14.11.2014 - 09:11

Karl-Thomas Neumann, Ferdinand Dudenhöffer, Pat Cox.

Karl-Thomas-Neumann-Opel„Wir nehmen uns vor, das Auto besser zu vermarkten. Wir hätten sicher mehr draus machen können für die Marke.“

Diese selbstkritischen Worte kommen von Opel-Chef Karl-Thomas Neumann, der sich damit auf den Ampera bezieht. Der Nachfolger werde „ein großer Schritt, so wie es der Ampera war“, kündigt Neumann an.
welt.de

Ferdinand-Dudenhoeffer„China wird das Rennen machen – dort passiert in diesem Bereich gerade extrem viel. Irgendwann werden dort unsere Elektroautos gebaut und wir gucken dumm aus der Wäsche – die Wertschöpfung wandert ab.“

Auto-Professor und Berufskritiker Ferdinand Dudenhöffer bemängelt, dass Deutschland sich bei der Förderung der E-Mobilität mit „Kleckerbeträgen in regional zersplitterte Einzelprojekte“ verzettelt und unterstellt der Kanzlerin, dass sie sich nicht wirklich für das Thema interessiert.
focus.de

Pat-Cox„Sie werden wahrscheinlich pro Auto 50.000 bis 100.000 Euro Verlust machen, um diesen Roll-out zu realisieren.“

Schätzte der frühere EU-Präsident Pat Cox anlässlich einer Rede bei der Challenge Bibendum in China und meinte damit Toyotas Brennstoffzellen-Modell, das kurz vor dem Start in Japan steht.
green.autoblog.com

– ANZEIGE –

MennekesSolarladen für zu Hause. Die MENNEKES Wallbox AMTRON Charge Control überzeugt mit der komfortablen Bedienung über Smartphone oder Tablet und der Möglichkeit zur Anbindung an die Solaranlage. Durch die Möglichkeit, Ladestatistiken einzusehen und zu exportieren ist sie auch eine ausgezeichnete Lösung für alle Fahrer eines elektrischen Dienstwagens, die privat geladenen Strom mit ihrem Arbeitgeber abrechnen wollen.
Weitere Infos finden Sie hier.

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2014/11/14/karl-thomas-neumann-ferdinand-dudenhoeffer-pat-cox/
14.11.2014 09:31