02.02.2015 - 09:15

Dieter Zetsche, Volkmar Denner, Friedrich Eichler.

Dieter-Zetsche„Er wird noch lange laufen, insbesondere wenn ich an Lkw denke. Aber beim PKW werden wir immer stärker die Kombination sehen und letztlich dann auch den reinen E-Motor in einer relevanten Stückzahl.“

Daimler-Chef Dieter Zetsche sieht in der E-Mobilität langfristig die Zukunft, ohne sich jedoch – vermutlich ganz im Sinne seiner Aktionäre – gänzlich vom Verbrenner abzuwenden. Komisch, denn oft klang es bei Zetsche schon so, als sei „die Technik der Zukunft“ bei Daimler längst Gegenwart.
automobil-industrie.vogel.de

Volkmar-Denner„Es wäre Verschwendung, mit diesen Technologien in die Massenfertigung zu gehen.“

Bosch-Chef Volkmar Denner ist von der aktuellen Batterietechnologie für E-Autos nicht überzeugt. Abschreiben will er die Elektromobilität jedoch nicht. Doch erst mit neuen Technologien für Batteriezellen könnte der Durchbruch gelingen.
stuttgarter-nachrichten.de

Friedrich-Eichler„Die Plug-in-Hybrid- und Elektrofahrzeuge sind da, die Kunden müssen sie allerdings auch kaufen, sonst haben wir als Hersteller keinen Hebel.“

Friedrich Eichler, Leiter der Volkswagen-Aggregateentwicklung, nimmt die Kunden in die Pflicht. Um jedoch zu einer solchen „Breitenhybridisierung“ bei VW zu kommen, müssten die Kosten für Hybride oder E-Autos auf das Niveau eines Diesels sinken, glaubt Eichler.
springerprofessional.de

– ANZEIGE –

Phoenix Contact

Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/02/02/dieter-zetsche-volkmar-denner-friedrich-eichler/
02.02.2015 09:07