Schlagwort: Tsinghua University

07.04.2021 - 10:32

Great Wall kündigt H2-SUV und H2-Schwerlaster an

Great Wall Motor hat bei der Vorstellung seiner H2-Strategie angekündigt, noch 2021 sein erstes Wasserstoff-betriebenes SUV-Modell auf den Markt sowie 100 BZ-Schwerlaster auf die Straßen zu bringen. Zu den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking will GWM zudem eine Wasserstoff-betriebene Pkw-Flotte beisteuern.

Weiterlesen
29.07.2015 - 07:43

TU München, Tsinghua University, Siemens, Komzet-e, Bolt M-1.

Deutsch-chinesisches E-Rennbike: Studenten der TU München und der Tsinghua University haben gemeinsam das 100 kW starke Elektro-Rennmotorrad T0RR entwickelt. Es bietet ein Drehmoment von 240 Nm und soll mit einer Spitzengeschwindigkeit von über 250 km/h den Verbrenner-Bikes bei der „Pro Thunder Race Series“ in Oschersleben das Fürchten lehren. Besonderheit des T0RR: Der E-Motor wurde rückwärts eingebaut, er läuft also in entgegengesetzter Richtung zu den Rädern.
springerprofessional.de, tum.de

O-Lkw auf der A7? Die Anzeichen für eine öffentliche Teststrecke für Oberleitungs-Lkw in Deutschland verdichten sich. Wie die „Süddeutsche“ berichtet, käme für das Siemens-Projekt etwa ein Teilstück der A7 zwischen Hamburg und Hannover infrage. Siemens testet E-Lkw, die Strom aus der Oberleitung beziehen, bereits in Kalifornien. Auch in Schweden wird eine Teststrecke gebaut (wir berichteten).
sueddeutsche.de (kostenpflichtig)

Grundsteinlegung für Komzet-e: Auf dem Gelände der Hamburger Kfz-Innung entsteht das durch den Bund und die Stadt Hamburg geförderte Kompetenzzentrum des Handwerks für Elektromobilität, Leichtbaukarosserien und Fahrzeugsystemtechnik, kurz Komzet-e. Die 1.700 qm große Anlage ist eine Weiterentwicklung der Berufsbildungszentren mit zusätzlichem Schwerpunkt auf die E-Mobilität.
hamburger-wochenblatt.de, kfz-innung.hamburg

Elektro-Zwitter aus den USA: Das Bolt M-1 sieht aus wie ein E-Moped und lässt sich in seiner 1.000-Watt-Einstellung als eine Art E-Bike mit einer Höchstgeschwindigkeit von 32 km/h nutzen. Wird die Leistung des 5.500-Watt-Motors voll ausgeschöpft, stehen bis zu 64 km/h Top-Speed zur Verfügung.
trendsderzukunft.de, gizmag.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war unser Rückspiegel über die unterschätzte Beschleunigung eines Porsche 918 Spyder.
thesupercarkids.com

22.05.2015 - 07:54

Bicar, LEICHT, GlobalDrive, Tesla.

Strom-Zwitter zum Teilen: Ein Forschungsteam der School of Engineering an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften hat ein kompaktes dreirädriges City-Elektrofahrzeug entwickelt. Das als Sharing-Stromer gedachte „Bicar“, eine Mischung aus Velo und Auto, schafft nicht mehr als 30 km/h, ist aber besonders platzsparend. Auf einen üblichen Parkplatz passen nicht weniger als acht Bicars. Für 2017 ist eine 20 Fahrzeuge starke Testflotte auf Schweizer Straßen geplant.
aargauerzeitung.ch, cleantech.ch, zhaw.ch

Leichtbaufahrwerk für E-Fahrzeuge: Wissenschaftler der Uni Stuttgart und des DLR haben – bislang nur virtuell – ein Leichtbaufahrwerk mit Einzelradantrieben für Elektrofahrzeuge der nächsten Generation entwickelt. „LEICHT“ (Lightweight Energy-efficient Integrative Chassis with Hub-motor Technology) soll nun in einem Förderprojekt weiterentwickelt, als Prototyp umgesetzt und erprobt werden. Das Land Baden-Württemberg fördert das Projekt mit 507.000 Euro.
baden-wuerttemberg.de

NIP-Logo-175x150 — Textanzeige —
Vollversammlung des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) und Statusseminar Brennstoffzelle: Am 1. und 2. Juni 2015 in Berlin im Marriot Hotel am Potsdamer Platz

. Die Möglichkeit zur kostenfreien Online-Anmeldung und das Veranstaltungsprogramm finden Sie hier: www.now-gmbh.de

Deutsch-chinesisches E-Rennmotorrad: Das gemeinsame Studentenprojekt GlobalDrive der TU München und der Tsinghua University in Peking entwickelt ein Elektro-Motorrad mit einer Leistung von 100 kW. Es soll in einem Wettbewerb gegen Motorräder mit Verbrennungsmotoren antreten.
twitter.com, tum.de

Tesla-Individualisierung: Der Kalifornier Joe Pasqua hat das Protokoll der offiziellen Tesla-App gehackt und ermöglicht nun den Besitzern des Model S über ein kostenloses Programm namens „Visible Tesla“ ein Umprogrammieren der Bedienungsfunktionen. Tesla scheint sich (noch) nicht daran zu stören.
heise.de, technologyreview.com, visibletesla.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war der EU-Beschluss zum RDE-Messverfahren, wonach Emissionen bei der Typgenehmigung künftig auch im realen Fahrbetrieb gemessen werden müssen.
spiegel.de

– ANZEIGE –

EA Elektro-Automatik

06.01.2014 - 09:12

Ford, Daimler, ZF, Tsinghua University.

Ford-CMax-Energi-SolarPlug-in mit Sonnen-Support: Ford präsentiert auf der CES in Las Vegas seinen C-Max Energi als „Solar Concept“. Effiziente Solarzellen im Dach sollen in den Akku zusammen mit einem Solar-Verstärker bis zu 8 kWh pro Tag einspeisen – und damit eine vierstündige Ladung an der Steckdose ersetzen können.
heise.de, autobild.de (mit Video)

Mobilität der Zukunft: Rund 200 Mio Euro will Daimler in sein neues Prüf- und Technologiezentrum im baden-württembergischen Immendingen investieren. Dort sollen künftig u.a. Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenantriebe erprobt und das autonome Fahren weiterentwickelt werden.
stuttgarter-zeitung.de

ZF zeigt E-Motor: Die Ingenieure des Zulieferers ZF haben einen äußerst leistungsstarken Elektromotor entwickelt, der nun in einem Suzuki Splash demonstriert wurde. Der 95 kW kräftige Antrieb kommt ohne Magnete aus und bringt es auf stolze 21.000 U/min und 1.700 Nm Drehmoment.
schwaebische.de

Stabile Li-S-Akkus: Pekinger Forscher haben ein Verfahren entwickelt, das eine hohe Zyklenfestigkeit von Lithium-Schwefel-Akkus ermöglichen soll. Durch eine Beschichtung der Membran konnten Lithium- und Polysulfid-Ionen getrennt und damit verhindert werden, dass letztere auf die Anode gelangen.
elektor.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/04/07/great-wall-kuendigt-h2-suv-und-h2-schwerlaster-an/
07.04.2021 10:19