11.02.2016 - 08:47

Oliver Blume, Stefan Bratzel, Khobi Brooklyn.

Oliver-Blume“Die Kaufprämie ist weg, wenn sie ausgezahlt ist. Bei der Ladeinfrastruktur haben wir dagegen einen nachhaltigen Effekt.”

Porsche-Chef Oliver Blume spricht sich für die in seinen Augen nachhaltigere Investition zur Förderung der Elektromobilität aus. Insbesondere Schnellladesäulen könnten den Nutzen von Elektroautos deutlich steigern. Bei Ladezeiten von 15 Minuten könnten sicherlich auch Geschäftsmodelle an entsprechenden Orten kreiert werden, meint Blume mit Blick auf Tankstellen-Betreiber.
stuttgarter-nachrichten.de

bratzel“Für ein nachhaltiges Wachstum der Elektromobilität braucht es vor allem eine Kombination von Innovationen im Bereich Elektromobilität der Automobilindustrie sowie ein Gesamtkonzept von ordnungspolitischen Rahmenbedingungen und finanzielle Anreizstrukturen.”

Stefan Bratzel, Leiter des Center of Automotive Management (CAM), setzt sich für eine gesamtheitliche Förderung der E-Mobilität ein. Allein auf finanzielle Anreize zu setzen, würde nicht den gewünschten Erfolg bringen.
automobil-produktion.de

Khobi-Brooklyn“Wir können bestätigen, es bleibt bei 35.000 Dollar ohne staatliche Boni. Wir haben unsere Meinung nicht geändert.”

Tesla-Sprecherin Khobi Brooklyn bekräftigt, dass es beim avisierten Verkaufspreis für das Model 3 bleibt. Dank der teils großzügigen E-Autoprämien in manchen Bundesstaaten könnten die Endpreise für Kunden letztendlich auf bis zu 25.000 Dollar sinken.
bloomberg.com

– ANZEIGE –

EcoG

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/02/11/oliver-blume-stefan-bratzel-khobi-brooklyn/
11.02.2016 08:06