Schlagwort: Mitsuhisa Kato

17.11.2014 - 09:08

Thomas Hausch, Volker Lange, Mitsuhisa Kato.

Thomas-Hausch„Lasst uns gemeinsam den Protektionismus des Schreckens beenden!“

Fordert Thomas Hausch, Chef von Nissan Center Europe. Er erwartet von der Bundesregierung finanzielle Anreize für die Anschaffung von E-Fahrzeugen – „und zwar kurzfristig. Sehr kurzfristig“.
automobilwoche.de

Volker-Lange„Es ist nicht hinnehmbar, dass große Teile der aktuell zugelassenen Elektrofahrzeuge von der geplanten Schnellladeinfrastruktur ausgeschlossen werden.“

Volker Lange, Präsident des VDIK, begrüßt zwar die geplanten Sonderabschreibungen für elektrische Dienstwagen, fordert aber zusätzlich auch Kaufprämien sowie diskriminierungsfreie Schnelllader.
autoflotte.de

Mitsuhisa-Kato„Der aktuelle Prius ist sicher für seinen sparsamen Antrieb bekannt. Viele Kunden sind jedoch der Meinung, dass er durchaus etwas agiler fahren könnte. Dem würde ich nicht unbedingt widersprechen. Daher muss die nächste Generation sowohl Fahr- als auch Sparspaß bieten.“

Toyota-Entwicklungschef Mitsuhisa Kato macht Hoffnung auf eine agilere und dennoch sparsame nächste Generation des Hybrid-Pioniers.
auto-motor-und-sport.de

17.10.2014 - 08:11

Mitsuhisa Kato, Rupert Stadler, Volker Blandow.

Mitsuhisa-Kato„Unser Ziel lautet ganz klar, mittelfristig in jedem Segment ein Hybridmodell anzubieten.“

Laut Toyota-Entwicklungsvorstand Mitsuhisa Kato sollen künftig auch Modelle im A-Segment wie der Aygo teil-elektrifiziert werden. Allerdings erst, wenn es Toyota gelingt, die Kosten noch weiter zu senken.
auto-motor-und-sport.de

rupert-stadler„Eine weitere drastische Reduzierung ist nur mit einer weiteren Elektrifizierung möglich. Ich hielte es für grob fahrlässig, wenn die Politik ein neues Ziel vorgibt, bevor wir wissen, wie der Kunde das rein elektrische Fahren annimmt.“

Audi-Chef Rupert Stadler warnt die Politik davor, schon jetzt noch strengere CO2-Grenzwerte für die Zeit nach 2020 festzulegen. Kein Manager und kein Politiker komme am Ende am Kunden und dessen Kaufverhalten vorbei, so Stadler. China (siehe News) beweist allerdings bald das Gegenteil.
auto-motor-und-sport.de

Volker-Blandow„Batterien nach weltweit reproduzierbaren Methoden und einheitlichen Abläufen zu testen, das ist eine unserer Hauptforderungen. Nur so können wir Elektromobilität zu einem Massenphänomen machen – rund um den Globus, das ist unser Ansatz.“

Betont Volker Blandow, eMobility-Chef beim TÜV SÜD, der international einheitliche Vorgaben für die Batteriesicherheit fordert. Bei der Gelegenheit verweisen wir gerne noch einmal auf unsere These des Monats: Sollte es künftig auch einheitliche Normen für die Reichweiten-Messung geben? Wir freuen uns auf Ihre Meinung!
tuev-sued.de, electrive.net (These des Monats)

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/11/17/thomas-hausch-volker-lange-mitsuhisa-kato/
17.11.2014 09:35