Schlagwort: Local Motors

03.08.2017 - 10:52

Autonome E-Kleinbusse für Nordfriesland

In Nordfriesland werden ab dem kommenden Jahr im Rahmen eines vom BMVI mit rund 2,3 Mio Euro geförderten Projekts drei fahrerlose E-Kleinbusse getestet. Sie sollen auf einem Privatgelände in Enge-Sande, auf Sylt sowie dem nordfriesischen Festland zum Einsatz kommen. 

Weiterlesen
19.12.2016 - 13:15

Deutsche Bahn testet autonom fahrende Elektro-Kleinbusse

Die Deutsche Bahn hat in Berlin und Leipzig erfolgreich den Testbetrieb autonom fahrender Elektro-Kleinbusse gestartet. Auf dem Gelände des Euref-Campus in Berlin-Schöneberg erprobt die Bahn gemeinsam mit dem InnoZ zurzeit einen „Olli“ von Local Motors. 

Weiterlesen

– ANZEIGE –

Poppe+Potthoff eMobility Pruefstand

02.09.2016 - 08:08

Volkswagen, Local Motors, LaFerrari, Mitsubishi, Zero Motorcycles.

Sechs neue Elektro-VWs bis 2025? Nach Informationen von „Auto Motor und Sport“ wollen die Wolfsburger ab 2019 eine ganze Reihe neuer Elektro-Modelle auf den Markt bringen, zuerst drei eher günstige und kompakte, gefolgt von drei größeren. Der Golf-formatige NUVe macht den Anfang, eine Limousine nach Jetta-Manier und ein Crossover folgen. Anschließend sind bis 2025 noch ein großes E-SUV, ein Coupé und ein elektrischer Bulli geplant. Bei der Batterie sollen Kunden wohl zwischen verschieden großen Kapazitäten wählen können. VW wolle „möglichst schnell hohe Stückzahlen erreichen, um die Kosten“ für Batterien und Antriebe zu senken, zitiert die Zeitschrift einen Insider.
auto-motor-sport.de

Produktionsstandort für „Olli“ gefunden: Das US-Startup Local Motors wird seinen E-Minibus ab Anfang 2017 auch in Berlin fertigen, der Mietvertrag für eine 4.000 m² große Fabrikhalle wurde nun unterschrieben. Geplant ist zunächst eine Kleinserie von 50 Exemplaren. Im Falle einer Genehmigung könnten erste Ollis noch 2017 Passagiere hochautomatisiert durch Berlin chauffieren.
wiwo.de

— Textanzeige —
eMO BerlinNeue Mobilität Berlin: 13 PKW-Besitzer in Berlin-Charlottenburg erproben die Abschaffung ihres Autos und parken es für zwei Wochen um. Auf dem temporär frei gewordenen Straßenraum entsteht eine begrünte Begegnungs- und Informations-Lounge. Zudem können die Anwohner am Wochenende verschiedene Mobilitätsangebote testen. www.emo-berlin.de

500. LaFerrari für Erdbeben-Opfer: Eigentlich sollte es von dem exklusiven Hybrid-Supersportler LaFerrari nur 499 Stück gegeben. Um den Opfern der Erdbeben-Katastrophe etwas Hilfe zukommen zu lassen, wird nun ein weiteres Exemplar gebaut und für den guten Zweck versteigert.
auto-motor-und-sport.de

Reichweiten-Schummel beim i-MiEV? Der Skandal um manipulierte Verbrauchstests bei Mitsubishi betrifft laut Japans Verkehrsministerium acht weitere Modelle, darunter auch den i-MiEV. Demnach soll die Reichweite des (inzwischen kaum noch erhältlichen) Elektroautos zu hoch angesetzt worden sein.
handelsblatt.com, businessinsider.de

has to be_beENERGISED_var2_DE

Südkoreaner wählen E-Kennzeichen: Die Regierung hat eine pfiffige Idee, um Nutzer und Bürger für das geplanten E-Autokennzeichen zu begeistern. Über vier Varianten kann abgestimmt werden. Ende Oktober wird es dann auf der Insel Jeju getestet, bevor es 2017 landesweit an den Start geht.
koreatimes.co.kr, yonhapnews.co.kr

E-Motorräder zur Miete: Zero Motorcycles startet noch in dieser Saison ein Vermietprogramm für E-Motorräder in Deutschland, das auch die Versicherung des Fahrers einschließt. Den Anfang machen Zero-Händler in Berlin und Rüsselsheim, weitere sollen bundesweit folgen.
auto-medienportal.net, emobilserver.de

09.08.2016 - 07:24

Gigafactory, Local Motors, Helmholtz, Semcon.

Gigafactory teurer als geplant? Tesla hat der US-Börsenaufsicht SEC mitgeteilt, dass die Ausgaben für die Batteriefabrik in der Wüste Nevadas höher ausfallen könnten als bislang erwartet. Darüber hinaus könne der Fertigstellungstermin nach hinten verschoben werden. Konkrete Zahlen nannte Tesla nicht.
handelsblatt.com, ecomento.tv, usatoday.com

Local-Motors-Reload-Redacted-Swim3D-Stromer vor dem Start: Local Motors will im September mit dem Verkauf seiner 3D-gedruckten Elektroautos der LM3D-Serie starten. Die Preise sollen bei 12.000 Dollar starten und können bis zu 60.000 Dollar reichen, wenn sämtliche verfügbaren Optionen ausgewählt werden.
detroit.cbslocal.com

Silizium-Boost: Li-Ion-Akkus könnten theoretisch eine sechsmal so hohe Kapazität bieten, wenn ihre Anode aus Silizium statt aus Graphit bestünde. Helmholtz-Forscher haben nun erstmals eine Halbzelle aus Lithium und Silizium beim Be- und Entladen direkt beobachtet. Sie stellen fest, dass schon sehr dünne Silizium-Schichten ausreichen könnten, um die theoretisch mögliche Kapazität zu realisieren.
helmholtz-berlin.de

Einen günstigen Nachrüst-Fahrradantrieb kündigt Semcon an: Der E-Antrieb soll in der Herstellung unter 100 Euro kosten und wird an das Sattelrohr geklemmt, von wo aus er das Hinterrad direkt über Gummiwalzen antreibt. Semcon sucht noch Investoren, um das Konzept auf den Markt zu bringen.
ebike-news.de, welt.de

11.07.2016 - 07:33

Local Motors, Panasonic, Evatran, UC Irvine.

Local-Motors-OlliWird Olli ein Berliner? Der autonome Elektrobus von Local Motors und IBM (wir berichteten) wurde jetzt in Berlin vorgestellt. Sobald eine passende Fertigungsstätte gefunden ist, wird er auch in der Hauptstadt in kleiner Stückzahl produziert. Ein fahrerloser Start in seiner „Geburtsstadt“ ist ebenfalls geplant und könnte bereits Anfang 2017 erfolgen.
wiwo.de, youtube.com (Videovorstellung)

Panasonic plant dynamischen Autoakku-Absatz: Insbesondere die Kooperation mit Tesla mit dem anstehenden Produktionsstart des Model 3 sorgt bei den Japanern für ambitionierte Prognosen im Batterie-Geschäft. Bis 2019 soll sich der Absatz verdoppeln und der Umsatz von heute 180 auf dann 400 Mrd Yen (rund 3,6 Mrd Euro) anwachsen.
it-times.de

China-Kapital für US-Elektrolader: Zhejiang VIE Science and Technology hat weitere 2,3 Mio Dollar in den US-Anbieter für induktive Ladesysteme Evatran investiert – nun insgesamt schon 5,5 Mio Dollar. Jetzt könne man mit dem Verkauf und der Zusammenarbeit mit den Autobauern beginnen.
richmond.com

Ultralanglebige Akkus im Fokus: Forscher der University of California, Irvine haben ein Batteriematerial entwickelt, das angeblich hunderttausende Male wieder aufgeladen werden kann. Sie beschichteten einen Gold-Nanodraht in einer Mangandioxid-Schale und verwendeten einen Elektrolyten aus einem Plexiglas-artigen Gel.
electriccarsreport.com

– ANZEIGE –
Marktübersicht AC- & DC-Ladesäulen

17.06.2016 - 08:04

ElectRoad, Local Motors, UQM, Litarion, Hydrogenics.

Tel Aviv testet Elektro-Straße: Das israelische Startup ElectRoad hat eine Technik entwickelt, mit der E-Fahrzeuge während des Fahrens über in die Straße eingelassene Kupferleitungen geladen werden können. Die Lösung wird derzeit in Tel Aviv auf einer entsprechend präparierten Strecke getestet. Der Einbau der Technologie in bestehende Straßen soll etwa einen Tag pro Kilometer dauern.
israelheute.com, israelbetweenthelines.com (mit Video)

Stromern mit Olli und Watson: Local Motors hat zusammen mit IBM einen selbstfahrenden Elektrobus namens Olli für bis zu 12 Personen entwickelt. Dank des integrierten Computersystems Watson von IBM können Passagiere auch Fragen stellen und bekommen Antworten geliefert. Elektro-Olli kann ab sofort in Washington D.C. genutzt werden und soll später auch in Miami und Las Vegas Station machen.
popularmechanics.com

— Stellenanzeige —
KienbaumKienbaum sucht für ein Automobilunternehmen im Raum Stuttgart eine/n Fachreferent/in (Hardware) Bedieneinheit zur Unterstützung der Entwicklung für die E-Mobilität. In dieser Position übernehmen Sie übergreifend die fachliche Verantwortung für Entwicklung und technische Betreuung von Baugruppen im Bereich Hochvoltkomponenten von Konzeptideen bis hin zur Serienreife.
Alle Infos unter: kienbaum.com

Neuer UQM-Antrieb: UQM Technologies kündigt einen neuen E-Antrieb für Nutzfahrzeuge namens UQM PowerPhaseDT an, der ab Herbst dieses Jahres angeboten werden soll. Als Zulieferer für den neuen Antrieb wurden Eaton (Getriebe) und Pi Innovo (Getriebesteuerung) ausgewählt.
greencarcongress.com

Litarion-Zellen für E-Busse: Electrovaya-Tochter Litarion hat eine Vereinbarung mit einem namentlich nicht genannten europäischen Hersteller von Batteriesystemen zur Lieferung seiner Zellen für den Einsatz in Akkus für E-Busse unterzeichnet. Die Auslieferungen sollen im vierten Quartal 2016 starten.
greencarcongress.com, electrovaya.com

Bündnis für H2-Nutzfahrzeuge: Hydrogenics und SinoHytec haben eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung von Brennstoffzellen-Systemen für den chinesischen Markt geschlossen. Die BZ-Systeme sollen in Bussen und Lastwagen zum Einsatz kommen.
gasworld.com

12.05.2016 - 07:07

PSA, Dongfeng, Local Motors, Siemens, Lilium, Panasonic.

E-Auto-Plattform von PSA und DFM: PSA und sein chinesischer Joint-Venture-Partner Dongfeng wollen gemeinsam eine gemeinsame Architektur für Elektrofahrzeuge entwickeln. Die e-CMP genannte Plattform soll in allen Marken der Konzerne eingesetzt werden. Erste Fahrzeuge kommen ab 2019.
automobil-produktion.de

Schub für 3D-Druck: Siemens und Local Motors kooperieren, um die Entwicklung und Vermarktung von Autos mit dem 3D-Drucker voranzubringen – Siemens steuert die Software bei, der US-Partner das Know-how über die 3D-Fertigung von Elektroautos.
maschinenmarkt.vogel.de

— Stellenanzeige —
ICCTICCT sucht Forscher/in, Elektromobilität, Berlin: Sie sind vertraut mit dem Fahrzeugmarkt in Europa und interessieren sich für Politikmaßnahmen zur Förderung emissionsarmer Fahrzeuge? Sie haben eine Stärke für quantitative Analysen und ein Talent für einfach verständliche Texte? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Mehr Infos hier: www.theicct.org

Strombetriebener Senkrechtstarter: Das von der Europäischen Weltraumorganisation ESA geförderte Münchener Startup Lilium will 2017 den Prototypen eines rein elektrisch betriebenen, senkrecht startenden Privat-Jets vorstellen. 2018 soll der Zweisitzer in Produktion gehen.
trendsderzukunft.de

Großes Geld für Gigafactory: Tesla und Panasonic haben seit Baubeginn 508 Mio Dollar in die Batterieproduktionsstätte in Nevada investiert. Im vergangenen Quartal hat nun Panasonic massiv aufgestockt. Mit 64 Mio kommt das Investitionsvolumen fast an die 67 Mio von Tesla heran.
teslamag.de

27.11.2015 - 08:20

Mobil4e, Local Motors, Ono Bikes, Nanyang Technological University.

Weiterbildung für Batterietechniker: Sechs niedersächsische Hochschulen haben ein Weiterbildungsprogramm für Batterie-Monteure entwickelt. Im Rahmen von „Mobil4e“ werden allgemeine und Spezialmodule angeboten. Bestandteil der Lehre sind u.a. Betriebssimulationen und der Bau von Batteriezellen. Ziel ist es, die Speicher-Kompetenz am deutschen Standort zu steigern.
idw-online.de

Auto-Recycling mittels 3D-Druckertechnik: Der US-Neuling Local Motors plant ein ungewöhnliches „Update“-Programm für seine 3D-gedruckten Autos. Sollten Kunden im Laufe der Zeit auf ein neues Modell umsteigen wollen, könnte das alte Fahrzeug dafür eingeschmolzen und das Material noch am selben Tag für das neue Auto recycelt werden, erklärt Justin Fishkin das Prinzip.
autoblog.com

— Textanzeige —
bild-textanzeigeKommt das Apple-Car? Was macht Google? Unser Newsletter „intellicar weekly“ hält Sie auf dem Laufenden. Mit www.intellicar.de sind Sie immer auf der richtigen Spur und erhalten die News über autonomes Fahren und Connected Cars. Mit einer Mail an abo@intellicar.de sind Sie kostenfrei dabei! Hier die aktuelle Ausgabe als Leseprobe: www.intellicar.de

E-Chopper für Radler: Die Kleinserien-Fahrradschmiede Ono Bikes hat mit dem Archont electro ein neues und individuelle gefertigtes E-Bike im Angebot. Das spartanische Design ist den typischen Chopper-Motorrädern nachempfunden. Mit dem starken 7-kW-Motor und Tempo 80 in der Spitze kommt es diesen fahrtechnisch sehr nahe. Mit dem regulären Preis von 9.999 Euro allerdings auch.
elektrobike-online.de, gizmag.com

Batterieschutz per smartem Chip: Forscher der Nanyang Technological University haben einen intelligenten Schutz-Chip für Traktionsbatterien entwickelt. Dieser soll frühzeitig vor einer Überhitzung warnen und den genauen Ladezustand analysieren. Eine Kommerzialisierung ist für Ende 2016 geplant.
phys.org, channelnewsasia.com, newselectronics.co.uk

11.11.2015 - 08:58

Audi, BUGA:log, Ballard Power Systems, Local Motors.

Audi-Q7-e-tron-quattro-Genf2015Aufholjagd bei Audi: Die Ingolstädter haben auf den „Future Performance Days“ der Presse ihre Elektrifizierungslösungen präsentiert. Für 2017 wurde das induktive Ladesystem AWC (Audi wireless charging) für die heimische Garage angekündigt, das auch Plug-in-Hybride wie den neuen Q7 e-tron 3.0 TDI bedienen soll. Interessantes gab es auch zur Studie A7 h-tron: Es hießt bei Audi, man könne bei der Brennstoffzelle jederzeit in die Serienproduktion einsteigen, sobald Markt und öffentliche Infrastruktur so weit sind.
audi-mediacenter.com

Grün liefern auf der Buga: Die Bundesgartenschau 2019 wird zum Testfeld für den Einsatz und die Akzeptanz selbstfahrender elektrischer Kleinfahrzeuge in der Stadtlogistik. Baden-Württemberg bezuschusst das Forschungsprojekt BUGA:log der Hochschule Heilbronn mit 875.000 Euro.
idw-online.de

Partnerschaft für Wasserstoff-Busse: Der kanadische Brennstoffzellen-Profi Ballard Power Systems hat eine strategische Kooperation mit dem chinesischen Bushersteller King Long geschlossen. Ziel ist die gemeinsame Entwicklung von wasserstoffbetriebenen Bussen.
greencarcongress.com

3D-Stromer soll 2017 losrollen: Local Motors will im Laufe des kommenden Jahres eine ganze Reihe an Modellen der LM3D-Serie vorstellen. Die Auslieferung soll Anfang 2017 starten. Die E-Fahrzeuge sollen in der noch im Bau befindlichen Microfactory in Tennessee aus dem 3D-Drucker purzeln.
greencarcongress.com

05.11.2015 - 08:50

2nd-use, Local Motors, Festoxid-Brennstoffzelle, Navya.

Neue Aufgabe für Elektro-Smart-Akkus: Wie bereits vorab angekündigt, erfolgte nun in Lünen der Spatenstich für den 13-MWh-Batteriespeicher aus gebrauchten Elektroauto-Akkus. Der „weltweit größte 2nd-Use-Batteriespeicher“ soll ab Anfang 2016 von den Projektpartnern Daimler, The Mobility House, Getec und Remondis betrieben und am deutschen Primär-Regelenergiemarkt vermarktet werden.
handelsblatt.com, autogazette.de, daimler.com

Neuer 3D-Stromer: Local Motors hat auf der SEMA sein nächstes 3D-gedrucktes und elektrisch angetriebenes Auto präsentiert. Der LM3D Swim soll der weltweit erste Serien-Stromer aus dem Drucker werden und bereits ab dem Frühjahr 2016 zum Preis von 53.000 Dollar bestellt werden können.
gizmag.com, slashgear.com, youtube.com (Video)

— Textanzeige —
e-mobilbw_Automatisiertes Parken und LadenVision erfüllt: Automatisiertes Parken & Laden in Stuttgart! Automatisiert. Vernetzt. Elektrisch. – Das sind die Schlagworte der Mobilität von Morgen. Das Konsortium aus dem Projekt AUTOPLES zeigt, dass diese Vision prototypisch bereits heute Realität ist. Der Beweis: ein eindrucksvoller Film eines fahrerlosen Smart ED, der in einem Parkhaus in Stuttgart allein seinen Weg zur Ladestation sucht und findet. Film ab! e-mobilbw.de

Brennstoffzelle im Dauerbetrieb: Bereits seit über acht Jahren bzw. 70.000 Stunden ist ein Zellstapel mit Hochtemperatur-Brennstoffzellen im Forschungszentrum Jülich in Betrieb. Der Langzeittest soll die Haltbarkeit der in Jülich entwickelten Festoxid-Brennstoffzellen demonstrieren. Vor einem möglichen Einsatz in Fahrzeugen wird aber noch mit einer Entwicklungsdauer von etwa fünf Jahren gerechnet.
elektromobilitaet-praxis.de

Postler testen autonome Stromer: Vor einigen Tagen haben wir Ihnen den selbstfahrenden Elektro-Kleinbus Arma des französischen Unternehmens Navya vorgestellt. Nun gibt es einen prominenten Abnehmer: Die PostAuto Schweiz will in Sitten zwei der autonomen Strom-Shuttles testen. Schon im Dezember soll es losgehen – zunächst aber ohne Passagiere und auf einem abgesperrten Privatareal.
tagesanzeiger.ch, postauto.ch

06.10.2015 - 08:08

LG Chem, Local Motors, Rehau, Chevrolet.

Eine europäische Batteriefabrik für den Automobilmarkt plant der südkoreanische Speicher-Hersteller LG Chem. Berichten zufolge soll zunächst eine Batterie-Produktion für 50.000 Fahrzeuge pro Jahr aufgebaut werden. Die besten Chancen für das künftige Werk hat aktuell der LG-Standort im polnischen Breslau. Mögliche Abnehmer sind neben LG-Kunde Renault auch Audi und Daimler.
insideevs.com

Local Motors vor Produktionsstart: Das Werk für die anstehende Herstellung zweier Elektro-Modelle von Local Motors in Knoxville (Tennessee) steht kurz vor der Fertigstellung. Das Unternehmen will viele Komponenten mittels 3D-Drucktechnik herstellen und nimmt in diesem Monat die ersten Bestellungen an. Anfang 2016 sollen die ersten Kundenmodelle losrollen, zu Preisen ab 18.000 Dollar.
knoxnews.com

— Textanzeige —
cms-new-b-unitSmart Mobility: Unter diesem Motto bringen die Sozietät CMS Hasche Sigle und die Branchendienste electrive.net und intellicar.de die Experten der Branche und Start-ups zusammen, um neue Geschäftsmodelle zu diskutieren und neue Handlungsfelder zu beleuchten. Die Veranstaltung findet am 07. Oktober 2015 in Berlin statt.
cms-hs.com

Leichtere Wasserstoff-Tanks will der bayerische Zulieferer Rehau für die Automobilindustrie bauen und hat auf der Messe ‚Composite Europe‘ einen Prototypen vorgestellt. Der aus Faserverbundstoffen gefertigte Gasspeicher soll bis zu 20 Prozent leichter als marktübliche Modelle sein.
automobil-produktion.de, rehau.com

Chevy Volt mit Autopilot: Chevrolet will Ende 2016 einen Testlauf mit einer Flotte von autonom fahrenden Volts starten. Ein Forschungszentrum bei Detroit nutzt dazu als Basis die aktuelle Generation. Der erste Einsatz der „Cruise Control“ ist jedoch im stromlosen 2017er Cadillac CT6 geplant.
automobil-produktion.de, autoflotte.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war die als „Innovationsprämie“ getarnte Absatzförderung für den BMW i3 – also jene 5.130 Euro, die man für eine Reihe definierter Ausstattungspakete sparen kann.
mein-elektroauto.com

23.09.2015 - 07:31

PSA, Dongfeng, NextEV, Kyburz, Local Motors, Jordanien.

PSA und Dongfeng entwickeln E-Autos: Der französische Mutterkonzern von Peugeot und Citroën will mit dem chinesischen Hersteller einen Stromer für dessen Heimatmarkt konstruieren. Wie am Rande der IAA bekannt wurde, soll das E-Auto 2020 serienreif sein. Langfristig geben beide Firmen noch weitere Pläne, etwa die Entwicklung einer gemeinsamen Plattform für Klein- und Kompaktfahrzeuge.
automobil-produktion.de

NextEV sammelt 500 Mio Dollar ein: Das amerikanisch-chinesisch Elektroauto-Startup hat mit Sequoia und Joy Capital zwei potente Investoren an Bord geholt. Der geplante Marktstart des für 2016 angekündigten sportlichen Tesla-Konkurrenten wird damit wahrscheinlicher. Bis Ende des Jahres sollen zudem Kooperationen mit Autoherstellern zur Produktion des E-Renners geschlossen werden.
bloomberg.com, automobil-produktion.de

Schweizer E-Sportler vor Produktionsstart: Der offene ‚E-Rod‘ aus dem Hause Kyburz wurde gerade auf der Swissmoto vorgestellt und hat prompt fünf Käufer gefunden. 15 weitere fehlen noch, damit das Projekt Anfang 2016 in die Kleinserie gehen kann. Ab 20.000 Franken (18.400 Euro) geht es los, dafür gibt es das 450 Kilo leichte Basismodell mit 40 kW Leistung. Die Race-Version kostet das Dreifache.
zuonline.ch

— Textanzeige —
EPT_LogoIm Rahmen der Woche der Elektromobilität findet neben dem 3. Elektromobilproduktionstag das Basisseminar Batterieproduktion – Von der Zelle bis zum Pack am 29. Oktober 2015 in Aachen statt. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die Grundlagen der einzelnen Fertigungsprozesse der Batterie. Informationen und Anmeldung unter www.WZLforum.de

Stromer aus 3D-Drucker kommt: Das von Local Motors entwickelte Elektroauto kann ab kommenden Monat auf der Crowdfunding-Seite Indiegogo vorbestellt werden. Die ersten Modelle des ‚Reload Redacted Car‘ sollen dann Anfang 2016 zu Preisen ab 18.000 Dollar zu den Kunden rollen. Eine Autobahn-taugliche Version soll später kommen und dann schon rund 50.000 Dollar kosten.
kpho.com

Weitere Gebührenrabatte für E-Autos gibt es in Jordanien: Nachdem das Königreich bereits Zölle und die Mehrwertsteuer für teil- und vollelektrische Fahrzeuge erlassen hatte, fallen künftig auch die Zulassungsgebühren für preiswerte Stromer weg. Merkwürdig ist aber, dass die Rabatte nur in der Preisspanne von 11.200 bis 12.700 Dollar gelten. Mehr als ein Golf-Cart ist dafür kaum zu kriegen…
greentechlead.com

14.07.2015 - 08:12

Local Motors, Viktor Arestov, ZF, Aguri.

Local-Motors-Reload-Redacted-Swim3D-Stromer angekündigt: Local Motors will schon Anfang 2016 Elektroautos aus dem 3D-Drucker auf den Markt bringen. Auch das Modell steht schon fest: Es wird der im Rahmen eines Designwettbewerbs eingereichte Entwurf „Reload Redacted“, der in zwei Versionen – als „Swim“ und als „Sport“ – angeboten werden soll. Avisierte Verkaufspreise: Zwischen 18.000 und 30.000 US-Dollar.
cnbc.com, 3dprint.com

Asynchroner Radnabenmotor für Fahrräder: Viktor Arestov hat einen Asynchron-Radnabenmotor mit kombinierten Wicklungen für E-Bikes entwickelt, der die Eigenschaften herkömmlicher Motoren übertreffen soll und ohne Seltenerdmetalle auskommt. Mit dem 3-kW-Antrieb sollen sich alltagstaugliche E-Bikes realisieren lassen, die eine große Reichweite bei geringer Akku-Kapazität erreichen.
pedelec-elektro-fahrrad.de, arestov.de

Hybrid-Getriebe aus Saarbrücken: Das ZF-Werk in Saarbrücken soll beim Thema Elektromobilität eine führende Rolle übernehmen. Im Rahmen des 100. Geburtstags des Zulieferers wurde bekannt, dass dort künftig die Endmontage von Hybrid-Getrieben stattfinden soll.
saarbruecker-zeitung.de

Aguri setzt auf Bewährtes: Das Aguri-Team will für die zweite Saison der Formel E keinen neuen Antrieb entwickeln und auch keinen einkaufen. Laut Teamchef Mark Preston habe man sich entschieden, das Geld lieber anderweitig zu investieren und das bestehende Paket zu optimieren.
motorsport-total.com, electricautosport.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war die Modellrechnung von „Auto Bild“ zur Umweltprämie.
autobild.de

25.06.2015 - 08:22

Elektrobus-Linie in Göteborg, Urban Mobility Challenge.

Video-Tipp: Der folgende Clip von Volvo stellt die kürzlich gestartete Elektrobus-Linie 55 im schwedischen Göteborg vor. Zu Wort kommen neben Volvo-Vertretern auch Stadt-Offizielle.
youtube.com

Gewinner der „Urban Mobility Challenge“ stehen fest: Das US-Startup Local Motors hatte den Designwettbewerb in Berlin ausgerufen. Eingereicht wurden ein futuristisches Liegefahrrad mit E-Antrieb namens Ebee, ein selbstfahrendes, zweistöckiges Nahverkehrsmittel namens Gemini, ein Hightech-Tuktuk namens Lindo und viele weitere Entwürfe.
welt.de

16.06.2015 - 08:36

GIGA-LIB, Hi-LEVEL, BMW, Local Motors.

Forschung zu Batteriefertigung: Das Bildungsministerium verkündet den Start des mit rund 5 Mio geförderten Verbundprojekts GIGA-LIB. Unter Federführung von Varta Microbattery soll ein Konsortium (Manz, ZSW, ThyssenKrupp, M+W Germany) in den kommenden zwei Jahren Fertigungsmethoden für eine modular aufgebaute Lithium-Ionen-Zellen-Produktion zur Integration in E-Fahrzeuge erforschen.
bmbf.de

Integrationsplattform für Leistungselektronik: Acht Partner haben im Projekt Hi-LEVEL unter Leitung von Continental eine Hochstromleiterplatte für E-Fahrzeuge entwickelt, die kleiner, leistungsfähiger und energieeffizienter als bisherige Lösungen sein soll. Das Verbundprojekt wurde vom Bildungsministerium per Innovationsprogramm „Schlüsseltechnologien für die Elektromobilität (STROM)“ gefördert.
noodls.com

– Stellenanzeige –
smartlabsmartlab sucht IT- und Geschäftsfeldentwickler (m/w): Sie wirken aktiv an der IT-Weiterentwicklung von ladenetz.de und e-clearing.net sowie an neuen Geschäftsmodellen mit. Idealerweise haben Sie erste Berufserfahrung im Bereich IT-/Geschäftsfeldentwicklung. Vorkenntnisse im Bereich der Elektromobilität sind von Vorteil. Mehr Infos hier: www.smartlab-gmbh.de (PDF)

BMW-i-Fahrzeuge angreifbar? Erst im zweiten Anlauf ist es BMW nach eigenen Angaben gelungen, eine Sicherheitslücke in seinem Connected-Drive-System zu schließen. Bei Fahrzeugen der i-Reihe sei dies „in einem ersten Schritt versäumt worden“, so BMW. Laut ADAC besteht die Sicherheitslücke aber noch immer: Technik-Experten konnten zuletzt erneut von außen auf Fahrzeuge zuzugreifen.
autobild.de, heise.de

Local Motors testet E-Offroader: Das US-Unternehmen, das vor allem durch seinen 3D-Druck von Elektroautos bekannt ist, arbeitet schon am nächsten Projekt: Dem elektrischen „Rally Fighter“, der im folgenden Test-Video allerdings noch ohne Karosserie daherkommt.
youtube.com via carscoops.com; localmotors.com (Projektseite)

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag waren die technischen Details zum Audi R8 e-tron.
greencarcongress.com

24.03.2015 - 08:39

Local Motors, Freikolbenlineargenerator.

Lese-Tipp 1: Local Motors, vor allem bekannt durch seinen 3D-Druck von Elektroautos, präsentiert sich dieser Tage in Berlin. Läuft alles wie geplant, könnte die deutsche Hauptstadt im kommenden Jahr eine „Microfactory“ bekommen, in der dann rund 100 Mitarbeiter Elektroautos ausdrucken könnten.
morgenpost.de

Lese-Tipp 2: Florian Kock arbeitet am DLR-Institut für Fahrzeugkonzepte in Stuttgart an der Weiterentwicklung des neuen Motorenprinzips des sogenannten Freikolbenlineargenerators, der künftig als Range Extender für Hybridfahrzeuge zum Einsatz kommen könnte.
dlr.de

02.02.2015 - 09:21

Kia, Local Motors, Nissan, Toyota, Tesla.

Neues Kia-Konzept: In Chicago werden die Koreaner eine Offroad-Studie zeigen, die starke Ähnlichkeit mit dem Soul hat. Konkret verrät Kia bisher nur, dass der Wagen einen elektrifizierten Allradantrieb hat. Die Bezeichnung e-AWD deutet daraufhin, dass es sich um eine Hybrid-Studie handeln wird.
greencarreports.com, hybridcars.com, autovolt-magazine.com

Local Motors in Berlin: Local Motors will eine seiner geplanten Microfactories in der deutschen Hauptstadt aufbauen und dort schon ab 2016 Stromer nach Kundenwunsch aus dem 3D-Drucker zaubern. Derzeit dauert der Druck 44 Stunden. Leiter der deutschen Dependance ist Damien Leclerc.
berliner-zeitung.de, techfieber.de

Nissan Leaf im Leasing: Privat- und Firmenkunden bekommen den Leaf nun noch günstiger. Bis zu 25 Prozent gegenüber dem Listenpreis sparen Pendler, die den Leaf in der Acenta-Version ab 249 Euro pro Monat ordern. Für Firmen gibt es das neue „Electric Vehicle Purchasing Program“ (eVPP).
newfleet.de, mein-elektroauto.com, nissanfanblog.de

— Textanzeige —
ChargeCardSchnelles und einfaches Bezahlen an öffentlichen Ladepunkten: E-Autofahrer, die gelegentlich öffentlich laden möchten bzw. für den Notfall gerüstet sein wollen, können jetzt an öffentlichen Ladesäulen einfach und bequem laden und ladenetz- und herstellerübergreifend abrechnen. Für 50 Euro bietet The Mobility House mit der ChargeCard eine Prepaid-Ladekarte für Elektroautos an – bargeldlos an 2.400 Punkten in Deutschland. Keine Grundgebühr, ohne Registrierung. Jetzt bestellen oder wiederaufladen: shop.electrodrive-europe.com

Neuer Toyota-Van gesichtet: Der kürzlich vorgestellte Vellfire MPV wurde jetzt live in Japan abgelichtet. Der Mini-Van kommt als 7- oder 8-Sitzer und auch als Hybrid. In diesem wirken dann ein 2,5 Liter Benziner und ein Elektromotor als Vierradantrieb zusammen.
indianautosblog.com

Model X in Fahrt: Teslas nächster Aufschlag ist jetzt bei Probefahrten auf einem ehemaligen Militärgelände gefilmt worden. Noch in Tarnfolie verpackt, beschleunigt und bremst das Model X schon ziemlich scharf. Das Tesla-SUV wird im Herbst auf dem Markt erwartet.
youtube.com via greencarreports.com, engadget.com

Toyota Motorsport: Ein verbesserter Hybridantrieb soll Toyota in der Langstrecken-WM nach vorne bringen und beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans den Sieg holen. In der Rallye-WM (WRC) will man ab 2017 mit einem Rennwagen auf Basis des Yaris starten, allerdings nicht mit Hybridantrieb.
springerprofessional.de

14.01.2015 - 08:54

Samsung SDI, Local Motors, University of Waterloo, Siemens.

Samsung SDI zeigt neue Batterien: Die südkoreanische Akku-Schmiede nutzt die Automesse in Detroit, um neue Stromspeicher-Lösungen für Elektro- und Hybridfahrzeuge vorzustellen. Unter den neuen Produkten findet sich u.a. eine 120-Ah-Zelle, die Reichweiten von über 300 Kilometer ermöglichen soll, sowie eine besonders kompakte Zelle für den Einsatz in Hybridfahrzeugen.
electriccarsreport.com, koreajoongangdaily.com

Local-Motors-StratiStromer-Druck in Detroit: Local Motors erschafft auf der NAIAS per 3D-Druck eine aktualisierte Version seines Elektroautos Strato. Die US-Firma kündigt zudem an, zwei „Mikro-Fabriken“ in Knoxville (Tennessee) sowie nahe der Hauptstadt Washington D.C. errichten zu wollen. In letzterer soll ab dem Herbst dieses Jahres die erste „Flotte“ 3D-gedruckter E-Autos produziert werden.
greencarcongress.com, autoblog.com, autoworldnews.com

Lithium-Schwefel-Forschung: Eine verdreifachte Reichweite mit dem Gewicht aktueller Lithium-Ionen-Batterien und das zu wesentlich niedrigeren Kosten – diesem ambitionierten Ziel wollen Forscher der Universität Waterloo nun einen wichtigen Schritt näher gekommen sein. Möglich machen soll’s ein neu entwickelter Lithium-Schwefel-Akku mit einer ultra-dünnen Nanobeschichtung.
batteriezukunft.de, uwaterloo.ca, nature.com

Überwachung für den eHighway: Siemens entwickelt ein automatisches Überwachungssystem für seinen eHighway, bei dem Elektro- oder Hybrid-Lkw mit Stromabnehmern per Oberleitung elektrisch versorgt werden. Das neue Überwachungssystem kontrolliert mit Kameras und Sensoren den Zustand der Stromabnehmer, um zu vermeiden, dass der Fahrdraht beschädigt wird.
idw-online.de, newstix.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war mit Abstand das Konzept des Chevy Bolt EV.
autobild.de

12.11.2014 - 09:26

Tesla, BYD, Local Motors, Mercedes, Kia, MItsubishi.

Tesla-Update: Neben dem Aus für die einmotorigen Varianten des Model S P85 und P85+ (wir berichteten) streicht Tesla auch die Allrad-Version des Model S mit 60-kWh-Akku aus dem Angebot. Übrig bleiben die Basis-Ausführungen mit 60 kWh bzw. 85 kWh und einem E-Motor sowie die Varianten 85D und P85D mit „Dual Drive“. Auch die Lackierungen in Grün und Braun müssen dran glauben.
greencarreports.com

BYD-Van mit Doppelherz: Der auf der ‚Auto China‘ vorgestellte BYD-Transporter M3 DM wurde jetzt bei Testfahrten abgelichtet. Er ist mit einem 259 PS starken Hybridantrieb ausgestattet und soll spätestens im 1. Quartal 2015 zum Basispreis von 150.000 Yuan (knapp 20.000 Euro) verkauft werden.
carnewschina.com

Offroad-Hybrid aus den USA: Local Motors, die jüngst mit ihrem E-Auto aus dem 3D-Drucker für Furore sorgten, zeigen ihr Allrad-Hybridkonzept des Rally Fighter. Das Offroad-Modell ist auf 2.000 Exemplare beschränkt und noch ist unklar, ob auch die Hybrid-Version in die Produktion gehen wird.
practicalmotoring.com.au, localmotors.com

BMW

„Electric Drive“ hat ausgedient: Mercedes-Benz ändert 2015 einige Modellbezeichnungen und vereinfacht die Kürzel für die Antriebsarten. Elektro-Modelle und Plug-in-Hybride erhalten den einfachen Zusatz „e“, Hybride ohne Stecker ein „h“ und für Autos mit Brennstoffzelle ist das „f“ reserviert.
auto-motor-und-sport.de, autobild.de

Soul EV startet auf der Insel: Der Kia Soul EV ist jetzt in Großbritannien in den Verkauf gegangen und wird dort zu einem (subventionierten) Basispreis von 24.995 Pfund (ca. 31.900 Euro) angeboten. Kia rechnet allerdings mit max. 200 Verkäufen jährlich und bietet den Soul EV nur bei 13 Händlern an.
transportevolved.com, thegreencarwebsite.co.uk

Plug-in-Outlander im Praxistest: Der Mitsubishi konnte Sebastian Viehmann nur teilweise überzeugen. Das Platzangebot und die Serienausstattung wussten zu gefallen, doch das Hybrid-SUV war Viehmann zu schwach auf der Brust, unter Volllast zu laut und das Navi zu „altbacken“.
focus.de

20.10.2014 - 08:17

CO2-Grenzwerte, Local Motors, Alta Motors, e-Go, City-Stromerle.

Weitere CO2-Verschärfung geplant: Die EU-Kommission plant laut „WirtschaftsWoche“ eine weitere Absenkung der CO2-Grenzwerte für Pkw. Um das EU-Klimaschutzziel von 40 Prozent geringeren Kohlendioxid-Emissionen bis zum Jahr 2030 zu erreichen, müssten die Autobauer die CO2-Emissionen ihrer Pkw bis dahin auf durchschnittlich 75 Gramm pro Kilometer reduzieren. Eine (Teil-)Elektrifizierung praktisch aller Modellreihen wäre dann wohl unausweichlich, um Strafzahlungen zu verhindern.
wiwo.de

Strati-Start schon 2015 möglich: Das aus nur 50 Teilen bestehende Elektroauto aus dem 3D-Drucker soll schon im kommenden Jahr verkauft werden. Local Motors bemüht sich derzeit um eine US-Straßenzulassung und stellt einen Basispreis von 18.000 Dollar (rund 14.000 Euro) in Aussicht.
sueddeutsche.de, gasgoo.com

Aus BRD wird Alta: Das kalifornische Startup BRD Motorcycles hat seinen Namen überraschend in Alta Motors geändert. Auf einer Messe wurden jetzt wie angekündigt die elektrische Motocross-Maschine RedShift MX und die RedShift SM mit Straßenzulassung präsentiert.
green.autoblog.com

— Textanzeige —
ecartecRWE auf der eCarTec 2014: Besuchen Sie uns auf dem Stand 200 in der Halle B4. Wir präsentieren u.a. die eichrechtkonforme Abrechnung und RWE ePower direct, unsere neue Form der Bezahlung ohne Vertragsbindung. Weitere Informationen unter: www.rwe-mobility.com/ecartec2014

Carbon-Stromer vor US-Vertrieb: Die US-Firma 2050 Motors importiert in den kommenden Wochen das von einem Dongfeng-Ableger in China gebaute Leichtbau-Elektroauto e-Go und will es in den Staaten vertreiben. Es soll mit zwei Antriebsversionen und vier verschieden großen Akku-Packs angeboten werden, die angeblich bis zu 200 Meilen (320 Kilometer) Reichweite ermöglichen.
evworld.com

Pfälzischer Mini-Stromer: CCS Elektromobile aus Waldsee bietet ein E-Auto auf Basis des Daihatsu Terios an. Das „City-Stromerle“ mit 160 Kilometer Reichweite ist auf Wunsch auch mit einem von CCS entwickelten LiFeYPO4-Batteriesatz erhältlich und soll dann stolze 330 Kilometer Reichweite ohne Ladestopp schaffen. CCS rüstet auch andere E-Fahrzeuge mit den Akkus aus.
ccs-elektromobile.de

Edles Italo-E-Bike: Das italienische Designbüro Pininfarina bietet in Zusammenarbeit mit der Fahrradschmiede 43 Milano ein schmuckes E-Bike mit geflochtenem Leder am Sattel und Lenker und rekuperationsfähigem Zehus-Antrieb an. 30 Exemplare sind geplant, die je 9.000 Euro kosten sollen.
elektrobike-online.com

16.09.2014 - 08:11

E-Auto aus dem 3D-Drucker, Stromspeicher in der Energiewende.

Video-Tipp: Local Motors hat auf der IMTS in Chicago jetzt wie angekündigt innerhalb von zwei Tagen das erste E-Auto aus dem 3D-Drucker erschaffen. Die Herstellungskosten für den 800 Kilo leichten „Strati“, der aus gerade mal 50 Einzelteilen besteht, sollen bei maximal 30.000 Dollar liegen.
handelsblatt.com

Studien-Tipp: Die von der RWTH Aachen, der TU Dortmund und der OTH Regensburg im Auftrag von Agora Energiewende erstellte Studie „Stromspeicher in der Energiewende“ bescheinigt E-Autos einen Zusatznutzen für Stromnetze. Ihre Batterien könnten kostengünstig für Flexibilität sorgen.
agora-energiewende.de

18.03.2014 - 09:19

Uni Tokio, Local Motors, Mie Uni, E-Force One.

Duale Energiespeicherung: Forscher der Uni Tokio haben ein neues Batteriekonzept mit zwei beweglichen Ionen als preiswerte Alternative zu Li-Ion-Akkus entwickelt. Zum Einsatz kommen Kalzium-Eisenoxid als Kathode, metallisches Natrium als Anode und Natrium-Ionen als Elektrolyt.
japanmarkt.de, u-tokyo.ac.jp

Stromer aus dem Drucker: Im September sollen Besucher der International Manufacturing Technology Show live bei der Fertigung eines Elektroautos zusehen können. Local Motors will auf der Messe nämlich in weniger als fünf Tagen das erste E-Auto aus dem 3D-Drucker „erschaffen“.
auto-service.de, green.autoblog.com

— Textanzeige —
MobiliTec – Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg | 7.-11. April 2014 | Hannover Messe: Elektromobilität made in Baden-Württemberg – Treffen Sie auf über 600 qm Ausstellungsfläche die geballte Kompetenz baden-württembergischer Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Besuchen Sie uns in Halle 27, Stand H85. Jetzt mehr erfahren!

Fortschritte bei Lithium-Luft: Wissenschaftler der Mie Uni berichten über ihre Forschung mit „wässrigen“ Lithium-Luft-Batterien, die eine Energiedichte von bis zu 300 Wh/kg versprechen. Möglich machen soll dies eine neuartige Schutzschicht für die Lithium-Elektrode.
greencarcongress.com, acs.org

E-Force One: Der folgende Beitrag beleuchtet die Technik des elektrischen 18-Tonners, der sich schon im Praxiseinsatz bei „Feldschlösschen“ bewährte (wir berichteten). Die beiden Batteriemodule stammen von Schaltag, speichern 240 kWh und verhelfen dem E-Lkw zu 250 bis 350 km Reichweite.
elektromobilitaet-praxis.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war unser Rückspiegel über einen Seat, der von einem Werbeplakat in Berlin nur „kurz ausgeliehen“ wurde. Die Aktion entpuppte sich inzwischen als PR-Coup von Seat.
automobil-blog.de

29.01.2014 - 09:14

Nissan, EVDrive, US Hybrid, Local Motors.

Die erste elektrische Le-Mans-Runde will Nissan in diesem Jahr mit seinem ZEOD RC absolvieren. Im Anschluss übernimmt ein Verbrenner, der es in sich hat: Der 1,5-Liter-Dreizylinder soll es auf satte 400 PS bringen – bei einem Gewicht von gerade mal 40 Kilo.
springerprofessional.de, auto-medienportal.net

Allrad-Elektroantrieb: Satte Power liefert der neue „Terra-Torque-Drive“ von EVDrive für die in den USA sehr beliebte Fahrzeuggattung der Ultra Light Vehicles. Jeder der vier E-Motoren leistet 30 kW und 89 Nm Drehoment. Der Clou des Antrieb ist angeblich die präzise Ansteuerung der einzelnen Räder.
greencarcongress.com, electric-vehiclenews.com, green.autoblog.com

— Textanzeige —
now GmbHElektromobilität vor Ort – Fachkonferenz für kommunale Vertreter am 4. und 5. Februar 2014 in Bremen. Wichtigen Akteuren – vor allem Städten und Gemeinden – soll der Einstieg in die Elektromobilität erleichtert werden. Präsentiert werden auf der Konferenz Ergebnisse und Handlungsempfehlungen aus den „Modellregionen Elektromobilität“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, insbesondere aus der wissenschaftlichen Begleitforschung. Weitere Informationen und zur Anmeldung: www.now-gmbh.de

Neuer BZ-Player: US Hybrid, ein Zulieferer für elektrische Nutzfahrzeug-Antriebe, will in die Brennstoffzellen-Produktion einsteigen. Eine nun geschlossene Lizenzvereinbarung mit der United Technologies Corporation (UTC) verfolgt das Ziel, deren PEM-Technologie zu kommerzialisieren.
greencarcongress.com, marketwired.com

Rudel-Entwicklung: Das US-Startup Local Motors überträgt das Crowdfunding-Prinzip auf die Fahrzeugentwicklung und lässt die Community Design-Ideen ausarbeiten – 36.300 Mitglieder sind inzwischen schon dabei. Neuestes Produkt ist das „Ariel Cruiser“, ein stylisches E-Bike im Retro-Look.
green.wiwo.de, tstf.co

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war der Renault Twizy Cargo als DHL-Sondermodell.
autobild.de

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/04/16/protean-und-lm-industries-tuefteln-an-e-antrieb-fuer-olli/
16.04.2018 10:08