Schlagwort: Peter Ramsauer

10.03.2016 - 07:02

Peter Ramsauer, Thomas Spengler, Markus Schrick.

Peter-Ramsauer“Eine Kaufprämie in Cash ist mit Blick auf die Haushaltslage kaum machbar, weil sie Milliarden kostet. Ein Kaufanreiz für private Käufer in steuerlicher Form ist dagegen eine Möglichkeit.”

Unkt Peter Ramsauer, Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Deutschen Bundestag. Offenbar wird derzeit diskutiert, für Privatleute einen Teil des Kaufpreises von E-Autos steuerlich absetzbar zu machen. Wenn das so weitergeht, wird noch 2020 diskutiert…
welt.de, bloomberg.com

Thomas-Spengler“Die geplante Kaufprämie für Elektroautos verfehlt ihre Wirkung. Unsere Simulationen zeigen, dass selbst bei einer Verdoppelung der Prämie das Ziel von einer Million Elektrofahrzeugen bis zum Jahr 2020 nicht erreicht werden wird.”

Sagt Professor Thomas Spengler vom Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik der TU Braunschweig, das untersucht hat, wie sich eine Kaufprämie in Höhe von 5.000 Euro auf den deutschen Bestand an E-Autos bis 2020 auswirken würde: Selbst im optimistischen Szenario würden nur 47.000 Stromer mehr verkauft.
idw-online.de

Markus-Schrick“Wir wollen mit dem Ioniq etwas Wind auf dem deutschen Markt machen.”

Laut Hyundai-Deutschland-Chef Markus Schrick werden allerdings vermutlich nicht alle drei Antriebsvarianten des Elektro- und Hybridmodells Ioniq bei sämtlichen deutschen Hyundai-Händlern erhältlich sein. Dies sei bislang noch nicht final entschieden.
kfz-betrieb.vogel.de

13.09.2013 - 08:18

Angela Merkel, Peter Ramsauer, Rupert Stadler, Volkmar Denner.

Angela-Merkel“Das Ziel ist und bleibt: Wir wollen bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen bringen.”

Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich bei der Eröffnung der IAA wild entschlossen und begrüßte die zunehmende Vielfalt “marktfähiger Modelle”. Und einen typischen Merkel-Satz gab’s auch noch: “Jetzt müssen wir nur gucken, wie wir die Dinger in den Verkehr kriegen.”
bundesregierung.de, autobild.de (mehr Merkel)

Peter-Ramsauer“Wenn das Angebot erst einmal da ist, wird die Nachfrage steil ansteigen.”

Für Verkehrsminister Peter Ramsauer führt ebenfalls kein Weg an alternativen Antrieben vorbei. Politischer Förderung steht er nach wie vor zurückhaltend gegenüber.
techfieber.de

rupert-stadler“Es ist nicht entscheidend, ob wir dieses Ziel bis 2020 erreichen. Oder ein Jahr früher oder später die erste Million knacken. Wir brauchen aber den Elektroantrieb, um langfristig die von der EU gesetzten CO2-Ziele erreichen zu können.”

Audi-Chef Rupert Stadler relativiert gleich mal die Kanzlerin und gab sich beim Messerundgang entspannt pragmatisch. Er sieht Audi – gemeinsam mit VW – teil-elektrisch gut aufgestellt für die Zukunft.
welt.de

Volkmar-Denner“Die Kosten der Lithium-Ionen-Batterie mindestens halbieren, ihre Energiedichte mindestens verdoppeln – das ist unser Ziel.”

Bosch-Chef Volkmar Denner setzte auf der IAA ganz auf Effizienzgewinne und E-Motoren. Der Brennstoffzelle erteilt er vorerst eine Absage. Heute legt er im “Handelsblatt” nach und deutet eine Reichweite von 300 Kilometern an, womit “die entscheidende Herausforderung für den Erfolg der Elektromobilität adressiert” wäre.
autoservicepraxis.de und “Handelsblatt” vom 13.09.2013 S. 24/25

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/03/10/peter-ramsauer-thomas-spengler-markus-schrick/
10.03.2016 07:57