31.05.2016 - 07:44

Solarstraßen, Google, Tesla, Dauermagnete.

Solarstrasse-RWTH-AachenSolarstraßen sollen E-Autos speisen: Das Aachener RWTH-Institut für Straßenwesen forscht an der großflächigen Energiegewinnung aus Straßenoberflächen mit integrierten Photovoltaik-Modulen. Sie wären rund sechs mm dick, durch rutschfestes und bruchsicheres Glas geschützt und hielten 25 Jahre. Einen ersten Demonstrator gibt es bereits. Die Vision: Strom für 20 Mio Elektroautos direkt von der Fahrbahn.
auto-presse.de, euregiopresse.eu

Google geht nach Detroit: Zur weiteren Entwicklung seiner selbstfahrenden Autos zieht es den Internetriesen nach Novi, westlich der Autometropole Detroit. Das neue Entwicklungszentrum wird u.a. die Basis für die beschlossene Zusammenarbeit mit Fiat Chrysler zur Umrüstung von 100 Plug-in-Varianten des Chrysler-Minivans Pacifica zu autonomen Testfahrzeugen (wir ).
automobilwoche.de

Tesla angelt sich Batterieexperten: Mit Jeff Dahn, Dozent an der kanadischen Dalhousie University, haben sich die Kalifornier einen bekannten Spezialisten im Bereich Batterietechnologie exklusiv an Bord geholt. Bisher war er „nur“ Berater, ab 8. Juni wird er aber ausschließlich für den E-Autobauer tätig sein.
ecomento.tv

Dauermagnete ohne viele Seltene Erden will das Fraunhofer IWM in Freiburg nun dank eines selbst entwickelten Simulationsverfahrens gefunden haben. Das Verfahren wechselte die Atome eines bekannten Materials systematisch aus und durch. Unter den 1280 Varianten zeigten einige Materialkombinationen gute Eigenschaften und benötigen deutlich kleinere Mengen der teuren Metalle.
ke-next.de, iwm.fraunhofer.de

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/05/31/solarstrassen-google-tesla-dauermagnete/
31.05.2016 07:00