04.05.2015 - 07:53

Elon Musk, Ralf Speth, Jens Schulz.

Elon-Musk-Twitter“In Deutschland wird es riesig werden.”

Tesla-Mastermind Elon Musk schielt mit seinen stationären Batterien auf den hohen Anteil an Solarenergie hierzulande. Bei der Vernetzung von Verkehrs- und Energiewende hat Musk nun drei Schlüssel-Elemente in der Hand – Solaranlagen via SolarCity sowie Elektroautos und ergänzende Speicher via Tesla. An großen Worten fehlt es auch nicht: “Wir wollen grundlegend ändern, wie die Welt Energie verwendet”, so Musk.
sueddeutsche.de

Ralf-Speth“Ja, wir werden diesen Weg gehen, auch weil wir ihn zur Erreichung der Flottenverbrauchsziele brauchen.”

Ralf Speth, Chef von Jaguar Land Rover, zur (erzwungenen) Elektrifizierung künftiger Modelle. Speth verweist aber auch auf die damit einhergehenden höheren Kosten sowie auf noch ungelöste Probleme, etwa in punkto Batterie-Recycling.
kurier.at

Jens-Schulz“Die Kunden können theoretisch den ganzen Tag oder die ganze Woche rein elektrisch fahren. Und wenn der Handwerker noch Photovoltaik auf dem Werkstattdach hat, fährt er mit eigenem Strom im Prinzip komplett kostenlos.”

Jens Schulz, Vertriebschef beim deutschen Mitsubishi-Importeur MMD Automobile, sieht besonders im gewerblichen Bereich “ein riesengroßes Potenzial” für Elektrofahrzeuge. Er bestätigt zudem, dass Mitsubishi 2016 den ASX und 2017 den Pajero mit Plug-in Hybridtechnik anbieten wird.
autoflotte.de

– ANZEIGE –

EcoG

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/05/04/elon-musk-ralf-speth-jens-schulz/
04.05.2015 07:57