03.12.2015 - 08:46

Matthias Müller, Winfried Hermann, Onoph Caron.

Matthias-Mueller„Die Zukunft ist elektrisch. Wenn es auch nur annähernd so läuft, wie ich mir das vorstelle, dann wird dieser neue Volkswagen-Konzern sehr erfolgreich sein. Erfolgreicher als je zuvor.“

Ob aus dem neuen Volkswagen-Chef Matthias Müller hier der Zweckoptimist oder der Visionär spricht, lässt sich schwer sagen. Wir sehen den Auftrieb für die Elektromobilität natürlich mit Freude.
stern.de

Winfried-Hermann„Dass das Bundesverkehrsministerium offenkundig eine regional höchst ungleiche Förderung dieser Ladesäulen plant, ist nicht nachvollziehbar. Angesichts zahlreicher Initiativen der Landesregierung für den Ausbau der E-Mobilität ist es ein schlechter Witz, dass der Bund in der ersten Runde nur eine Ladesäule in Baden-Württemberg, aber 30 in Bayern fördern will. Das ist Gutsherrenart in Reinkultur.“

Baden-Württembergs grüner Verkehrsminister Winfried Hermann sieht sein Bundesland beim geplanten Aufbau der ersten Schnellladesäulen an Autobahnen schwer benachteiligt. Der angesprochene Bundesverkehrsminister wird’s vermutlich überhören, könnte sich aber tatsächlich auch einfach Bayernverkehrsminister nennen.
baden-wuerttemberg.de

Onoph-Caron„Ich glaube nicht, dass wir so etwas in den Niederlanden haben.“

Mit dieser Anspielung auf die Ladesäulenverordnung, mit der sich heute übrigens der Bundesrat befasst, sorgte Onoph Caron, Direktor der holländischen Stiftung ElaadNL, für ergiebiges Gelächter beim parlamentarischen Abend Elektromobilität in Berlin.
verkehrsbrief.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Mitarbeiter Batterie Assemblierung

Zum Angebot

Senior Projektleiter m/w/d Automotive

Zum Angebot

Manager (w/m/d) Fördermittel Elektromobilität

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2015/12/03/matthias-mueller-winfried-hermann-onoph-caron/
03.12.2015 08:47