01.07.2016 - 08:01

World Energy Council, Gefährliche Partikel, Tesla + SolarCity.

Studien-Tipp: Um die strengeren Emissionsvorgaben in Europa, den USA und China einzuhalten, müssten laut World Energy Council schon 2020 rund 16 Prozent der Neuwagen rein elektrisch fahren. Für den europäischen Absatz hieße das 0,9 Mio Stromer jährlich schon in vier Jahren.
greencarcongress.com, worldenergy.org (Studie als PDF)

Gefährliche Partikel produzieren nicht nur Dieselmotoren, sondern auch die immer beliebteren Benzindirekteinspritzer. Erst mit der nächsten Abgasnorm Euro 6c ist Besserung zu erwarten, denn der Gesetzgeber hat großzügige Übergangsfristen ermöglicht. Mercedes-Benz reagiert und verbaut künftig Partikelfilter auch beim Benziner. Wie dringlich diese Maßnahme ist, erläutert Christoph M. Schwarzer.
zeit.de

Lese-Tipp: Tom Randell hat sich die geplante Fusion von Elon Musk’s “Kindern” Tesla und SolarCity genauer angeschaut. Seine Pro- und Contra-Analyse hat er lesenswert verpackt.
bloomberg.com

Termine der kommenden Woche: Systeme zum elektrischen Fahren für Maschinen- und Fahrzeugbau-Ingenieure (04./05.07. in München) ++ Deutscher Wasserstoff Congress (05./06.07. in Berlin) ++ VDI-Leichtbaukongress (05./06.07. in Bremen) ++ European Fuel Cell Forum (05.07.-08.07. in Luzern, Schweiz) ++ MotoE, 1. Rennen (08.07. in Zolder, Belgien) ++ Alle Termine finden Sie auch in unserem Branchenkalender

– ANZEIGE –

Zulieferertag e-mobil BW

Stellenanzeigen

Consultant New Mobility Business (w/m/d)

Zum Angebot

Technische*r Produktmanager*in Elektromobilität

Zum Angebot

Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/07/01/world-energy-council-gefaehrliche-partikel-tesla-solarcity/
01.07.2016 08:13