Uni Tokio, Local Motors, Mie Uni, E-Force One.


Duale Energiespeicherung: Forscher der Uni Tokio haben ein neues Batteriekonzept mit zwei beweglichen Ionen als preiswerte Alternative zu Li-Ion-Akkus entwickelt. Zum Einsatz kommen Kalzium-Eisenoxid als Kathode, metallisches Natrium als Anode und Natrium-Ionen als Elektrolyt.
japanmarkt.de, u-tokyo.ac.jp

Stromer aus dem Drucker: Im September sollen Besucher der International Manufacturing Technology Show live bei der Fertigung eines Elektroautos zusehen können. Local Motors will auf der Messe nämlich in weniger als fünf Tagen das erste E-Auto aus dem 3D-Drucker „erschaffen“.
auto-service.de, green.autoblog.com

— Textanzeige —
MobiliTec – Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg | 7.-11. April 2014 | Hannover Messe: Elektromobilität made in Baden-Württemberg – Treffen Sie auf über 600 qm Ausstellungsfläche die geballte Kompetenz baden-württembergischer Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Besuchen Sie uns in Halle 27, Stand H85. Jetzt mehr erfahren!

Fortschritte bei Lithium-Luft: Wissenschaftler der Mie Uni berichten über ihre Forschung mit „wässrigen“ Lithium-Luft-Batterien, die eine Energiedichte von bis zu 300 Wh/kg versprechen. Möglich machen soll dies eine neuartige Schutzschicht für die Lithium-Elektrode.
greencarcongress.com, acs.org

E-Force One: Der folgende Beitrag beleuchtet die Technik des elektrischen 18-Tonners, der sich schon im Praxiseinsatz bei „Feldschlösschen“ bewährte (wir berichteten). Die beiden Batteriemodule stammen von Schaltag, speichern 240 kWh und verhelfen dem E-Lkw zu 250 bis 350 km Reichweite.
elektromobilitaet-praxis.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war unser Rückspiegel über einen Seat, der von einem Werbeplakat in Berlin nur „kurz ausgeliehen“ wurde. Die Aktion entpuppte sich inzwischen als PR-Coup von Seat.
automobil-blog.de

Schlagwörter: , , ,