27.09.2011 - 07:05

Velv, GM, Bob Lutz, Jetflyer, Microcab, Förderung, RWE.

– Marken + Namen –

PSA stellt kleinen Stadtstromer vor: Nach Urban Concept, Nils und Rak-e hat nun auch PSA Peugeot Citroën einen elektrischen Cityflitzer vorgestellt. Der Dreisitzer hört auf den Namen Velv, wiegt nur 650 Kilo, fährt bis zu 110 km/h schnell und kommt mit einer Akkuladung bis zu 100 Kilometer weit. Der Antriebsstrang mit 20 kW E-Motor kommt von Valeo, der Akku mit 8,5 kWh Kapazität von Johnson Controls SAFT. An eine Serienfertigung ist beim Velv aber kaum zu denken.
auto-motor-und-sport.de, kfz-betrieb.vogel.de, technologicvehicles.com (mit Video)

Ampera-Ableger nicht vor 2015? Laut GMs Europa-Chef Nick Reilly wird es noch eine Weile dauern, bis weitere Modelle mit dem aus Volt und Ampera bekannten Range Extender-Konzept starten. Die aktuelle Fahrzeug-Generation soll bis etwa 2015 vom Band laufen, erst dann könnten Derivate folgen.
motor-traffic.de

Bob Lutz will bei VIA Motors mitmischen: Der viel rumgekommene Automobil-Manager Robert „Bob“ Anthony Lutz (General Motors, BMW, Ford, Chrysler) will bei VIA Motors einsteigen. Welche Rolle Lutz bei der Firma, die GM-Modelle in reichweitenverlängerte Hybride umrüstet, spielen wird, ist noch unklar.
green.autoblog.com, nytimes.com

Der Jetflyer von Michael Ritt wartet noch auf die Einstufung durch die deutschen Behörden, da sind bereits 500 Exemplare an die Polizei in Dubai verkauft. Das E-Vehikel kommt als spannende Mixtur aus Quad, Jetski und Roller daher. Für die Serienfertigung sucht der Ex-Magna-Manager Ritt nun Investoren.
spiegel.de

Video-Tipp: Robert Llewellyn hat sich für die aktuelle Episode seiner Webvideo-Serie “Fully Charged” den Peugeot 3008 HYbrid4 zur Brust genommen.
youtube.com

– Zahl des Tages –

Nur 19 Prozent von 136 befragten Zulieferern schreiben der E-Mobilität eine strategische Bedeutung zu, 20% immerhin noch eine hohe. Das will eine Studie der Innovationsberatung Invensity ergeben haben. Demnach lässt ein gutes Viertel der Unternehmen das Thema bislang völlig kalt.
cleanthinking.de, pressebox.de

– Forschung + Technologie –

Microcab stellt Wasserstoff-Kleinwagen H2EV vor: Die britische Firma Microcab, eine Ausgründung der Coventry University, hat mit dem H2EV einen Kleinwagen für den Stadtverkehr mit Brennstoffzellen-Antrieb vorgestellt. Zum CABLED-Feldversuch will Microcab sogar eine kleine Testflotte beisteuern. In dem Vehikel mit 160 km Reichweite stecken auch Gene von Delta Motorsport und Lotus.
thegreencarwebsite.co.uk

NRG Energy testet E-Autos als Puffer-Speicher: Der US-Energieversorger NRG Energy will dem Schlagwort „vehicle-to-grid“ nun Taten folgen lassen und erprobt im Rahmen eines Projektes der University of Delaware die sinnvolle Einbindung parkender E-Autos ins Stromnetz.
gigaom.com

Lese-Tipp I: Michael Vaughan erklärt ziemlich treffend, warum Volkswagen beim Elektroauto eher vorsichtig agiert. Der Golf, Europas Auto schlechthin, könne eben nicht einfach als elektrischer Versuchswagen starten. Wenn VW mit dem E-Golf auf den Markt kommt, dann richtig.
theglobeandmail.com

Lese-Tipp II: Laurie Wiegler erläutert, warum die Amerikaner der Brennstoffzelle derzeit keine große Bedeutung beimessen.
technologyreview.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Montag war der Überblick zum Pedelec-Boom, der neben den Probefahrern vor allem den Herstellern und Verkäufern ein Grinsen ins Gesicht zaubert.
welt.de

– Zitate des Tages –

„Es ist nicht damit getan, dass wir Solarzellen oder Elektromobilität gut finden. Wir brauchen urbane Lösungen, die auch die Infrastruktur umfassen.“

Sagt Bosch-Boss Franz Fehrenbach und glaubt, dass die Stadt Freiburg eine passende Lösung hinkriegen wird.
badische-zeitung.de

„Die großen Hersteller  wollen eher nur Tank und Motor auswechseln, ohne die bisherigen Geschäftsmodelle den neuen Bedürfnissen anzupassen.“

Thomic Ruschmeyer, Vorsitzender des Bundesverbandes Solare Mobilität, sorgt sich um die kleinen Hersteller und kauft den großen OEMs ihre E-Pläne noch nicht so recht ab.
electrive.net

– Marketing + Vertrieb –

Es geht auch ohne Förderung: Neue Daten von Jato Dynamics legen nahe, dass sich E-Autos auch ohne Prämien verbreiten. Zumindest wurden im ersten Halbjahr in Deutschland immerhin 1.020 Stromer angemeldet, während es in Dänemark, wo üppige Vergünstigungen locken, gerademal 283 waren.
thegreencarwebsite.co.uk, autonews.com

RWE schickt Ladetechnik in die Schweiz: Der Energieversorger Groupe E aus der Westschweiz vermarktet künftig die gesamte Produktpalette der RWE Effizienz GmbH im Bereich Ladeinfrastruktur.
automobil-produktion.de

— Textanzeige —
Letzter Aufruf für Ihre Werbung: Buchen Sie noch diese Woche Ihre Textanzeigen bei “electrive today” und sichern Sie sich dadurch unseren Einführungsrabatt. 5 Textanzeigen mit Logo gibt’s noch bis Freitag für nur 630 statt 900 Euro netto. So günstig wird’s nie wieder – versprochen!
www.electrive.net/werbung

Pedelecs der Bahn in Aachen: 15 Elektrofahrräder stehen ab sofort den Kunden von „Call a Bike“ in Aachen an zwei Stationen zur Verfügung. Eine dritte Station folgt im Oktober.
newstix.de

LeaseRad kooperiert mit EnBW: Die Leasing-Firma verleast ab sofort gemeinsam mit EnBW das E-Bike ELMOTO. Erster Kunde ist die Daimler AG, die in Untertürkheim die Akzeptanz unter den Mitarbeitern testen will.
leaserad.de

– Rückspiegel –

Liebe Griechen, Sixt ist wieder lieb: Der für markige Werbesprüche bekannte Sixt-Chef Erich Sixt ist mit seiner Aktion zur Griechenland-Krise weit übers Ziel hinausgeschossen. „Liebe Griechen, Sixt akzeptiert wieder Drachmen“, ließ der Autovermieter ausrichten. Zerschnittene Kundenkarten und Morddrohungen waren die Folge. Nun will sich Erich Sixt nicht mehr in die große Politik einmischen.
manager-magazin.de

+ + +
„electrive today“ ist das tägliche Update zur E-Mobilität. Der Newsletter für Fach- und Führungskräfte erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses E-Mail-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ schnell, flexibel und effektiv werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w)

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2011/09/27/velv-gm-bob-lutz-jetflyer-microcab-forderung-rwe/
27.09.2011 07:15