17.03.2016 - 09:16

Berlin: Mehr Arbeitsplätze durch E-Mobilität?

Bis zu 14.000 neue Arbeitsplätze könnten bis 2030 in Berlin durch neue Mobilitätsangebote entstehen. Einer Studie von McKinsey zufolge sind die größten Job-Treiber die Anbieter neuer Dienste: Etwa zur Verknüpfung von Verkehrsträgern, der Sicherstellung einheitlicher Abrechnung oder für neue Services im Bereich Elektromobilität und Ladeinfrastruktur. Da passte es nur nicht ins Bild, dass Christian Gaebler, Staatssekretär der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, bei der Hauptstadtkonferenz Elektromobilität vor dem McKinsey-Vortrag die „Datensparsamkeit“ seiner neuen Ladeinfrastruktur gefeiert hat. Wie ohne Echtzeitdaten Innovationen entstehen sollen, bleibt unklar.
tagesspiegel.de, presseportal.de

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/03/17/arbeitsplaetze-durch-e-mobilitaet/
17.03.2016 09:48