Schlagwort: RWE

24.02.2017 - 11:18

Innogy plant Blockchain-Ladenetz

Der RWE-Ableger arbeitet angeblich an einer europäischen Roaming-Lösung zum Laden von E-Autos auf Basis des Datenbankprotokolls Blockchain. Innogy wolle seine Lösung im Frühjahr auf den Markt bringen und in einem nächsten Schritt ein europaweites Ladenetzwerk auf Blockchain-Basis aufbauen. 

Weiterlesen
15.12.2016 - 17:25

RWE-Tochter Innogy mit eMobility-Sparte

Der Öko-Ableger der RWE bündelt seine elektromobilen Kräfte ab Januar im neuen Geschäftsbereich eMobility, die Managerin Elke Temme übernimmt die Leitung. Die E-Mobilität sei die Wachstumsstory überhaupt und nun die Zeit gekommen, fester anzupacken, so der Vorstand.
reuters.com, innogy.com




30.06.2016 - 07:57

Porsche, Toyota, Volkswagen, 2050 Motors, RWE.

Neuer Panamera mit Plug-in-Varianten: Porsche hat die zweite Generation seines Limousinen-Flaggschiffs vorgestellt. Ab November rollt der nun deutlich schnittiger gestaltete Viersitzer in den Handel und antriebsseitig sind zwei Leistungsstufen eines Plug-in-Hybrids eingeplant. Leider ergänzen diese erst später das Portfolio, weshalb es noch keine Details zu den Teilzeitstromern gibt.
spiegel.de, auto-medienportal.net

Airbag-Probleme bei Toyota-Hybriden: Toyota muss weltweit 1,43 Mio Prius und CT 200h der Tochtermarke Lexus in die Werkstätten rufen. Betroffen sind Fahrzeuge der Baujahre 2008 bis 2012. Die Airbag-Systeme könnten mangelhaft sein. In Europa stehen rund 141.000 Fahrzeuge auf der Liste.
spiegel.de, automobilwoche.de

eMobility profitiert von Dieselgate: Zu jenen zwei Mrd Dollar, die Volkswagen in den USA zur Beilegung von Dieselgate in Infrastruktur-Projekte stecken muss, gibt es nun Details: 800 Mio Dollar gehen über zehn Jahre nach Kalifornien und fließen in Ladestationen, Wasserstoff-Tankstellen und Programme zur E-Mobilität sowie zum E-CarSharing. Die restlichen 1,2 Mrd Dollar sind für ähnliche Vorhaben im Rest der USA reserviert.
arb.ca.gov

Hubject_Direktbezahlsystem

BYD und Enel partnern: Die umtriebigen Chinesen wollen mit dem Energiekonzern im Bereich Elektrobusse, Energiespeicherprojekte und modernen Transportservices zusammenarbeiten. Dafür haben die Partner eine weltweite Kooperation geschlossen. Zielgruppen sind u.a. Kommunen.
newswiretoday.com

Leichtbau-Elektroautos aus Las Vegas: Die US-Firma 2050 Motors hat 10 Mio Dollar eingesammelt, um ein Montagewerk für seine Leichtbau-Elektrofahrzeuge mit Kohlefaserkarosserie zu errichten. Die Verhandlungen mit der Stadt Las Vegas zum Bau des Werks sind schon weit fortgeschritten.
nasdaq.com

RWE sortiert E-Mobilität um: Der Umbau des in Schieflage geratenen Energieriesen geht weiter voran. Künftig werden das Ökostromgeschäft, die Stromnetze sowie der Vertrieb unter dem Label Innogy geführt. Das gilt auch für die Elektromobilität, die bisher bei der RWE Effizienz aufgehängt war.
spiegel.de, handelsblatt.com

15.06.2016 - 08:31

H2ME 2, Light & Charge, RWE, Cambio, Öhling.

Neues H2-Leuchtturmprojekt gestartet: Im Rahmen des auf sechs Jahre angelegten EU-geförderten Projekts Hydrogen Mobility Europe 2 (H2ME 2) wollen 37 Partner immerhin 1.230 Brennstoffzellen-Autos auf die Straße bringen und 20 zusätzliche H2-Stationen errichten. H2ME 2 baut auf dem 2015 angekündigten Projekt H2ME 1 auf, das bis 2019 die Bereitstellung von 325 Brennstoffzellen-Fahrzeugen sowie die Errichtung von 29 Wasserstoff-Tankstellen vorsieht.
h2me.eu

Lade-Laternen für München: BMW hat zusammen mit der Stadt München das Kooperationsprojekt Light & Charge gestartet. Vier Straßenlaternen im Münchner Stadtgebiet können ab sofort als Ladepunkte genutzt werden. Der Zugang erfolgt mittels RFID-Karte oder Smartphone und QR-Code, abgerechnet wird über das ChargeNow-System von BMW i oder den Ladenetz-Verbund der Stadtwerke.
automobilwoche.de, bmwgroup.com

Kombiangebot für heimisches Laden: RWE kündigt für die nächste Woche beginnende Intersolar Europe ein Komplettpaket zur Verknüpfung von Solarstrom mit intelligentem Lademanagement für E-Autos an. Es besteht aus einer Photovoltaik-Anlage von Heckert oder Aleo, dem Batterie-Speicher Homepower Storage flex, der Haussteuerung RWE Smarthome sowie einer Ladebox für E-Autos.
pv-magazine.de, iwr.de, rwe.com

Kölner Mobilitätsbündnis: Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) und der Carsharing-Anbieter Cambio wollen ihre Kooperation ausbauen. Mit ihrer Chipkarte sollen KVB-Stammkunden ab dem ersten Halbjahr 2017 auch Autos des Carsharers ausleihen können. Cambio hat in Köln 14 E-Autos im Einsatz.
ksta.de, report-k.de

Ladestrom für Tourismusregion: Der angekündigte Aufbau eines Ladestationen-Netzwerks in der niederösterreichischen Mostregion (wir berichteten) wird konkret: In Öhling wurde jetzt der erste der insgesamt 38 geplanten Stromspender in Betrieb genommen.
kurier.at

11.04.2016 - 07:53

ReachNow, sMobilityCOM, RWE, Bernmobil, Bolloré.

BMW startet Premium-Carsharing: Nun ist klar, was BMW mit seiner kürzlich verkündeten Beteiligung am IT-Unternehmen RideCell bezweckt: Der neue Service heißt ReachNow und startet zunächst in Seattle mit 370 Autos, wobei ein Fünftel der Flotte aus BMW i3 besteht. ReachNow umfasst auch einen Zustell- und einen Chauffeur-Service. Künftig sollen Nutzer auch ihren eigenen i3 oder Mini über den neuen Dienst vermieten können. ReachNow wird laut BMW künftig auch in weiteren US-Städten starten.
automobilwoche.de, car-it.com, bmwgroup.com

E-Autos für Pflegedienste: In dem nun präsentierten und vom Wirtschaftsministerium mit rund 2,5 Mio Euro geförderten Forschungsprojekt sMobilityCOM, dem Nachfolgeprojekt von sMobiliTy, wird eine IT-basierte Lösung entwickelt, die ein intelligentes Lade- und Fuhrparkmanagement ermöglicht. Mehrere Thüringer Pflegedienste werden das System im Hinblick auf seine Alltagstauglichkeit und Wirtschaftlichkeit testen.
telematik-markt.de, dako.de

— Textanzeige —
MENNEKES_electriveCharge Up Your Day! Mit MENNEKES, dem Spezialisten für intelligente eMobility-Ladelösungen, laden Sie Ihren Tag auf!
www.mennekes.de

RWE-Laternenlader: RWE und Ubitricity machen überraschend gemeinsame Sache und haben in der nordrhein-westfälischen Stadt Hamminkeln die erste Elektroauto-Lademöglichkeit des Energieversorgers in Betrieb genommen, die eine Straßenlaterne als Stromquelle nutzt. Als mobiler Stromzähler dient das intelligente Ladekabel von Ubitricity.
springerprofessional.de, derwesten.de, rp-online.de

Neue Trolleybusse für die Schweiz: Bernmobil hat zusammen mit den Verkehrsbetrieben Biel die Beschaffung von insgesamt 24 neuen Trolleybussen ausgeschrieben. Bewerber haben bis zum 24. Juni Zeit, ihre Angebote einzureichen. Der Zuschlag soll Anfang September erteilt werden.
bzbasel.ch, newstix.de

Verzögerung in London: Das E-CarSharing von Bolloré in London, das 3.000 E-Autos bis 2018 auf die Straßen bringen wollte, wird laut Reuters wohl langsamer als geplant wachsen. Dies liege daran, dass sich die Verhandlungen mit den einzelnen Boroughs bzgl. der Ladeinfrastruktur hinziehen. Da haben London und Berlin ja mal eine Gemeinsamkeit…
reuters.com

20.10.2015 - 07:23

RWE, Ikea, DriveNow, Elektromobilität im Stauferland, Shenzhen, ERDF.

Tank & Rast ordert DC-Lader: Der Betreiber Tank & Rast hat RWE mit der Lieferung von Schnellladesäulen für die ersten 49 Autobahn-Standorte beauftragt. Die Multi-Charger (CCS, CHAdeMO, Typ 2) sollen bereits in fünf Monaten bereit sein. Die Hardware stammt vom portugiesischen Hersteller Efacec. Bis 2018 sollen dann insgesamt 400 Rastanlagen aufgerüstet sein.
presseportal.de, auto-motor-sport.de, emobilserver.de

Ikea lässt mehr Kunden laden: Der Billy-Konzern hat nun das achte von insgesamt 50 deutschen Einrichtungshäusern mit Ladesäulen ausgestattet. In Sindelfingen können Kunden nun an zwei Stationen Strom tanken. Bis 2020 sollen alle Standorte mit Ladepunkten versehen sein.
presseportal.de, emobilserver.de

DriveNow elektrifiziert Köln, Düsseldorf und Wien: Der Carsharing-Anbieter hat nun die ersten 15 BMW i3 im Rheinland eingeflottet; bis Ende des Jahres sollen weitere 30 folgen. Dann soll die deutsche Flotte bereits zu 15 Prozent aus E-Autos bestehen. Die österreichische Hautpstadt Wien zieht da gleich mit: DriveNow wird dort ab Dezember 20 BMW i3 anbieten.
grüneautos.com, dmm.travel, futurezone.at (Wien)

— Textanzeige —
e-mobil BW_Imagefilm_NEUBaden-Württemberg – you can’t spell it…but you can like it! Baden-Württemberg ist ein phantastisches Bundesland. Das weiß man auch im Ausland. Nur aussprechen kann man es dort nicht: Bindestrich, Konsonantenhäufung, Umlaut – so wird ein Landesname zum Zungenbrecher. Wie schön, dass die wirtschaftlich so leistungsstarken Baden-Württemberger offen mit diesem Problem umgehen. Der Beweis: ein liebenswerter Imagefilm für die Präsentation Baden-Württembergs im Ausland. Film ab! e-mobilbw.de

Eine Ladesäule auf 2.000 Einwohner kann der Raum Göppingen/Schwäbisch Gmünd nach zwei Jahren des Projekts „Elektromobilität im Stauferland“ vorweisen. 1,9 Mio Euro Fördergelder ließen u.a. 34 Ladesäulen entstehen. Nutzer von E-Testwagen zeigten sich bis auf wenige kommunale Angestellte begeistert. Die gemachten Erfahrungen sollen nun auch anderen Kommunen helfen.
swp.de

Infrastrukturausbau in Groß: Die chinesische Millionen-Metropole Shenzhen plant laut „Gasgoo“ den Bau von 10.000 Ladepunkten. Zudem sollen finanzielle Zuschüsse für die Errichtung privater Ladestationen zum Kauf von Stromern und Plug-in-Hybriden motivieren.
gasgoo.com

Netztechniker fahren elektrisch: Der französische Stromnetz-Betreiber ERDF hat inzwischen 1.000 Renault Kangoo Z.E. im Fuhrpark. Zum Ende des kommenden Jahres sollen es bereits 2.000 sein, darunter 500 weitere Kangoo E-Vans. Weitere E-Modelle sollen ebenfalls Einzug in die Flotte halten.
insideevs.com, renault.com

22.09.2015 - 07:12

DriveNow, Picnic, Hamburg, RWE, Samariter.

300 weitere BMW i3 hat DriveNow für die deutschen Flotten angekündigt. Laut „Wirtschaftswoche“ sollen diese bereits zum Jahresende bereitstehen. Die Kundschaft hätte das Modell sehr gut angenommen, deshalb solle der Fuhrpark nun aufgestockt werden, so ein Sprecher. Könnte aber auch sein, dass an anderer Stelle die i3-Käufe nicht so laufen, wie erhofft? Egal, die Städte wird’s freuen.
wiwo.de

Milchlieferung per E-Auto: Das niederländische Startup Picnic startet gerade seinen Service zur Lieferung von Lebensmitteln vor die Haustür. Dafür setzt das Jungunternehmen auf kleine E-Vans der Firma Mega mit einer Reichweite von 110 Kilometern. Noch in diesem Monat sollen testweise alle Bewohner des Ortes Amersfoort das Angebot nutzen können. Weitere Städte könnten folgen.
gas2.org

Elektrisierte Feuerwehr-EDV: Im Kampf gegen irdische Bedrohungen setzt die Stadt Hamburg ab sofort auf vier Renault Kangoo Z.E., zumindest wenn es um Notfälle in der IT-Technik geht. Die Feuerwehr nutzt die Stromer für Wartungsarbeiten und die Instandhaltung ihrer EDV-Systeme. Zumindest die rote Signalfarbe haben die E-Vans mit den eigentlichen Einsatzfahrzeugen gemein.
emobilserver.de

— Textanzeige —
TUEV SUED 2015Mit seinem globalen Netzwerk an Batterietestzentren ist TÜV SÜD maßgeblich an der Entwicklung neuer Batterien beteiligt. Elektromobilität ist eines von vielen TÜV SÜD-Themen auf der IAA 2015, vom 17. – 27.09. in Frankfurt / Main. Weitere Themen am TÜV SÜD-Stand in Halle 8, Stand-Nr. D04. sind: Automatisiertes Fahren, Schadenmanagement und Services rund um die Fahrzeugentwicklung. Besuchen Sie uns – auch unter www.tuev-sued.de/iaa2015

Ladesäulen als Ökostrom-Verteiler: RWE testet an der University of California in San Diego den neuen Standard zur Datenkommunikation von Ladepunkten mit dem Stromnetz (Norm ISO/IEC 15118). Ziel ist es, die Stromflüsse der angeschlossenen E-Autos besser zu steuern und hauptsächlich dann zu Laden, wenn viel Strom aus Wind- und Solaranlagen in die Batterie gelangen kann.
rwe.com

Stromer für die Samariter: Der Arbeiter-Samariter-Bund in Bottrop testet zwei E-Autos für ein Forschungsprojekt der Ruhr-Uni Bochum. In einem halbjährigen Testeinsatz sollen die Mitarbeiter die E-Fahrzeuge möglichst oft im Alltag nutzen. So soll die Wirtschaftlichkeit überprüft werden.
derwesten.de

21.09.2015 - 07:04

RWE-Roaming-Netzwerk.

Genau 100 Betreiber von Ladesäulen hat RWE mittlerweile in sein Roaming-Netzwerk aufgenommen, zuletzt die EWR aus Worms. Die Kunden aller Partner können dadurch alle 1.700 Strompunkte des Verbundes mit ihrer eigenen Ladekarte und zum eigenen Tarif nutzen.
rwe.com

17.09.2015 - 07:22

RWE, has.to.be, AMAG, Flinkster.

Energiemanagement-Lösung von RWE: RWE präsentiert auf der IAA die neue Steuerbox easyOptimize für Kunden mit Photovoltaik-Anlage. Das Gerät kommuniziert mit der RWE-Ladebox (eBox smart) und soll dafür sorgen, dass bei schönem Wetter vorrangig Solarstrom ins Elektroauto fließt.
rwe.com

— Textanzeige —
Emodz BVGrenzüberschreitende Zusammenarbeit ist nötig, um E-Mobilität voran zu bringen! Abonnieren Sie den Newsletter der Initiative „Von Berlin nach Amsterdam“ und Sie sind immer bestens über aktuelle Projekte informiert: Telefon: +31(0) 546 49 29 97
vonberlinnach.amsterdam/abonnieren

Betreiberübergreifend Laden: has.to.be hat auf der IAA eine Erweiterung für die Ladestations-Verwaltungssoftware be.Energised vorgestellt, die den Zugang zu den Roaming-Netzwerken Bosch Charge&Pay, Plugsurfing und InterCharge schafft und für Interoperabilität sorge soll.
has-to-be-energised.at

Strom für Schweizer Volkswagen: Der Schweizer VW-Generalimporteur AMAG kooperiert neuerdings mit der Alpiq E-Mobility AG, der eMobility-Tochter des größten Schweizer Energieunternehmens, um seine Kunden mit Heimladelösungen auszustatten.
alpiq-intec.ch

— Textanzeige —
SiemensDie Mobilität der Zukuft – powered by Siemens. Im Rahmen der IAA Pkw 2015 vom 17. – 27.09.2015 zeigt Siemens im neuen Ausstellungsbereich New Mobility World 2015 führende Entwicklungen zu Themenbereichen wie Connected Car, E-Mobility und Urban Mobility. Lernen Sie mehr zu unseren Mobilitätslösungen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 3.1, Stand 17.
www.siemens.de/iaa

Induktives interoperables Laden: Anders als berichtet, gehören die kabellos geladenen Elektroautos in Berlin nicht zur Carsharing-Flotte von Flinkster, sondern zum Verbundprojekt „Interop – induktives interoperables Laden“, das sich noch in der Testphase befindet.
erneuerbar-mobil.de

16.07.2015 - 09:34

DriveNow, eflotte Hessen, RWE, BASF, Schaalseeregion, London.

BMW i3 ab sofort bei DriveNow: DriveNow hat wie erwartet die ersten 100 BMW i3 in seine deutschen Carsharing-Flotten aufgenommen. Sie lösen die 60 BMW ActiveE ab, die seit 2013 in Berlin und München unterwegs waren. 40 BMW i3 fahren in Berlin, jeweils 30 in Hamburg und München. Ab Herbst soll der Stromer auch in Köln und Düsseldorf angeboten werden. BMW denkt noch weiter und kann sich dort, wo lokal Bürger mitmachen wollen, Straßenraum-Projekte mit festen Stationen vorstellen.
dmm.travel, ecomento.tv, bmwgroup.com

Begehrte Hessen-Stromer: Das hessische Pilotprojekt „eflotte – elektromobil unterwegs“ hat jetzt mit 57 Unternehmen Fahrt aufgenommen. Diese werden noch bis zum 24. Juli kostenlos Elektrofahrzeuge im Alltag testen. Bemerkenswert: Mehr als 1.600 Unternehmer hatten sich für die Aktion beworben.
dmm.travel, welt.de

Ein Ladepunkt pro BASF-Stromer: RWE Effizienz errichtet für die 100 Elektrofahrzeuge, die der Chemiekonzern BASF in Ludwigshafen in diesem Jahr als Ersatz für Verbrenner anschaffen will (wir berichteten), 100 Ladepunkte. Mehr als 40 Stromspender wurden bereits installiert.
emobilserver.de, rwe.com

Lade-Offensive in Meck-Pomm? Sechs Ämter in der Mecklenburger Schaalseeregion wollen ab dem kommenden Jahr 34 Ladesäulen in der Region aufstellen, darunter acht Schnelllader. Vorher stehen aber unter anderem noch Verhandlungen mit potenziellen Betreibern und Geldgebern an.
svz.de via ecomento.tv

London legt nach: Transport for London hat gestern angekündigt, dass zwei weitere Buslinien in der englischen Hauptstadt komplett elektrifiziert werden: Auf den Routen 507 und 521 werden ab Herbst 2016 nicht weniger als 51 Elektrobusse eingesetzt. Bis zum Jahr 2020 sollen zudem alle 300 einstöckigen Busse in London rein elektrisch und alle 3.000 Doppeldecker teilelektrisch fahren.
tfl.gov.uk, engadget.com

08.07.2015 - 08:26

Bosch, Bonn, Heidelberg, RWE, Tesla.

Bosch präsentiert US-Schnelllader: Bosch Automotive Service Solutions hat mit der 24 kW starken Ladestation Bosch Power DCPlus eine CCS-Lösung für den amerikanischen Markt vorgestellt. Diese ist kleiner als andere DC-Ladestationen und auch als Wandlösung für unter 10.000 Dollar zu haben.
greencarcongress.com

Bonn bestellt Elektrobusse: Nach diversen Probetagen mit verschiedenen Elektrobussen hat Bonn jetzt sechs Fahrzeuge von Sileo aus Salzgitter geordert. Die elektrischen 12-Meter-Busse können ohne zusätzliche Infrastruktur auf fast allen Linien fahren und sollen nachts im Depot geladen werden.
general-anzeiger-bonn.de

Heidelberger Elektro-CarSharing: Kunden des Carsharing-Anbieters stadtmobil können in Heidelberg ab sofort auch Elektrofahrzeuge nutzen. Möglich wird’s durch eine Kooperation von stadtmobil, Umweltamt und den Stadtwerken. Der kommunale Energieversorger stellt Parkplätze nebst Ladestation.
stadt-und-werk.de

Rot-Weiss Essen unter Strom: RWE will am 19. Juli am Stadion von Rot-Weiss Essen mehrere Ladestationen für E-Autos und E-Bikes einweihen.
fupa.net

Tesla Destination Charger zielen in China offenbar künftig auch auf Nutzer anderer Elektro-Marken – dann aber gegen Gebühr, wie Fotos aus Peking nahelegen. Aktuell werden an einer Ladestation dort 15 Yuan pro Stunde erhoben, das sind umgerechnet etwa 2,20 Euro.
shanghaiist.com

06.07.2015 - 07:45

Go & See Tour, kabelloses Laden.

Go & See Tour: Ein Team von RWE-Mitarbeitern startet heute mit einem Tesla Model S auf eine rund 3.000 km lange Tour quer durch sieben europäische Länder. Von der slowenischen Hauptstadt Ljubljana geht’s bis ins heimische Essen. In einem Live-Blog kann man die Tour miterleben.
vorweggehen.de

Lese-Tipp: Warum setzt Branchen-Pionier Tesla eigentlich nicht auf kabelloses Laden? Dieser Frage geht Juan Carlos Zuleta mit einem Beitrag nach, der alle derzeit in Entwicklung befindlichen Systeme beleuchtet. Prognose: In ein paar Jahren wird auch Tesla auf diese Technologie einschwenken.
seekingalpha.com

30.06.2015 - 07:56

Charging Interface Initiative, UPS, RWE, Hyundai & POSCO ICT.

CharIN fördert CCS: Audi, BMW, Daimler, Ford, Opel, Porsche, Volkswagen, Mennekes, PhoenixContact und TÜV SÜD haben sich zur Charging Interface Initiative (CharIN) zusammen geschlossen. Die Initiative soll das Schnellladesystem CCS global fördern und weiterentwickeln.
newfleet.de, pressebox.de

UPS geht unter die Radler: In Basel erprobt der für seine großen Diesel-Transporter bekannte Logistik-Riese seit gestern die Zustellung per Lastenfahrrad mit Elektroantrieb. Vier Wochen soll der Pedelec-Test dauern. Auch in Hamburg hat UPS bereits ähnliche Versuche unternommen.
blick.ch

Über 10.000 Kilometer haben die acht E-Roller von InnovationCity Ruhr und RWE im Jahr 2014 zurückgelegt. Nun kommen die elektrischen Scooter wieder auf die Straßen der Modellstadt Bottrop und können von sozialen Einrichtungen und Privatpersonen gleichermaßen genutzt werden.
pressemeldung-nrw.de, icruhr.de

Ladesäulen für Süd-Korea: Der Technologie-Konzern POSCO ICT und Hyundai tun sich zusammen, um die Ladeinfrastruktur in ihrer Heimat auszubauen. Noch in diesem Jahr wollen die beiden Partner 120 Ladestationen an Supermärkten, Einkaufszentren oder Theater-Parkplätzen aufstellen.
businesskorea.co.kr, koreatimes.co.kr

23.06.2015 - 15:50

Video-Reportage Nationale Konferenz Elektromobilität.

Nichts los gewesen auf der Nationalen Konferenz Elektromobilität? Im Gegenteil. Okay, die Ergebnisse waren mau. Aber die Branche ist angetreten und hat sich vor unserer Kamera ein Stelldichein gegeben, das seinesgleichen sucht. Und dabei wurden (fast) alle wesentlichen Fragen zur Zukunft der Elektromobilität beantwortet: Verkauft Volkswagen-Chef Martin Winterkorn den E-Golf lieber in Norwegen als in Deutschland? Was macht Stecker-Papst Walter Mennekes, wenn induktives Laden kommt? Wann stellt uns Bosch-Boss Volkmar Denner eine schöne Batteriezellfabrik hin? Wieso fährt Bundeskanzlerin Angela Merkel noch keinen Plug-in-Hybrid? Wann bringt Daimler-Lenker Dieter Zetsche einen Tesla-Fighter? Warum waren da überhaupt so viele Teslas bei der Konferenz? Wo liegt der Reichtweiten-Rekord von Verkehrsminister Alexander Dobrindt mit seinem i3? Wie spült InnoZ-Vordenker Andreas Knie seinen Konferenz-Frust runter? Und ganz am Schluss die wichtigste Frage: Macht NPE-Chef Henning Kagermann weiter? Alle Antworten liefert Ihnen Peter Schwierz von electrive.net mit der großen Video-Reportage aus Berlin. Vor dem Abspielen wichtig: Bitte lächeln!

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

05.06.2015 - 08:34

Champions League-Finale unter Strom.

RWE-am-OlympiastadionMit 100 Elektrofahrzeugen realisiert Nissan derzeit einen Teil des Shuttle-Betriebs rund um das Champions League-Finale am Samstag in Berlin. Im Einsatz sind Nissan Leaf und e-NV200. Dazu hat die RWE Effizienz am Olympiastadion einen Lade-Parkplatz mit 52 Ladepunkten installiert. Hinzu kommen noch Schnelllader von DBT, was in Summe ein beeindruckendes Bild ergibt, das man sich in der Form am liebsten ständig wünscht.
rwe.com, saving-volt.de, facebook.com (Foto Lade-Parkplatz)

05.06.2015 - 08:29

Lithium-Bedarf, Ladeangebote in Deutschland, Toyota Mirai, Termine.

Lese-Tipp 1: Die Produktionskapazitäten von Li-Ion-Batterien dürften sich durch die Mega-Fabriken von Tesla, BYD, LG Chem, Foxconn und Boston Power bis zum Ende des Jahrzehnts mehr als verdreifachen, wie die folgende Grafik zeigt. Kirill Klip fragt: Gibt es eigentlich genug Lithum dafür?
kirillklip.blogspot.co.uk

Lese-Tipp 2: „Auto Motor und Sport“ leistet Aufklärungsarbeit in Sachen Elektromobilität und fasst im folgenden Beitrag die Kosten und Details der verschiedenen Ladeangebote in Deutschland (u.a. Ladenetz.de, RWE, The New Motion, The Mobility House und ChargeNow) zusammen.
auto-motor-und-sport.de

Video-Tipp: Toyota setzt seine Video-Staffel zum Mirai, die verschiedene Wasserstoffquellen aufzeigt, fort. Nachdem es in der ersten Folge um Kuhmist ging, ist diesmal ein Fluss am „Oil Creek“ in Pennsylvania an der Reihe. Ausgerechnet dort soll der Ursprung der amerikanischen Ölindustrie liegen.
youtube.com

Die nächsten Termine: Lipsia-e-motion (05.-07.06; Borsdorf-Zwenkau-Merseburg-Leipzig) ++ Nordeuropäische E-Mobil Rallye (06./07.06.; Vejle-Flensburg) ++ FIA Formel E – 9. Rennen (06.06. in Moskau) ++ E-MOTIVE Expertenforum Elektrische Fahrzeugantriebe (09./10.06. in Maisach bei München) ++ Forum E-Mobilität „Ladeinfrastruktur für Städte, Kommunen, Versorger und Verbraucher“ (09.06. in Regensburg) ++ Webinar „Fuel Cell Electric Vehicles 2015-2030“ (09.06. im Internet) ++ EES Europe (10.06.-12.06. in München) ++ Grundlagenschulung Batteriemanagement-Systeme (11.06. in Karlstein) ++ Kongress Smart City Logistik (11./12.06. bei Jena) ++ Elektromobilitätstag (12.06. in Bad Boll) ++ Wave Trophy (12.-21.06. von Plauen nach St.Gallen über viele Stationen) ++ Tag der Elektromobilität (13.06. in Giengen an der Brenz) ++ Fahrsicherheitstraining, Ausstellung und Energiespartraining für Elektroautos (13./14.06. in Vaihingen an der Enz) +++ Alle Termine auch in unserem Branchenkalender.

03.06.2015 - 08:21

Solarwatt, RWE, Panasonic, Fraunhofer IVI, Toyota, TRINA.

Hype um stationäre Akkus: Solarwatt wird nächste Woche auf der Intersolar Europe seinen Heimspeicher „MyReserve“ vorstellen. Endkunden legen dafür mindestens 5.499 Euro brutto (mit 4,4 kWh) auf den Tisch. Auch RWE stellt mit RWE Storage basic ein weiteres Speichersystem für Solarenergie vor. Selbst Panasonic hat eigene stationäre Batterien im Angebot und peilt damit auch den Vertrieb in Europa an. Vor einigen Tagen hatte auch Daimler stationäre Energiespeicher angekündigt.
presseportal.de (Solarwatt), rwe.com (RWE); reneweconomy.com.au, focus.de (Panasonic)

Bus-Schnellladung to go: Fraunhofer-Forscher haben mit mehreren Partnern eine Lösung erarbeitet, um Linienbusse im laufenden Betrieb per Dachstromabnehmer schnell nachladen zu können. Das System wird wie berichtet schon seit November 2014 in Dresden erprobt. Wie das Fraunhofer IVI nun mitteilt, verliefen die Praxistests auch auf einer neuen, 20 Kilometer langen Strecke erfolgreich.
fraunhofer.de

— Textanzeige —
FVA_E-Motive7. E-MOTIVE Expertenforum „Elektrische Fahrzeugantriebe“: Nächste Woche präsentieren Spitzenreferenten aus dem E-MOTIVE Innovationsnetzwerk an der „BMW DRIVING ACADEMY“ in München/Maisach Trends und neueste Forschungsergebnisse. Melden Sie sich jetzt an und machen Sie eine Probefahrt in einem Elektroauto der BMW i-Serie. www.e-motive.net

Neuer Prius effizient wie nie: Nach und nach sickern immer mehr Details zur neuen Generation des Hybridpioniers durch, die deutlich sparsamer als das aktuelle Modell werden soll. So wird der Verbrenner des neuen Prius laut Toyota über eine thermische Effizienz von 40 Prozent verfügen – 1,5 Prozent mehr als im Vorgänger und angeblich ein neuer Rekord für einen serienmäßigen Verbrennungsmotor.
japanmarkt.de, techon.nikkeibp.co.jp

Elektrolyt für Magnesium-Batterien: Forscher des Toyota Research Institute of North America (TRINA) melden einen signifikanten Fortschritt bei der Entwicklung von Elektrolyten für Magnesium-Batterien. Ihr Elektrolyt soll eine hohe Stabilität besitzen, ohne korrosiv zu sein.
greencarcongress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war die Anzeige des Schmierstoff-Herstellers Motorex im FIFA-Kontext. Motto: „Schmiert legal seit 1917.“
meedia.de

22.05.2015 - 07:04

Formel E & Rekordversuch in Berlin, Tesla Model 3, BMW i3, Termine.

RWE zeigt Flagge in Berlin: Wer am Samstag das Formel-E-Rennen und/oder den Weltrekordversuch mit seinem Elektroauto besucht, kann am Parkplatz vor dem Haupteingang des Flughafens Tempelhof (Platz der Luftbrücke) zehn eigens aufgestellte Ladesäulen von RWE von 7 bis 20 Uhr kostenfrei nutzen. Wegen des zu erwartenden Andrangs werden die Ladevorgänge je nach Bedarf zeitlich begrenzt.

Klick-Tipp 1: Solange noch unbekannt ist, wie der „Volks-Tesla“ alias Model 3 einmal aussehen wird, müssen wir uns mit Spekulationen begnügen. Die folgenden beiden Grafik-Bastler haben da mal was auf den Bildschirm gezaubert – ihre Entwürfe könnten unterschiedlicher kaum sein.
auto-moto.com, insideevs.com

Klick-Tipp 2: Die nachfolgende „Heat Map“ gibt über die regionale Verbreitung der bisher in den USA verkauften BMW i3 Aufschluss. Die meisten der bayerischen Stromer sind wenig überraschend in Kalifornien zu finden. Aber auch in Washington sowie an der Ostküste gibt es einige „Hot Spots“.
insideevs.com

Die nächsten Termine: FIA Formel E, 8. Rennen & Weltrekord-Parade (23.05. in Berlin) ++ Renault Z.E.Volution-Tour (23.05.-26.05. in Frankfurt) ++ Tag der offenen Tür bei ExtraEnergy (24.05. in Tanna) ++ eDay – Berlin elektrisiert Firmenflotten (28.05. in Berlin) ++ Batteriestammtisch (28.05. in München) ++ Eco-Mobil on Tour (29./30.05. in Hedingen, Schweiz) ++ Sieben-Städte-Tour „Einfach elektrisch“ (30./31.05. in Lüneburg)

11.05.2015 - 08:36

Aldi Süd, E-Wald, Lauterbach, Göteborg, Los Angeles, Duluth, Dubai.

Aldi startet Schnelllade-Aufbau: Aldi Süd hat die Kunden-Bedürfnisse verstanden und in Kooperation mit RWE in Düsseldorf seine erste Schnellladesäule in Betrieb genommen. Sie bildet den Auftakt für das Projekt „Sonne tanken“, in dessen Rahmen der Discounter schon „bis Mitte 2015“ insgesamt 50 Schnelllader (CCS, CHAdeMO, Typ 2) in Ballungsgebieten wie Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und München aufbauen und Kunden während ihres Einkaufs kostenfrei und ohne Registrierung zugänglich machen will. Während eines halbstündigen Einkaufs wären schnellladefähige Stromer dann zu 80% voll.
handelsblatt.com, portal-21.de, aldi-sued.de (künftige Standorte)

Lade-News von E-Wald: Die bayerische Modellregion hat im April mit dem Aufbau von CHAdeMO-Schnellladern begonnen. Den ersten Standorten u.a. in Cham, Passau und Zwiesel sollen im Laufe des Jahres weitere folgen. Zudem kann über die Lösung „Charge Mobile“ jetzt an 27 E-Wald-Ladestationen bequem und ohne separate Anmeldung via QR-Code und Paypal geladen und bezahlt werden.
e-wald.eu: Übersicht Ladestationen, Charge Mobile

Gratis laden in Lauterbach: Die Stadtwerke im hessischen Lauterbach haben zwei Ladestationen mit Typ-2- und Schuko-Steckdose eingerichtet, die ab dem kommenden Freitag genutzt werden können. Die Stromabgabe ist vorerst bis zum 31. Mai 2016 kostenlos.
lauterbacher-anzeiger.de

Volvo elektrisiert Göteborg: Ab dem 15. Juni werden im schwedischen Göteborg drei rein elektrische Volvo-Busse in den regulären Linienbetrieb starten. Auf der Route 55 werden neben den drei Strom-Bussen, die u.a. kostenlosen Internetzugang bieten, auch sieben Volvo-Hybridbusse eingesetzt.
trendsderzukunft.de, volvogroup.com

Weitere neue E-Busse: In Los Angeles sind die ersten fünf von insgesamt 25 geplanten E-Bussen von BYD in Betrieb gegangen. Duluth im US-Staat Minnesota hat derweil sechs Elektrobusse des Herstellers Proterra gekauft. Und in Dubai startet eine neunmonatige Testphase mit einem Strom-Bus, die bei erfolgreichem Verlauf zu einer Elektrifizierung der Busflotte in der Wüstenstadt führen könnte.
shanghaidaily.com (Los Angeles), wdio.com (Duluth), gulfnews.com (Dubai)

— Textanzeige —
E-Rallye-Logo_2015„Ladies and Gentlemen, start your electrical engines“: Die Nordeuropäische E-Mobil Rallye hat noch wenige Startplätze frei. Wann: 06. bis 07.06.15 ++ Wo: Start/Ziel in Flensburg ++ Wie lang: 332 km ++ Aufladung mit: Typ 2, CCS, CEE, CHAdeMO ++ Wie viel: 390 € für Privat-Teams ++ Wie geht’s günstiger: Wenn Sie sich mit dem Stichwort „electrive.net“ innerhalb einer Woche anmelden, erhalten Sie eine Gutschrift in Höhe von 50 €. ++ Anmeldung: www.emobil-rallye.com

06.05.2015 - 07:41

E-Wald, Cham, RWE, E-Contest, Großbritannien, Island.

E-Autos für 38 Bürgermeister: Das ostbayerische Modellprojekt E-Wald stellt jetzt 38 Städten und Gemeinden im Landkreis Cham zwei Jahre lang 26 Stromer zur Verfügung. Während größere Kommunen ein eigenes E-Auto bekommen, müssen sich kleinere eines teilen. Im Gegenzug fördert der Landkreis mit 300.000 Euro die Beschaffungsinitiative „M.O.V.E.“ (Mobilität.Ostbayern.Vernetzt.E-Wald).
idowa.de, mittelbayerische.de

Ladelösung für Tankstellen: RWE Effizienz stellt eine auf Tankstellenbetreiber zugeschnittene eMobility-Gesamtlösung vor – einen „intelligenten“ Stromspender für Gleich- und Wechselstrom, der die geladene Strommenge direkt zur Abrechnung ins Kassensystem der Tankstelle überträgt. Vorteil für den Betreiber: Während der Strom fließt, kauft der Kunde womöglich fleißig Snacks.
auto-presse.de, rwe.com

Österreichisches eMobility-Testpaket: Der von Austrian Mobile Power ausgeschriebene Wettbewerb „E-Contest“ richtet sich an Gemeinden und Unternehmen, die sich noch bis zum 25. Juni bewerben können. Den Gewinnern werden im Herbst aus Mitteln des Klima- und Energiefonds temporär E-Fahrzeuge und Ladesäulen zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt.
futurezone.at, emobileticker.de

Sinkende Insel-Subventionen? Die britische Regierung will noch in diesem Monat prüfen, in welcher Form bzw. Höhe sie ihre 5.000-Pfund-Zuschüsse für die Anschaffung von E-Autos und Plug-in-Hybriden fortführen wird. Begründung: Man wolle verhindern, dass das Budget zu schnell aufgebraucht ist.
dailymail.co.uk

Stromspender für Island: Fortum hat vom isländischen Energieversorger On Power den Auftrag zur Lieferung seines bislang in Norwegen, Schweden und Finnland angebotenen Ladesystems Charge & Drive erhalten. Mindestens zehn Lader sollen bis zum Jahresende auf Island bereit stehen.
fortum.com

23.04.2015 - 07:50

Berliner Modell, Berlin Partner, RWE, Kreisel, Hamburg, Österreich.

Interoperabilität in der Hauptstadt: Gestern wurde die erste Ladesäule nach dem neuen „Berliner Modell“ in Betrieb genommen, das ab Juli 2016 für alle neuen öffentlichen Ladepunkte in der Hauptstadt verbindlich sein soll. Markenzeichen sind ein einheitliches Design, die Versorgung mit Ökostrom und eine unabhängig vom Betreiber nutzbare Ladekarte. Ein Konsortium aus Alliander, Allego und The New Motion errichtet in der ersten Welle 400 neue AC-Ladepunkte (die Hardware kommt von EBG-Compleo) und 20 DC-Schnelllader. Infos zur Verfügbarkeit werden zentral gebündelt und in Echtzeit abrufbar sein.
stadtentwicklung.berlin.de, be-emobil.de

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berlin Partner will mit einem neuen Mobilitätskonzept Unternehmen aus der Hauptstadt zur Nachahmung animieren: Es umfasst neben zwei neuen Elektro-Dienstwagen auch ein Fahrrad- bzw. Pedelec-Leasing sowie Carsharing-Offerten für Mitarbeiter.
emo-berlin.de

RWE-Ladestation für Privatnutzer: RWE Effizienz stellt seine eBox für das heimische Laden von Elektroautos vor, die sich ohne großen Aufwand in die bestehende Hausinstallation integrieren lassen soll. Der Bruttopreis für die RWE eBox liegt bei 695 Euro.
rwe.com

CHAdeMO-Alternative für Nissan-Stromer: Kreisel Electric hat ein 22-kW-Onboard-Ladegerät für beschleunigtes Laden des Nissan Leaf und e-NV200 an Typ 2-Ladestationen oder CEE-Steckdosen entwickelt. Der Preis liegt bei 7.500 Euro brutto inkl. Einbau und zwei Jahren Garantie.
elektroautor.com

Schnellladen als Lockangebot: Das Hotel Lindtner in Hamburg-Heimfeld hat vier Tesla-Supercharger installiert und erhofft sich davon jährlich 2.500 zusätzliche Übernachtungen, v.a. von Gästen aus Skandinavien. Aber auch in Hamburg selbst wurden seit Ende 2014 bereits 250 Teslas verkauft.
welt.de

Förderung für Cargo-Pedelecs: In Österreich startet am 1. Mai eine neue Förderoffensive im Rahmen der Bundes-Initiative „klimaaktiv mobil“. Betriebe, Gemeinden und Verbände werden mit bis zu 600 Euro bei der Anschaffung von Elektro-Transporträdern unterstützt.
oekonews.at

– Stellenanzeige –
MENNEKES sucht eine/n Marketing Konzeptioner/in Elektromobilität mit Kreativität und Organisationstalent für die Erarbeitung von crossmedialen Konzepten für nationale und internationale Kommunikationsmaßnahmen und deren eigenständige Umsetzung in unserem Geschäftsgebiet Elektromobilität.
Weitere Infos finden Sie hier.

05.03.2015 - 09:38

Nissan, Endesa, HyWay, RWE, Philippinen, ChargePoint.

V2G-Kooperation: Nissan kooperiert mit dem spanischen Energieversorger Endesa, um bidirektionale Ladesysteme auf den Markt zu bringen und innovative Geschäftsmodelle zu deren Verbreitung zu entwickeln. Weitere gemeinsame Ziele sind u.a. die Erforschung stationärer Einsatzgebiete für Akkus aus E-Autos sowie die Entwicklung neuer Elektro-CarSharing-Lösungen.
springerprofessional.de, emobilitaetonline.de

Paketlieferung mit Brennstoffzelle: DHL wird im Rahmen des Projekts „HyWay“ den Renault Kangoo Z.E. mit Brennstoffzellen-Range-Extender von Symbio FCell einsetzen, um in Lyon über einen Zeitraum von 18 Monaten Paketsendungen auszuliefern. Der Startschuss für die Initiative fiel vorgestern.
businesswire.com

RWE elektrisiert Hotels: RWE Effizienz präsentiert auf der Messe Internorga in Hamburg ein auf die Hotellerie zugeschnittenes eMobility-Konzept. Mit der RWE eBox remote können Ladevorgänge von der Rezeption aus freigeschaltet und kontrolliert werden. Dazu wird eine Steuereinheit installiert, die eine drahtlose Verbindung zur Ladesäule herstellt und eine Online-Benutzeroberfläche bietet.
rwe.com

Die Lieferung von 3.000 E-Trikes umfasst eine neue Ausschreibung des philippinischen Energieministeriums, für die Hersteller bis Mitte April Angebote einreichen können. Insgesamt 100.000 benzinbetriebene Dreiräder sollen bis 2017 auf den Philippinen durch elektrische ersetzt werden.
businessmirror.com, phbworldonline.com

Elektrifizierte US-Städte: ChargePoint, Betreiber des größtes Ladenetzes in den USA, hat auf Basis der Anzahl seiner Stationen und der registrierten E-Autos ein Ranking der „elektrifiziertesten“ US-Städte erstellt. Es führt San Francisco vor Los Angeles und Seattle.
electriccarsreport.com

— Textanzeige —
Protoscar_sleep&charge_Bild_300x150Laden Sie Ihr E-Auto zu Hause intelligent und bequem mit Nachttarif. Mit einer CEE-Steckdose ist sleep&charge leicht an das Netz angeschlossen. Durch das Display ist es einfach zu bedienen und kann personalisiert werden. sleep&charge ist für alle e-Fahrzeugmodelle und Plug-in Hybride erhältlich. Bestellen Sie Ihres jetzt online: www.andcharge.com

06.02.2015 - 09:05

Hubject & Smartlab, RWE, Schweiz, Tesla, Shenzhen, Kalifornien, Bonn.

Hubject und Smartlab rücken zusammen: Das Industrie-Joint-Venture und die Stadtwerke-Tochter wollen (endlich) ihre Roaming-Systeme miteinander vernetzen. Das kündigten beide Unternehmen gestern auf der Abschlussveranstaltung von eConnect Germany an. Dahinter steht eine europäische Initiative vieler Unternehmen und Roaming-Netze anderer Länder zur gesamt-europäischen Vernetzung.
Quelle: electrive.net vor Ort

Optimierte Ladevorgänge: RWE Effizienz bietet Energieversorgern und Flottenbetreibern nun ein intelligentes Lastmanagement zur Anpassung von Ladevorgängen an die Netzauslastung an. Das System wird laut RWE bereits an mehreren Daimler-Standorten für mehr als 170 Ladepunkte eingesetzt.
emobilitaetonline.de, rwe.com

Schweizer E-Mobility-Bündnis: Alpiq, Siemens, Swisscom und die Zurich-Versicherung entwickeln gemeinsam das erste schweizweit einheitliche Zugangs- und Abrechnungssystem für Ladestationen. Es soll ab Mitte des Jahres erhältlich und für die meisten bestehenden Ladesäulen nachrüstbar sein.
alpiq.com

Tesla in China: Um den Absatz seiner Elektroautos in China anzukurbeln, will Tesla in diesem Jahr damit beginnen, Kunden kostenlose Home Charger anzubieten. Was die öffentliche Infrastruktur betrifft, hat Tesla bereits über 1.000 Ladepunkte und 52 Supercharger in chinesischen Städten installiert.
zdnet.com

Stromspender-Boost in Shenzhen: Die chinesische 10-Mio-Einwohner-Stadt hat angekündigt, in diesem Jahr insgesamt 5 Mrd Yuan (ca. 700 Mio Euro) in die Elektromobilität zu investieren. Nicht weniger als 1.800 neue Ladepunkte für Elektroautos sollen noch in diesem Jahr aufgestellt werden.
gasgoo.com

Neue Förderrunde in Kalifornien: Die California Energy Commission vergibt knapp 1,3 Mio Dollar für sogenannte „Zero Emission Vehicle Readiness“. Gefördert werden unter anderem Aktivitäten wie Zulassungsprozesse für Wasserstoff-Tankstellen und die Installation von Ladeinfrastruktur.
greencarcongress.com, hybridcars.com

Neuer E-Bus für Bonn: SWB Bus und Bahn setzt seine Testreihe mit Elektrobus-Modellen in Bonn fort. Seit gestern wird auf den Linien 606 und 607 ein weiterer E-Bus des Herstellers Bozankaya eingesetzt.
newstix.de

— Textanzeige —
Mediadaten_electriveFachwerbung mit electrive.net erreicht inzwischen täglich über 8.500 Macher der Elektromobilität im deutschsprachigen Raum. Profitieren Sie von diesem einzigartigen Verteiler und machen Sie Ihre Innovation, Veranstaltung, Publikation oder offene Stellen mit Textanzeigen oder Bannerwerbung bekannt. Ohne Streuverluste und zu attraktiven Preisen!
Hier Mediadaten für 2015 herunterladen >> (PDF)

03.02.2015 - 09:03

Üstra, RWE & VW, Amman, Krumpendorf, Minnesota.

Hybrid-Zuwachs in Hannover: Die Hannoverschen Verkehrsbetriebe Üstra haben ihre Flotte um sieben neuen Solaris-Gelenkbusse mit Hybridantrieb ergänzt. Die Üstra verfügt nach eigenen Angaben nun über 36 Busse mit Doppelherz. 26 weitere von MAN sollen noch in diesem Jahr folgen, womit dann knapp die Hälfte der gesamten Busflotte teilelektrisch fahren wird.
busfahrermagazin.de, uestra.de

RWE-Lader für VW: Für die Elektroautos des eigenen Fuhrparks, der Partner, der Mitarbeiter und der Besucher lässt Volkswagen derzeit seine Standorte mit RWE-Ladetechnik ausstatten. 120 Ladeboxen, Ladesäulen und „Multicharger“ (CCS/Typ 2, nix ChadeMo) wurden laut RWE bislang bereits installiert – u.a. in Wolfsburg und Bratislava. Standorte in Russland, Portugal, Spanien und Polen sollen folgen.
elektroniknet.de, automobil-produktion.de, rwe.com

Taxi-Elektrifizierung in Jordanien: Das Taxiunternehmen Al Moumayaz Taxi in der jordanischen Hauptstadt Amman will 400 seiner Taxis austauschen und hierbei kräftig elektrifzieren: Die alten Taxis sollen sukzessive durch 300 Hybrid- und 100 E-Taxis ersetzt werden.
zawya.com

E-Auto-Paradies am Wörthersee? Der Grüne Nationalrat Matthias Köchl will im März Bürgermeister der Gemeinde Krumpendorf am Wörthersee werden und diese zur eMobility-Gemeinde Nr. 1 in Österreich machen. Das Wahlprogramm verspricht u.a. 2.500 Euro Abwrackprämie für den Umstieg auf ein E-Auto, Gratisparken und ausreichend Schnelllader.
oekonews.at

Günstiger Nachtstrom: Der Energieversorger Xcel Energy im US-Bundesstaat Minnesota will den Strom für E-Autos zu Off-Peak-Zeiten um 43 Prozent billiger machen. Wenn die Regulierungsbehörden grünes Licht geben, könnte der neue Tarif in rund sechs Monaten eingeführt werden.
startribune.com

— Textanzeige —
INNOVATIONS(T)RAUM ELEKTROMOBILITÄT 2015 in Stuttgart: Erfahren Sie die neuesten FuE-Ergebnisse und good practices aus dem BMWi Technologieprogramm IKT EM II und den Schaufenstern Elektromobilität. Podiumsdiskussion u.a. mit Sigmar Gabriel, Keynotes von IBM, Zukunftsinstitut, Tesla, BMW, Mitsubishi. Programm und Anmeldung: www.innovationstraum2015.de

23.12.2014 - 08:15

RWE-Ladesäule im Nirgendwo.

RWE hat jetzt allen Ernstes einen Ladepunkt auf den Färöer-Inseln in Betrieb genommen und überschreibt seine Presse-Info dazu mit „Bequemes Stromtanken auf dem Weg zum Nordpol“. Stellt sich für uns nur eine Frage: Wie schaffen wir es mit dem E-Auto bis auf die Färöer?
rwe.com

17.12.2014 - 09:11

ELECTRIC, The New Motion, RWE, E-Wald, Genf, General Electric.

155 Schnelllader für Europa: Der im Rahmen des TEN-T Programms der EU geförderte europäische Schnellladekorridor „ELECTRIC“ (wir berichteten) wird nun in einer offiziellen Ankündigung mit Details gefüttert. Fünf Partner (ABB, Clever, Fastned, Öresundskraft und VDE) wollen bis Dezember 2015 insgesamt 155 Multi-Standard-Schnelllader an wichtigen europäischen Autobahnen errichten: 67 in Deutschland, 35 in Schweden, 30 in den Niederlanden und 23 in Dänemark.
prnewswire.com, abb.com

Neues Roaming-Bündnis: The New Motion kooperiert nun auch mit dem britischen Anbieter Charge Your Car. Rund 15.000 Ladepunkte von The New Motion in den Niederlanden, Deutschland, Österreich, Belgien und Luxemburg sowie rund 2.000 Ladepunkte von Charge Your Car in Großbritannien werden für die Kunden des jeweils anderen Anbieters zugänglich gemacht.
evfleetworld.co.uk, thenewmotion.pr.co, chargeyourcar.org.uk

WEMAG wird RWE-Partner: Die WEMAG aus Schwerin ergänzt das Lade-Netzwerk von RWE als bereits 80. Partner. In den vergangenen sechs Monaten kamen zehn neue Partner dazu, so RWE.
rwe.com

Neue Unterstützung für E-Wald: Nach Freyung-Grafenau und Deggendorf (wir berichteten) hat nun auch der Landkreis Regen seine Unterstützung in Höhe von 300.000 Euro für die geplante Anschaffung von rund 50 zusätzlichen E-Autos für das Modellprojekt E-Wald zugesagt. Drei Landkreise fehlen noch.
unserradio.de

E-Busse für Genf: Die bisher auf der Linie 36 in der Altstadt von Genf eingesetzten Busse werden durch zwei elektrische Exemplare des italienischen Herstellers BredaMenarinibus ersetzt, die Platz für jeweils 22 Passagiere bieten. Auch die Genfer Linien 32 und 35 sollen künftig elektrisch fahren.
thelocal.ch

Intelligentes Laden: General Electric hat eine Ladestation für große Bürogebäude entwickelt, von der zunächst fünf Exemplare bei FedEx in New York getestet werden. Die clevere Kiste berücksichtigt nicht nur die Netzauslastung, sondern auch Faktoren wie Wochen- und Urlaubstage und das Wetter.
wired.com

TdM-Auswertung-300x250-Gewerbestromer

06.10.2014 - 08:13

RWE, The New Motion, Mitsubishi, Wien, Berlin, Bonn, Delaware.

Payment-Lösung von RWE: Mit „RWE ePower direct“ können Elektromobilisten künftig an allen 1.400 Ladepunkten im RWE-Verbund ohne Vertragsbindung oder Anmeldung Ladezeit kaufen und gleich per Kreditkarte oder Paypal bezahlen. Die Bedienung erfolgt über die kostenlose „e-kWh“ App.
rwe.com

The New Motion partnert mit Hubject: TNM-Kunden können nun mit ihrer Ladekarte an allen intercharge-fähigen Stationen des Hubject-Netzwerks – mittlerweile etwa 3.000 Ladepunkte in Europa – laden. Seine eigenen Stationen bringt TNM jedoch offenbar (noch) nicht bei intercharge ein.
emo-berlin.de, hubject.com (PDF)

Ladenetzwerk von Mitsubishi: Gemeinsam mit The New Motion hat der japanische Hersteller nun begonnen, die bereits für Mai versprochenen Wallboxen an Händler und Privathaushalte auszuliefern. Kunden können mit dem TNM-System selbst konfigurieren, wer Strom zu welchem Preis bekommt.
auto-motor-und-sport.de, auto-medienportal.net

E-volution: In Wien wurde nun die erste zur Solar-Ladestation umgebaute Telefonzelle eingeweiht. Während der Pilotphase spendiert A1 Telekom Austria den Strom, auch E-Scooter und E-Bikes können dort nachladen. Insgesamt betreibt der Telko 30 solcher Ladestationen in Österreich.
oekonews.at, a1.net

Radweg Deutsche Einheit soll Berlin mit der alten Hauptstadt Bonn verbinden, sofern es nach dem Willen von Verkehrsminister Alexander Dobrindt geht. Entlang der Route sollen Raststätten die Radler und Steckdosen die E-Bikes erfrischen. Ob noch eine einheitliche Radler-Maut kommt – unklar.
welt.de

Einspeisevergütung: Die Universität Delaware macht ihre Flotte von neun elektrischen Mini Cooper zu Geld, indem sie diese zu einem „Mini-Kraftwerk“ zusammenschließt und sich die Rückspeisung von Strom ins Netz vergüten lässt. Damit zeigt sich, dass der auf Konferenzen häufig diskutierte Ansatz möglich ist: Bis zu 110 Dollar im Monat könne ein E-Auto in Delaware so „verdienen“.
online.wsj.com

— Textanzeige —
SAVE THE DATE: Am 13. November steigt das Team von electrive.net mit Ihnen in den Bus! Mit uns blicken Sie hinter die Kulissen der Elektromobilität in Berlin und treffen die Macher von innovativen Startups und etablierten Unternehmen. Input aus erster Hand – jenseits von PowerPoint. Jetzt im Kalender vormerken! Stay tuned…

08.09.2014 - 08:56

Emobility Works, Bombardier, RuhrautoE, RWE, Berlin, Teltow.

Startschuss für EU-Projekt: In Iserlohn fand jetzt die Auftaktveranstaltung für „Emobility Works“ statt. Das EU-Projekt soll Kommunen aus neun Ländern bei der Einführung von E-Mobilität unterstützen. In Deutschland sind Iserlohn (NRW), Eberswalde und Hohen Neuendorf (beide Brandenburg) beteiligt.
derwesten.de, presse-service.de, emo-berlin.de (weitere Infos zum Projekt)

Bombardier-Technik für Fernost: Die ersten oberleitungsfreien Straßenbahnen mit Primove-Technologie von Bombardier gehen in China in Betrieb. Vier von insgesamt 15 Straßenbahnen wurden an die Stadt Nanjing ausgeliefert, die zwei davon bereits Ende August im Umfeld der Olympischen Jugend-Sommerspiele auf der acht Kilometer langen „Hexi-Linie“ eingesetzt hat.
newstix.de, bombardier.com

RuhrautoE expandiert: Das bisher 60 Fahrzeuge umfassende Elektro-Carsharing der Uni Duisburg-Essen wird weiter ausgebaut. Die Flotte wächst um 15 Nissan Leaf und zwei Nissan e-NV200, die Anzahl der Stationen auf 30. Noch im September kommen Dinslaken und Unna hinzu.
idruhr.de, motorvision.de

Abrechnung nach kWh zertifiziert: Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt hat RWE Effizienz die Zulassung seiner Ladesäulen nach dem deutschen Eichrecht erteilt. Die PTB bestätigte, dass das von RWE entwickelte Mess- und Abrechnungsverfahren auf Basis von Kilowattstunden eichfähig ist und mit Eichung deutschlandweit für Abrechnungszwecke eingesetzt werden darf.
bizzenergytoday.com, rwe.com

Zaghafter Start in der Hauptstadt: Der Berliner Senat hat mit einem BMW i3 jetzt sein erstes elektrisches Flottenfahrzeug in Empfang genommen. Als Ziel wird ausgegeben, „in den kommenden Jahren bis zu zehn Prozent“ des Landesfuhrparks mit E-Fahrzeugen auszustatten. Es bleibt viel zu tun.
berlin.de, motorvision.de

Neue Ladestationen für E-Biker: In Teltow ist jetzt Brandenburgs erste Pedelec-Station eröffnet worden. Auch im Ländle geht es voran: Nach Bietigheim-Bissingen verfügt nun auch Schwieberdingen über eine Pedelec-Station. Bis zu 15 weitere Kommunen aus der Region Stuttgart sollen folgen.
pnn.de (Teltow), swp.de (Schwieberdingen)

14.08.2014 - 08:18

Frankreich, Spanien, München, Köln, Québec, Touch&Travel.

Staatliche E-Offensive 1: Die weitreichenden Pläne Frankreichs zur Förderung der Elektromobiltät (wir berichteten) wurden jetzt in einen Gesetzentwurf gegossen. Konkret soll die bisherige Kaufprämie um stolze 10.000 Euro erhöht werden, wenn mit dem Kauf des E-Autos ein Dieselfahrzeug ersetzt wird. Darüber hinaus sieht der Entwurf unglaubliche 7 Mio Ladepunkte in Frankreich bis zum Jahr 2030 vor.
insideevs.com, evfleetworld.co.uk

Staatliche E-Offensive 2: In Spanien gibt es seit Juni ebenfalls ein Konjunkturprogramm für Elektroautos. Laut „Handelsblatt“ bezuschusst die Regierung im Rahmen von „Movele 2014“ jedes gekaufte E-Auto mit 6.500 Euro. Elektrische Busse werden sogar mit 20.000 Euro gefördert. Erste Erfolge sind bereits zu sehen: Der Verkauf von E-Autos zog im ersten Monat um 15 Prozent an.
handelsblatt.com, ev-sales.blogspot.co.uk (Juni)

Sonnenstrom am Olympiapark: An der BMW Welt in München ist jetzt eine Solar-Schnellladestation in Betrieb gegangen. Die futuristisch aussehende Anlage vom Typ Point.One S wurde von EIGHT speziell für dieses bayerisch-sächsische Schaufensterprojekt in enger Kooperation mit ABB, BMW, Bahn, RWE, Uni Bamberg, Uni der Bundeswehr München und TU Dresden entwickelt und gefertigt.
automobil-industrie.vogel.de, emobilserver.de

Knapp 2 Mio für Kölner E-Busse: Die KVB hat vom Land NRW jetzt einen Förderbescheid in Höhe von 1,92 Mio Euro für die Anschaffung von acht elektrischen 18-Meter-Gelenkbussen von VDL Bus & Coach erhalten. Sie werden im Sommer und Herbst 2015 geliefert und zunächst auf der Linie 133 getestet, bevor sie voraussichtlich ab Dezember 2016 Fahrgäste befördern.
newstix.de

Kanada legt nach: Elektroauto-Fahrer in der Gemeinde Le Haut-Richelieu in der kanadischen Provinz Québec können sich ab sofort über 14 neue öffentliche Ladestationen freuen. Sie sind Teil des „Electric Circuit“-Netzwerks, das in Québec bereits rund 300 Ladepunkte umfasst.
newswire.ca, hybridcars.com

Bahn-App findet Sharing-Fahrzeuge: Ab sofort können sich Nutzer der „Touch&Travel“-App mithilfe einer neuen Karte auch Flinkster- und Call-a-Bike-Stationen in ihrer Nähe anzeigen lassen. Auch die Navigation dorthin und das Buchen von Leihfahrzeugen läuft aus der App heraus.
newstix.de, biztravel.fvw.de, deutschebahn.com

– Textanzeige –
Die Geheimnisse der privaten Ladeinfrastruktur: Wie wohnt der Nutzer? Wie lädt er wirklich? Und was wünscht er sich? Wertvolle Anregungen für Ihre Produkte und Dienstleistungen für privates Laden liefert Ihnen unsere Studie EINFACH ZUHAUSE LADEN?!. Die Gelegenheit: Nur im August zum 1/2 Preis im SALE bestellen für 199 statt 399 Euro netto. Einfach Bestellformular ausfüllen, an uns faxen oder per Mail an studie@electrive.net ordern.
electrive.net (Infos zur Studie)