Schlagwort: Circontrol

26.10.2016 - 07:47

Kreisel, Circontrol, ThyssenKrupp, Columbia University.

Kreisel-E-GolfKreisel-E-Golf mit doppelter Reichweite: Die Österreicher haben es wieder getan und zeigen der Autoindustrie erneut, was ihrer Ansicht nach bei der Reichweite möglich ist. Sie haben einen VW E-Golf mit ihren Speichern aufgerüstet und die Batteriekapazität bei „identischem Bauraum und Gewicht“ von 24 auf knapp 56 kWh angehoben. Dadurch fährt der Kreisel-E-Golf je nach Fahrweise 350 oder gar bis zu 430 Kilometer weit.
kreiselelectric.com

Hausnetzverträgliches Laden: Circontrol hat mit „eHome BeON“ ein intelligentes Sensorsystem entwickelt, um das hausinterne Stromnetz vor einer Überlast zu schützen. Dieses überwacht den Ladevorgang am Elektrofahrzeug und die Stromnachfrage im gesamten Haus. Droht eine kritische Überlastung, regelt das System den Autoladestrom zeitweise herunter bis wieder Kapazitäten frei sind.
emobilitaetonline.de, circontrol.com

Superstahl für leichte E-Autos: Damit künftige Elektroautos leichter werden, hat ThyssenKrupp Precision Steel extrem leichte Bauteile für Fahrwerke entwickelt. Dafür nutzt der Konzern besonders harte Stahlsorten samt neuer Rohrkonstruktion. Ergebnis: Die Komponenten sind ein Drittel leichter.
pressebox.de

Batterieforschung: Ein Drittel höhere Li-Ion-Energiedichten wollen Forscher von Columbia University und IREQ mittels spezieller Bearbeitung des Lithiums erreicht haben. Dadurch konnten sie Kapazitätsverluste reduzieren, die offenbar bei der ersten Ladung des Speichers entstehen.
greencarcongress.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/10/26/kreisel-circontrol-thyssenkrupp-columbia-university/
26.10.2016 07:01