: Die Japaner intensivieren die Zusammenarbeit mit ihren chinesischen Partnern First Automobile Works und Guangzhou Automobile Group. Das entsprechende Joint Venture will in einer Forschungseinrichtung in der Provinz Jiangsu ein Hybrid-Kontrollsystem entwickeln.
automobilwoche.de, nikkei.com, greencarcongress.com

Neuer Elektroauto-Brand: Im Schweizerischen Starrkirch-Wil ist am Mittwoch das Elektroauto (vermutlich vom Typ Reva G-Wiz) einer Nationalrätin völlig ausgebrannt und hat ein Einfamilienhaus in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde niemand, die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
solothurnerzeitung.ch, 20min.ch, bielertagblatt.ch

Flüssige Metalle sollen Batteriekosten senken: Das US-Startup Ambri will die Batteriepreise durch den Einsatz verflüssigter Metalle um die Hälfte senken und ab 2015 in Serie produzieren. Die Hochtemperatur-Akkus bergen allerdings Risiken und sind für einen Einsatz im Elektroauto zu schwer.
green.wiwo.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war das kleine Elektroauto namens Motiv.e, das der Motorrad-Hersteller Yamaha auf der Messe in Tokio vorgestellt hat.
telegraph.co.uk

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/09/14/siemens-formula-e-ambri-bord-lader/
14.09.2015 07:13