Schlagwort: Canadian Electric Boat Company

15.02.2020 - 12:36

Torqeedo rückt neue Antriebssysteme ins Rampenlicht

Torqeedo wird auf der Miami International Boat Show zwei Neuheiten aus seinem Angebot an elektrischen Antriebssystemen vorstellen. Das Unternehmen mit Sitz im bayerischen Gilching feiert darüber hinaus die Auslieferung seines 100.000. elektrischen Antriebs.

Weiterlesen
30.11.2016 - 07:53

SK Innovation, Siemens, Canadian Electric Boat Company, Toshiba.

SK stoppt Akku-Fabrik in China: Die Pläne der chinesischen Regierung, den Herstellern von E-Auto-Akkus ab Januar nur noch dann eine Zertifizierung zu erteilen, wenn sie in China mindestens 8 GWh jährlich produzieren können, haben nun offenbar erste Konsequenzen: Laut Reuters legt SK Innovation seine Pläne zum Bau einer Batteriefabrik in China auf Eis. Der koreanische Mitstreiter LG Chem will die Entwicklung weiter „genau beobachten“. Von Samsung SDI gibt’s bislang keine Reaktion.
reuters.com

O-Laster für Kalifornien: Nachdem im Juni wie berichtet in Schweden die weltweit erste öffentliche Strecke für Oberleitungs-Lkw in Betrieb gegangen ist, soll im Januar 2017 der nächste sogenannte eHighway in Kalifornien starten. Das sagte Siemens-CTO Roland Edel der Fachzeitschrift „trans aktuell“.
eurotransport.de

— Textanzeige —
NIP-Logo-175x150Konferenz „Saubere Mobilität mit Wasserstoff und Brennstoffzelle“, 14.-15.12.2016 im BMVI: Im Rahmen der NIP-Konferenz diskutiert Minister Dobrindt u.a. mit Vertretern aus Industrie und Wissenschaft, inwiefern sich Wasserstoff und Brennstoffzelle als eine Schlüsseltechnologie der Antriebswende für saubere Mobilität entfalten können. Programm und Anmeldung: www.nip-konferenz.de

E-Schnellboot nach Tesla-Vorbild: Die Canadian Electric Boat Company hat sich von Tesla inspirieren lassen und eines der ersten elektrischen Schnellboote der Welt gebaut. Die Bruce 22E schafft knapp 70 km/h und ist mit den gleichen Panasonic-Zellen ausgestattet, die auch Tesla verwendet. Anfang 2017 sollen die Auslieferungen beginnen – zu Preisen ab umgerechnet knapp 100.000 Euro.
welt.de, electricboats.ca, blick.ch (Video)

H2-Zentrum in Tokio: Toshiba hat mit dem Bau eines neuen Zentrums für Wasserstoff-Anwendungen im Fuchu Complex des Unternehmens im Westen von Tokio begonnen. Das Hydrogen Application Center soll im April 2017 den Betrieb aufnehmen und Wasserstoff aus erneuerbaren Energien produzieren, der für Brennstoffzellen-Gabelstapler genutzt werden soll, die dort auch eingesetzt werden.
businesswire.com, greencarcongress.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/02/15/torqeedo-rueckt-neue-antriebssysteme-ins-rampenlicht/
15.02.2020 12:12