24.08.2015 - 07:59

Dieter Zetsche, Bernd Osterloh.

Dieter-Zetsche„Eine Option könnte sein, dass die Autos in einem Joint Venture entstehen und wir diese dann bauen. Aber ich spreche hier rein fiktiv.“

Daimler-Chef Dieter Zetsche bringt sich zur Frage der Zusammenarbeit mit Apple und Google strategisch in Stellung – mit Einschränkungen. Schließlich beabsichtige der Autobauer nicht, zur verlängerten Werkbank der Digitalbranche zu werden. Der Zugang zum Kunden bleibe im Fokus.
automobil-produktion.de

Hakan-Samuelsson„Ich könnte mir vorstellen, dass wir heute vielleicht ein bisschen offener für ein rein elektrisches Fahrzeug sind.“

Reichweite und lange Ladezeiten bleiben für Volvo-Chef Hakan Samuelsson die Knackpunkte. Bisher setzt Volvo bei den alternativen Antrieben auf Plug-in-Hybride. Auf die Frage nach Plänen für ein reines Elektro-Modell antwortet er: „Könnte vielleicht nicht ganz falsch sein.“
automobilwoche.de

Bernd-Osterloh„Wir müssen die Kräfte im Konzern bündeln, wenn wir nicht wollen, dass Google oder der chinesische Alibaba-Konzern irgendwann bei uns Autos bestellen, um sie mit ihren digitalen Systemen auszustatten.“

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh hält es im Hinblick auf den künftigen Unternehmenserfolg für zwingend notwendig, sich bei der Entwicklung auf den E-Antrieb und die Software für das vernetzte Auto zu konzentrieren. Daher plädiert er für die Einstellung zusätzlicher IT-Experten und die Zusammenarbeit mit Startups.
waz-online.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Senior Produktmanager (m/w/d) - Bereich Ladelösungen

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Key Account Manager (m/w/d) Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/08/24/dieter-zetsche-bernd-osterloh/
24.08.2015 07:48