20.06.2013 - 08:38

ReeVOLT, Wasserstoff-Forschung, TU Dresden, Brand.

ReevoltZweitverwendung für Pedelec-Akkus: Der Schweriner Energieversorger WEMAG hat einen Solar-Stromspeicher namens „ReeVOLT!“ mit modularem Aufbau für Privathaushalte vorgestellt. Die Besonderheit: Er nutzt zur Speicherung überschüssiger Energie ausgediente E-Bike-Batterien von Panasonic. WEMAG-Kunden können das System kaufen oder mieten.
energynet.de (letzter Abschnitt), reevolt.de

Vernetzte Wasserstoff-Forschung: In Großbritannien haben sich Wissenschaftler im „H2FC SUPERGEN Hub“ zusammengeschlossen, um Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologien voranzubringen. Zudem haben H2-Verbände aus Schottland und Kanada eine Kooperation beschlossen.
fuelcelltoday.com (UK), fuelcelltoday.com (Schottland/Kanada)

Reichweiten-Forschung: BMW hat einen ActiveE an das Institut für Automobiltechnik der TU Dresden übergeben. Im Rahmen des vom Bund geförderten Projekts „Energieeffizientes Fahren 2014“ wollen die dortigen Wissenschaftler die Möglichkeiten zur Erhöhung der Reichweite erforschen.
newfleet.de

Stromer-Brand bei Verschrottung: Als ein Elektro-Smart in Neuhausen (Kreis Esslingen) ausgedient hatte, sollte er in die Schrottpresse. Allerdings hatte der Mechaniker vergessen, vorher den Akku auszubauen. Die unschöne Folge: Smart und Presse gerieten in Brand.
esslinger-zeitung.de

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Mittwoch war unsere Video-Umfrage zur Perspektive der Elektromobilität.
electrive.net (Video in bester Qualität), youtube.com (mobile Version)

– ANZEIGE –



Letzter Beitrag

Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2013/06/20/reevolt-wasserstoff-forschung-tu-dresden-brand/
20.06.2013 08:32