Schlagwort:

12.06.2019 - 14:40

Stefan Aufdereggen von E-Force One über Elektro-Lkw

Die Elektrifizierung des Schwerlastverkehrs gewinnt an Bedeutung. Aus diesem Grund rüstet E-Force One konventionell angetriebene Lkw auf Elektroantrieb um. Wir haben mit CEO Stefan Aufdereggen über die Motivation und die erste rein elektrische Sattelzugmaschine der Schweizer gesprochen. 

Weiterlesen
09.05.2019 - 16:43

E-Force One setzt bei E-Lkw auf Batterien von Ecovolta

Partnerschaft unter Schweizern: E-Force One stattet seine Elektro-Lkw künftig mit Lithium-Ionen-Batterien von Hersteller Ecovolta aus. Außerdem wird der Lkw-Umrüster seine neue Sattelzugmaschine EF18 SZM auf der Messe The Smarter E Europe vom 15. bis 17. Mai in München zeigen.

Weiterlesen
08.05.2019 - 15:02

Contargo nimmt in Duisburg E-Lkw von DAF in Empfang

Der Logistik-Dienstleister Contargo hat in Duisburg den ersten von sechs Container-Lastwagen mit Elektroantrieb in Betrieb genommen. Das erste Exemplar kommt aus der Herstellung des niederländischen Lkw-Bauers DAF und wird am DIT Duisburg Intermodal Terminal zum Einsatz kommen.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

WAVE Tour Germany

02.11.2017 - 12:05

E-Force One präsentiert schweren E-Lkw E44

Auf der Fachmesse Transport-CH wird der Schweizer Umrüster E-Force One Mitte November seinen ersten schweren Elektro-Lkw vorstellen. Der auf Basis des Iveco Stralis auf reinen Strom-Antrieb umgebaute 44-Tonner namens E44 wurde erstmals bei den „Krone E-Mobility Play Days“ in Österreich gezeigt. 

Weiterlesen
16.01.2017 - 14:26

E-Force One: skalierbare Batterie für E-Lkw angekündigt

E-Force One kündigt eine neue Akkutechnologie an. Die weiterentwickelte Traktionsbatterie soll leistungsfähiger sein und sich in der Größe von 90 bis 260 kWh skalieren lassen. Zudem hat der Schweizer Hersteller das Antriebssystem überarbeitet und bietet den Strom-Brummi jetzt in verschiedenen Gewichtsklassen von 18 bis 40 Tonnen an.
logistra.de

23.12.2016 - 14:54

Speditionen in Deutschland testen Elektro-Lkw

Bei der Max Müller Spedition ist jetzt Süddeutschlands erster E-Lkw des Schweizer Herstellers E-Force One im Einsatz, konkret im täglichen Verteilerverkehr im Raum Allgäu, Bodensee und Oberschwaben. Das Logistikunternehmen DSV Road setzt derweil auf einen zum E-Lkw umgebauten MAN. Der elektrische 18-Tonner beliefert dm-Märkte im Kölner Raum.
br.de (Ausfahrt im Allgäu), transport-online.de (Köln)

– ANZEIGE –

Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

15.06.2016 - 08:42

Nikola Motor, Zinoro, Daimler, E-Force, Volvo, Citroën.

E-Truck stark nachgefragt: Für den angekündigten Elektro-Lkw Nikola One sind laut Hersteller bereits über 7.000 kostenpflichtige Vorbestellungen eingegangen, was Nikola Motor einen Auftragswert von 2,3 Mrd Dollar beschert. Dabei gab es den Nikola One, der es dank Range Extender auf knapp 2.000 km Reichweite bringen soll, noch gar nicht zu sehen – er soll erst am 2. Dezember präsentiert werden.
golem.de, electrek.co, autoblog.com

Neues Zinoro-Modell: Das China-Joint-Venture von BMW und Brilliance hat den Zinoro 60H vorgestellt, ein Plug-in-Hybrid-SUV auf Basis des BMW X1 mit langem Radstand. Der 60H bietet eine Leistung von etwa 111 kW und eine E-Reichweite von 60 km. Angeblich ist auch eine reine Elektro-Variante geplant.
forbes.com

Daimler erweitert Hybrid-Angebot: Mercedes wird noch in diesem Jahr seinen siebten und achten Plug-in-Hybrid auf den Markt bringen: das GLC Coupé 350e 4MATIC und den E 350e. In letzterem wird das Automatikgetriebe 9G-Tronic und die neueste E-Motoren-Generation zum Einsatz kommen. Zudem wird der E 350e das erste Mercedes-Hybridmodell mit einer Anhängelast von bis zu 2.100 Kilo.
greencarcongress.com, electriccarsreport.com

— Textanzeige —
e-mobil_EWS_ConceptcarZukunft voraus – e-mobil BW zeigt E-Kompetenz in Kanada: Beim renommierten 29. Electric Vehicle Symposium (EVS) in Montréal repräsentiert die e-mobil BW auf dem German Pavilion und im Konferenzprogramm die E-Mobilitäts-Kompetenzen Baden-Württembergs. Als einer der Gastgeber der EVS30 im Jahr 2017 lädt sie zudem das internationale Fachpublikum nach Stuttgart ein. www.e-mobilbw.de

26-Tonner unter Strom: Auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge soll eine dreiachsige 26-Tonnen-Version des Elektro-Lkw E-Force präsentiert werden. Einsetzen wird den Elektro-Laster die Logistikfirma Meyer, die wie berichtet bereits zwei 18-Tonner-Versionen des E-Force im Raum Berlin betreibt.
logistra.de

Polestar-Power für Stecker-Volvo: Volvo-Haustuner Polestar bietet ab August auch für die PHEV-Version des XC90 ein Leistungsupgrade an. Zum Preis von 1.200 Euro kann die Leistung des Plug-ins durch ein Software-Update auf 421 PS und auf 680 Nm Drehmoment gesteigert werden.
auto-medienportal.net, auto-motor-und-sport.de, welt.de

Citroën e-Méhari im Test: Die elektrische Neuauflage des Strandmobils Méhari zauberte Benjamin Bessinger ein Dauergrinsen aufs Gesicht. Allerdings nicht wegen der Fahrleistungen, sondern wegen der „gefühlten Extraportion Freiheit auf dem luftigen Hochsitz“. Michail Hengstenberg sieht im e-Méhari eher ein Golf-Kart als ein Auto. Wenn man dies akzeptiere, versprühe der Stromer durchaus Charme.
zeit.de (Bessinger), spiegel.de (Hengstenberg)

11.09.2015 - 07:42

E-Force, Bündnerland, Fürth, Chargemaster, Clean Bus Technology.

E-Riesen für den Handel: Nachdem sich der E-Force, mit dem Coop seine Verkaufsstellen in Zürich beliefert, bewährt hat, bestellt die Handelskette sechs weitere Elektro-Lkw! Fünf der elektrischen 18-Tonner fahren ab 2016 in der Schweiz, einer pendelt zwischen der Schweiz und Deutschland.
blick.ch

Masterplan für Bündnerland: Der Schweizer Kanton Graubünden lässt einen Masterplan Ladeinfrastruktur erstellen und will Initiativen zum Ausbau des Ladenetzes unterstützen. An öffentlichen Gebäuden sollen Lademöglichkeiten geschaffen werden und für die Verwaltung vorzugsweise Elektrofahrzeuge gekauft werden. Geladen werden soll heimischer Strom aus regenerativen Quellen.
suedostschweiz.ch

— Textanzeige —
SiemensDie Mobilität der Zukuft – powered by Siemens. Im Rahmen der IAA Pkw 2015 vom 17. – 27.09.2015 zeigt Siemens im neuen Ausstellungsbereich New Mobility World 2015 führende Entwicklungen zu Themenbereichen wie Connected Car, E-Mobility und Urban Mobility. Lernen Sie mehr zu unseren Mobilitätslösungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 3.1, Stand 17.
www.siemens.de/iaa

Schneller laden in Fürth: Die Stadt hat eine 22-kW-Ladesäule in Betrieb genommen und will diese Ladeleistung künftig für alle Säulen anbieten. Im Ladeverbund Franken sollen noch in diesem Jahr 100 Ladesäulen zur Verfügung stehen, 48 sind es aktuell. Bis Jahresende bleibt das Laden kostenlos.
nordbayern.de

Britischer Ultracharger: Chargemaster hat einen Schnelllader namens Ultracharger mit sehr kompakten Abmessungen (120 x 60 x 60 cm) vorgestellt. Die Nutzeridentifikation erfolgt per NFC, RFID-Karte oder automatischer Nummernschilderkennung. Die Briten fokussieren damit auf Europa.
fleetworld.co.uk

— Textanzeige —
Metropolregion_Logo2Metropolregion(en) elektrisieren … Auf dem zentralen Treffen der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg wird in den Foren und Projektpräsentationen der Blick auf die Entwicklung im Bereich der Elektromobilität gerichtet. metropolregion.de

5 Mio Pfund für saubere Busse: Mit dem „Clean Bus Technology Fund“ will das englische Department for Transport die Emissionen von Busflotten reduzieren. Kommunen, die Busse umrüsten wollen, können sich bis Ende Oktober bewerben – Finanzspritzen von max. 500.000 Pund warten.
businessgreen.com

09.01.2015 - 09:37

Renault, Tesla, IBM, Indien, Zero Motorcycles, BMW, E-Force.

tesla-model-sEnttäuschte Erwartungen: Renault hat in Deutschland im abgelaufenen Jahr statt der geplanten 4.000 nur rund 1.800 Elektroautos verkauft und macht hierfür vor allem fehlende Subventionen verantwortlich. Tesla musste sich 2014 in Deutschland mit insgesamt 817 Model-S-Verkäufen statt der avisierten 1.000 pro Monat begnügen, sieht die Ursache hierfür aber vor allem bei sich selbst: Es habe länger als geplant gedauert, ein eigenes Vertriebssystem zu etablieren.
msn.com (Renault), manager-magazin.de (Tesla)

E-Mobility-Ambitionen bei IBM: Nach LG Electronics verstärkt offenbar auch IBM seine Aktivitäten im Geschäftsgebiet der Elektromobilität. Der IT-Riese hat sich Patente zur Verwaltung von Ladevorgängen für Elektrofahrzeuge gesichert. Bereits im November hatte IBM eine Vereinbarung mit dem türkischen Rüstungskonzern ASELSAN zur Entwicklung von Metall-Luft-Batterien für E-Fahrzeuge unterzeichnet.
ipwatchdog.com, bloomberg.com

Initialzündung in Indien? Um ihr Ziel von sechs Millionen Elektrofahrzeugen bis 2020 zu erreichen, will die indische Regierung angeblich in den nächsten beiden Jahren 14 Mrd Rupien (rund 190 Mio Euro) in Subventionen für Hersteller und Käufer stecken. Angekündigt wurde in Indien allerdings schon viel.
livemint.com

Einen Rekordabsatz verkündet der kalifornische Elektromotorrad-Hersteller Zero Motorcycles für das abgelaufene Geschäftsjahr. Besonders beim Verkauf an Polizei- und Regierungsbehörden hat Zero nach eigenen Angaben kräftig zugelegt. Für 2015 sind weitere Vertriebskooperationen geplant.
oekonews.at

3er mit Stecker fast enthüllt: Es gibt neue Erlkönigbilder des 3er BMW mit Plug-in-Hybrid, der sich nur noch spärlich verhüllt zeigt. Wie berichtet, soll das Modell Anfang 2016 auf den Markt kommen, einen 180-PS-Verbrenner mit einem 70-kW-Elektromotor kombinieren und ca. 39.000 Euro kosten.
autozeitung.de

Fahrbericht E-Force: Markus Braun hat den elektrischen 18-Tonner aus der Schweiz getestet. Der Strom-Laster habe „das Zeug, den Verteilerverkehr im Nahbereich wenn nicht zu übernehmen, zumindest sinnvoll zu ergänzen“. Und auch finanziell könne er sich durchaus rechnen.
eurotransport.de

15.10.2014 - 08:52

Letzte Meile, Comeback von Shai Agassi, Ecosummit-Startups.

Lese-Tipp 1: Immer mehr Unternehmen setzen bei ihren Auslieferungen für die letzte Meile zum Kunden auf E-Fahrzeuge, wie Peter Münder berichtet. Ob Lasten-Pedelecs bei Pizza-Bringdiensten, der StreetScooter bei der Post oder der Lkw E-Force bei Lidl und Rewe – die Stromer überzeugen.
zeit.de

Lese-Tipp 2: Batteriewechsel-Pionier Shai Agassi sucht nach der Pleite von Better Place offenbar eine neue Herausforderung und hat eine Firma in London gegründet. Was genau er mit „Newrgy Motors UK“ plant, ist nicht bekannt. Möglich, dass es sich um autonome elektrische Pods handelt.
globes.co.il

Lese-Tipp 3: Unsere Reakteurin Nora Manthey hat sich für unsere englische Ausgabe electrive.com auf dem Ecosummit in London umgeschaut und eine Liste fünf spannender Startups mit eMobility-Ambitionen mitgebracht, die sich dort u.a. vor Investoren präsentiert haben.
electrive.com

22.08.2014 - 08:36

EnBW, ABB, Esslingen, bring mE, Rapperswil-Jona, E-Force.

EnBW prüft Schnelllader: Der Energieversorger will laut den „Stuttgarter Nachrichten“ bei der Ladeinfrastruktur aufs Tempo drücken – und das bezieht sich in diesem Fall nicht primär auf die Menge an Ladestationen, sondern auf deren Leistung. EnBW plant demnach, bis 2017 zu erforschen, an welchen Standorten der Aufbau von Schnellladesäulen sinnvoll und wirtschaftlich ist.
stuttgarter-nachrichten.de, emobilitaetonline.de

Schnellladesäule für China: ABB hat seine „Terra 53“ für den chinesischen Markt modifiziert. Die Ausführung „Terra 53 Z“ ist laut Hersteller die erste DC-Schnellladestation, die auch mit dem chinesischen GB-Standard kompatibel ist. ABB wird sie vor Ort in Shenzhen produzieren.
greencarcongress.com

Kreditinstitut sorgt für Strom: Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen baut mit der Firma Heldele neun Ladesäulen im Landkreis Esslingen auf und beteiligt sich damit am Forschungsprojekt „Get eReady“. Die erste wurde jetzt in Betrieb genommen. Außerdem hat die Sparkasse ihren Fuhrpark um drei E-Fahrzeuge ergänzt; zwei weitere sollen in Kürze folgen.
ntz.de, heldele.de

Elektrische Lieferung: In Graz startet am Montag das von der EU geförderte Projekt „bring mE“: Der umweltfreundliche Zustellservice kann gebucht werden, um sich Einkäufe bis an die Haustür liefern zu lassen – mit elektrischen Lastenrädern. Zum Start sind zwölf Grazer Geschäfte dabei.
graz.at, derstandard.at, kleinezeitung.at

Parken und laden: In Rapperswil-Jona, der zweitgrößten Stadt im Kanton St. Gallen, errichtet das Elektrizitätswerk bis Dezember in acht Parkhäusern und auf neun Parkflächen Ladestationen. Der Strom muss nicht extra bezahlt werden, sondern ist in der Parkgebühr enthalten.
zsz.ch, zol.ch

Lidl fährt E-Force: Der Discounter leistet sich für die Region Zürich zwei Elektro-LKW vom Typ E-Force One. Die großen Stromer kosten 360.000 Franken das Stück.
oekonews.at

– Textanzeige –
Die Geheimnisse der privaten Ladeinfrastruktur: Wie wohnt der Nutzer? Wie lädt er wirklich? Und was wünscht er sich? Wertvolle Anregungen für Ihre Produkte und Dienstleistungen für privates Laden liefert Ihnen unsere Studie EINFACH ZUHAUSE LADEN?!. Die Gelegenheit: Nur im August für 199 statt 399 Euro netto. Einfach Bestellformular ausfüllen, an uns faxen oder per Mail an studie@electrive.net ordern.
electrive.net (Infos zur Studie)

18.03.2014 - 09:27

Uni Tokio, Local Motors, Mie Uni, E-Force One.

Duale Energiespeicherung: Forscher der Uni Tokio haben ein neues Batteriekonzept mit zwei beweglichen Ionen als preiswerte Alternative zu Li-Ion-Akkus entwickelt. Zum Einsatz kommen Kalzium-Eisenoxid als Kathode, metallisches Natrium als Anode und Natrium-Ionen als Elektrolyt.
japanmarkt.de, u-tokyo.ac.jp

Stromer aus dem Drucker: Im September sollen Besucher der International Manufacturing Technology Show live bei der Fertigung eines Elektroautos zusehen können. Local Motors will auf der Messe nämlich in weniger als fünf Tagen das erste E-Auto aus dem 3D-Drucker „erschaffen“.
auto-service.de, green.autoblog.com

— Textanzeige —
MobiliTec – Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg | 7.-11. April 2014 | Hannover Messe: Elektromobilität made in Baden-Württemberg – Treffen Sie auf über 600 qm Ausstellungsfläche die geballte Kompetenz baden-württembergischer Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Besuchen Sie uns in Halle 27, Stand H85. Jetzt mehr erfahren!

Fortschritte bei Lithium-Luft: Wissenschaftler der Mie Uni berichten über ihre Forschung mit „wässrigen“ Lithium-Luft-Batterien, die eine Energiedichte von bis zu 300 Wh/kg versprechen. Möglich machen soll dies eine neuartige Schutzschicht für die Lithium-Elektrode.
greencarcongress.com, acs.org

E-Force One: Der folgende Beitrag beleuchtet die Technik des elektrischen 18-Tonners, der sich schon im Praxiseinsatz bei „Feldschlösschen“ bewährte (wir berichteten). Die beiden Batteriemodule stammen von Schaltag, speichern 240 kWh und verhelfen dem E-Lkw zu 250 bis 350 km Reichweite.
elektromobilitaet-praxis.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war unser Rückspiegel über einen Seat, der von einem Werbeplakat in Berlin nur „kurz ausgeliehen“ wurde. Die Aktion entpuppte sich inzwischen als PR-Coup von Seat.
automobil-blog.de

20.01.2014 - 09:34

E-Force, In-Eco, Bugatti, Sky Whale.

Elektro-18-Tonner überzeugt: Seit vier Monaten liefert der E-Force für „Feldschlösschen“ Getränke aus und macht sich dabei offenbar bestens. Er sei praxistauglich und erfülle die Erwartungen vollends, so das Zwischenfazit zum Schweizer E-Lkw, dessen Energieverbrauch im Schnitt bei 73 kW/100 km lag.
basellandschaftlichezeitung.ch, eco-way.ch

Leichtbau-Stromer im Test: Auf der IAA 2013 hatten Forscher des Instituts für Leichtbau der TU Dresden ihr 900 Kilo leichtes Elektroauto In-Eco vorgestellt. Dirk Gulde machte jetzt den Praxistest und bescheinigt dem Forschungsauto Agilität und eine gut dosierbare Rekuperationsbremse.
auto-motor-und-sport.de (mit umfangreicher Bildergalerie)

— Textanzeige —
BMW, Elektromobilität, Flotten, AlphabetElektromobilität für Flotten: AlphaElectric bringt eMobility auf Basis einer genauen Analyse und umfassenden Beratung in jedes Unternehmen. Im Full-Service-Leasing bietet Alphabet passende Fahrzeuge, Ladelösungen sowie umfassende Service- und Beratungsleistungen. Eine effiziente Option für den Einsatz von Elektromobilität ist Corporate Carsharing mit AlphaCity.
Erfahren Sie mehr >>

Hybrider Bugatti-Supersportler? Die Frage eines Journalisten nach einem Doppelherz für die Neuauflage des 1.200 PS starken Sportwagens Veyron beantwortete Präsident Wolfgang Schreiber jetzt lapidar mit „Maybe“. Es sei aber derzeit noch zu früh, um mehr zu verraten, heißt es.
topgear.com

Futuristischer Hybrid-Flieger: Der Designer Oscar Vinals zeigt in einem Entwurf, wie er sich die Luftfahrt der Zukunft vorstellt. „Sky Whale“ soll auf drei Decks 755 Passagiere befördern, über schwenkbare Triebwerke verfügen und von vier Hybridmotoren angetrieben werden.
welt.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Freitag war die Nachricht, dass der BMW i5 wohl beschlossene Sache ist.
bild.de

15.07.2013 - 07:02

BMW i im Spiegel, E-Force One im Video.

Lese-Tipp: Dietmar H. Lamparter zeichnet die Chancen und Risiken des Projekts i von BMW im Spannungsfeld globaler Herausforderungen und tatsächlicher Nutzerakzeptanz nach. Lesenswert!
zeit.de

Video-Tipp: Der SRF zeigt die „Schweizer Meisterleistung“ des E-Force One im direkten Vergleich mit einem Diesel-Lkw. Sowohl den Sprint als auch die Gotthard-Besteigung meistert der 18-Tonnen-Stromer.
srf.ch

11.07.2013 - 08:07

E-Force One, Brennstoffzellen-Forschung, Bio-Elektroden, Stanford.

E-Force-OneElektrischer 18-Tonner in der Schweiz: Die E-Force One AG aus der Schweiz hat ihren gleichnamigen Elektro-Laster vorgestellt. Die Basis dafür lieferte die Technik eines E-Motorrades, die nur vergrößert wurde. 2.600 Kilo wiegen die zwei je 120 kWh fassenden Akkus für eine maximale Reichweite von 300 Kilometern. Zwei E-Motoren mit zusammen 300 kW Leistung schaukeln bis zu zehn Tonnen Nutzlast mit 90 km/h durch die Gegend. Extra Strom etwa für die Kühlung der Ware besorgen Photovoltaik-Zellen auf dem Dach. Die Brauerei Feldschlösschen und der Lebensmittel-Händler Coop setzen den E-Truck nun in Zürich ein.
20min.ch, eco-way.ch, greenmotorsblog.de

EU investiert in Brennstoffzellen: Die Europäische Kommission, die EU-Mitgliedstaaten und die europäische Industrie wollen in den kommenden sieben Jahren mehr als 22 Milliarden Euro in Innovationen stecken. Allein 1,4 Mrd Euro sollen in die Brennstoffzellen-Forschung fließen.
handelsblatt.com, europa.eu

Bio Silizium-Elektroden: Jang Wook Choi vom südkoreanischen Forschungsinstitut KAIST (Korea Advanced Institute of Science and Technology) stellt Silizium-Elektroden aus Reisspelzen her. Nur die organischen Elemente der Reis-Spreu müssen entfernt werden, bevor Kieselerde übrig bleibt, die mit Magnesium und Salzsäure in reines Silizium verwandelt wird, das dann in Kohlenstoff gehüllt wird.
stuttgarter-zeitung.de

Stanford zeigt hocheffizientes Solarauto: Immer mehr Universitäten enthüllen ihre Solarautos für die diesjährige World Solar Challenge in Australien. „Luminos“ der Stanford University wiegt gerade mal 170 Kilogramm und kann auf einen Solarantrieb mit einem Wirkungsgrad von 97 Prozent zurückgreifen.
earthtechling.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch ware die neuen Fotos von der Plug-in-S-Klasse.
blog.mercedes-benz-passion.com

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/06/12/stefan-aufdereggen-von-e-force-one-ueber-e-lkw/
12.06.2019 14:40