Schlagwort: SolarCity

23.02.2017 - 13:03

Tesla weiter auf Wachstumskurs – Model 3 im Zeitplan

Tesla hat letzte Nacht die Zahlen zum vierten Quartal veröffentlicht. Kurz und kompakt: Die Kalifornier schrieben zwar wieder rote Zahlen, konnten die Verluste aber deutlich senken und beim Umsatz die Erwartungen übertreffen. Die vielleicht wichtigste Aussage: Das Model 3 ist im Zeitplan.

Weiterlesen

– ANZEIGE –

The Mobility House Whitepaper

19.12.2016 - 14:47

Panasonic liefert Solarmodule an Tesla

Tesla und Panasonic erweitern laut einem Bericht des japanischen Wirtschaftsblatts „Nikkei“ ihre Kooperation über die Produktion von Batterien hinaus: Panasonic werde künftig auch Solarmodule an Tesla liefern, die dann über das Vertriebsnetz der Tesla-Tochter Solarcity in den USA vertrieben werden sollen. Eine offizielle Verkündung der erweiterten Partnerschaft wird noch in diesem Monat erwartet.
nikkei.com

23.11.2016 - 09:00

VW, Tesla, Mercedes, China, SAIC, SolarCity.

VW-Strategie „Transform 2025+“: Frei nach dem Motto „Alles oder nichts“ will Marken-Vorstand Herbert Diess die lahmende Wolfsburger Kernmarke schrittweise zum Weltmarktführer der Elektromobilität machen. Bis 2020 steht zunächst der Aufbau neuer Kompetenzen im Fokus, aber schon bis 2025 will VW mit einer Mio verkauften E-Autos im Jahr die Branchenspitze übernommen haben. Der zusätzliche Finanzbedarf von 2,5 Mrd Euro soll durch das Aus für unrentable Modelle und Varianten gedeckt werden. Mit dem neuen E-Portfolio will VW u.a. in China und den USA schnell punkten. In den Staaten sollen unter dem Motto „Electrify America“ auch E-Fahrzeuge produziert werden.
sueddeutsche.de, heise.de, heute.de (mit Video), volkswagenag.com

100 kWh bald im Normalo-Tesla? Der größte Akku war bisher nur in Verbindung mit den teuren Performance-Varianten „P100D“ des Model S und X buchbar. Nun aber lässt die im Online-Konfigurator aufgetauchte „100D“-Kennung dessen Übergang ins Restportfolio erwarten. Konsequenz: Die leistungsärmeren Modelle mit großem Speicher gelten als Kandidaten für neue Reichweiten-Rekorde.
electrek.co

B-Klasse Electric Drive als Taxi: Personenbeförderer mit einem Faible für den Stern haben nun die Option, den im Handel eher schwergängigen B 250 ED ab Werk in der Taxi-Ausführung zu ordern. Der Basispreis von 32.900 Euro netto dürfte weniger das Problem sein, als die Reichweite von 200 NEFZ-Kilometern und die fehlende DC-Schnellladung. Zudem gibt’s das E-Taxi nur im Leasing.
auto-medienportal.net, autokiste.de, daimler.com

has to be_enterprise

China testet E-Kennzeichen: Ab Dezember will die Regierung Elektroautos und Plug-in-Hybriden in den Städten Shanghai, Nanjing, Wuxi und Jinan neue, grüne Nummernschilder verpassen. Ab dem zweiten Halbjahr 2017 soll das Programm dann auf das gesamte Land ausgedehnt werden. Das soll Städten dabei helfen, Privilegien zu schaffen und Elektromobilität zu fördern. Berliner, hört die Signale!
caixin.com

Elektro-Van von SAIC: Auf der Guangzhou Motor Show haben die Chinesen einen Elektro-Van namens LDV e-G10 mit 200 Kilometern Reichweite vorgestellt. Der Wagen leistet 75 kW und fährt bis zu 150 km/h schnell. Diesen Bereich früh zu bedienen, ist klug. Viel Konkurrenz gibt es ja nicht.
caradvice.com.au

Tesla-SolarCity-Fusion abgeschlossen: Nach der Zustimmung durch die Aktionäre (wir berichteten) ist die 2,6 Mrd Dollar schwere Übernahme von SolarCity nun gänzlich fix, bestätigte Tesla. Auf der Hauptversammlung gab’s von Elon Musk zudem News zum Model 3: Ein drittes Enthüllungs-Event ist in drei bis vier Monaten geplant, dann wohl für die Serienversion. Zudem dürfen dessen Käufer wohl auf Langstrecken die Supercharger vorerst kostenlos nutzen.
businessinsider.de, techcrunch.com (Übernahme), teslamag.de (Model 3)

– ANZEIGE –

Sie möchten Ihren Fuhrpark auf E-Mobilität umrüsten? Wir beraten Sie gerne und bieten Ihnen als Entscheidungsgrundlage eine umfassende Fuhrpark Analyse an! Jetzt informieren >>

18.11.2016 - 08:49

Volkswagen, Mini, Jaguar Land Rover, Toyota, Buick, SolarCity.

VW-eGolf-2017Facelift für E-Golf vorgestellt: VW hat nun auch den bei Design und Technik überarbeiteten E-Golf präsentiert. Mit 100 kW hat der Antrieb jetzt mehr Kraft und dank der von 24,2 auf 35,8 kWh gewachsenen Batterie sind künftig praxistaugliche 200 km Reichweite oder gar mehr drin (NEFZ: 300 km). Preislich bleibt alles beim Alten. Der Marktstart ist für April 2017 angesetzt. Zudem hat VW die Produktionsverlagerung nach Dresden (wir berichteten) in die Gläserne Manufaktur samt Millioneninvestition vor Ort bestätigt.
motor-talk.de (Facelift), automobil-produktion.de (Dresden), automobilwoche.de (Beides)

Plug-in-Countryman enthüllt: Mit dem Klein-SUV „Cooper S E Countryman ALL4“ hat Mini in LA das erste elektrifizierte Modell der Marke nun auch offiziell präsentiert. Den 165 kW starken Antrieb teilt er sich mit dem Konzernbruder BMW 225xe und ab Februar fährt er auf Europas Straßen. Ein echter „E-Mini“ ist laut CEO Peter Schwarzenbach erst für 2019 auf Basis eines bestehenden Modells geplant.
autocar.co.uk, carscoops.com (Countryman), autocar.co.uk (E-Mini)

JLR elektrifiziert halbe Flotte: Bis 2020 will Jaguar Land Rover für die Hälfte seines Portfolios elektrifizierte Modelle anbieten – also rein Batterie-elektrisch, mit Plug-in- oder Mildhybrid. Dafür investieren die Briten kräftig in die Elektrotechnik und ein Entwicklungszentrum für Antriebe. Von der Brennstoffzelle nimmt JLR wegen der „desaströsen Gesamtenergiebilanz“ vorerst noch Abstand.
lifepr.de (Modellplanung), autocar.co.uk (Brennstoffzelle)

has to be_enterprise

Neues Toyota-Spinoff für E-Autos: Um den kürzlich angekündigten Einstieg in Batterie-elektrische Antriebe zu vollziehen, wollen die Japaner konzernintern einen kleinen aber feinen Thinktank gründen. Nur vier Mitarbeiter, je einer von Toyota und den Zulieferern Toyota Industries, Aisin Seiki und Denso, sollen innovative und schnelle Lösungen entwickeln.
produktion.de, car-it.com, it-times.de

Erste Fotos vom Buick PHEV: Eigentlich sollte die speziell für den chinesischen Markt vorgesehene Plug-in-Hybridstudie Buick Velite erst auf der Guangzhou Auto Show gezeigt werden. Erste Bilder lassen aber jetzt schon die Ähnlichkeit zum Konzernbruder Opel Astra erkennen.
carscoops.com

Tesla darf Solarcity übernehmen: Tesla-Chef und Draufgänger Elon Musk hat sich mal wieder durchgesetzt – und vergangene Nacht von den Aktionären beider Firmen grünes Licht für die umstrittene Übernahme von SolarCity erhalten. Die Zusammenführung soll in den nächsten Tagen vollzogen werden. Damit kommt Musk seiner Vision von einem integrierten Mobilitäts- und Energiekonzern näher.
handelsblatt.com, t3n.de, arstechnica.com

21.09.2016 - 07:52

Renault, Chevy, LeEco, SolarCity, Qiantu, Govecs.

Doppelte Reichweite für Zoe? Renault will sich beim Messe-Heimspiel offenbar nicht lumpen lassen und in Paris eine deutlich verbesserte Version seines Zoe präsentieren. Das jedenfalls berichtet der TV-Sender BFM TV, demzufolge beim Autosalon eine Zoe-Version mit doppelter Reichweite präsentiert wird. Die Rede ist von 320 Kilometern „bei normalem Gebrauch“. Renault selbst kündigt derweil ein E-Konzept an, das einen Ausblick auf das künftige Design liefern soll, was eher nicht nach Zoe klingt.
bfmtv.com (auf Französisch) via goingelectric.de; renault.com (E-Konzept, auf Französisch)

Chevy Bolt eingepreist: GM hat jetzt offiziell die unverbindliche Preisempfehlung für den Chevrolet Bolt in den USA bekanntgegeben. Der Stromer startet bei 37.495 Dollar und liegt damit unter Einbeziehung der steuerlichen Förderung knapp unter der 30.000-Dollar-Marke. Eine DC-Schnellladeoption wird für 750 Dollar angeboten. Wir sind gespannt, welchen Preis Opel für den Euro-Bruder Ampera-e aufruft!
electrek.co, insideevs.com, greencarcongress.com

— Textanzeige —
Framo-eTruckFRAMO auf der IAA Nutzfahrzeuge: FRAMO bietet Ihnen ein Gesamtkonzept zum Einstieg in die elektromobile Logistik im Nah- und Verteilerverkehr sowie Werksverkehr. Ihre Vorteile: Modulares Antriebs- und Batteriesystem, passende on- oder offboard Ladetechnik, bewährte Fahrzeuge von 7,5 bis 44 Tonnen, Antriebsleistung 80 kW bis 420 kW, Speicherkapazität 57 kWh bis 318 kWh. Halle 13 am Stand C24 sowie im Freigelände zur Probefahrt. Kontakt: C.-Friedrich Fahlberg – fahlberg@framo-et.de – 0172/3616903.
www.framo-et.com

Finanzspritze für LeEco: Der E-Auto-Neuling aus China hat in einer neuen Finanzierungsrunde von Investoren insgesamt 1,08 Mrd US-Dollar eingesammelt. LeEco hatte erst kürzlich angekündigt, 1,8 Mrd Dollar in eine Fabrik zu investieren, die nicht weniger als 400.000 E-Autos jährlich ausstoßen soll.
automobil-produktion.de, bloomberg.com

Die Übernahme von SolarCity durch Tesla dürfte sich weiter verzögern: Wie Tesla mitteilt, haben vier Aktionäre Klage gegen den geplanten Deal eingereicht. Die erste Anhörung sei für den 18. Oktober geplant und es sei wahrscheinlich, dass sich der Zeitplan für die Übernahme dadurch verschiebe.
handelsblatt.com, teslamag.de

ZF Friedrichshafen_Neu!

Produktionslizenz für Qiantu: CH-Auto, der Besitzer des ambitionierten Startups Qiantu Motor, hat laut Bloomberg eine der begehrten Genehmigungen zum Bau von Elektroautos in China ergattert. Die Regierung will die Anzahl der Lizenzen für Newcomer wie berichtet auf gerade mal zehn begrenzen.
bloomberg.com

Lasten-E-Trike zum Leasen: Das von Govecs und dem dänischen Energiekonzern Trefor entwickelte Elektro-Trike Tripl für das Liefer- und Transportwesen (wir berichteten) soll schon bald in Europa über den Partner Leaseplan zum Preis von 199 Euro pro Monat erhältlich sein.
businesscar.co.uk

29.08.2016 - 07:58

GM, LG, SolarCity, Karma Automotive, Volkswagen.

GM präsentiert Elektrifizierungsstrategie für China: Noch in diesem Jahr will General Motors den Chevrolet Malibu XL Hybrid, den Buick LaCrosse Hybrid sowie den Cadillac CT6 Plug-in Hybrid mit einer Elektro-Reichweite von 80 Kilometern in China auf den Markt bringen. Die Akku-Pakete werden im Joint-Venture mit SAIC in einem Batterie-Montagewerk in Shanghai hergestellt.
greencarcongress.com

LG-Komponenten für Chevy Bolt: Im südkoreanischen Incheon werden auf einer neu errichteten Produktionslinie künftig mehr als zehn Teile für den Chevrolet Bolt gefertigt, darunter Antriebskomponenten und Displays. Der Chevy Bolt ist, das wird immer klarer, fast schon ein LG-Mobil.
automobil-produktion.de

Genehmigung für SolarCity-Übernahme: Die US Federal Trade Commisson (FTC) hat Tesla nun die kartellrechtliche Genehmigung für den Kauf des Photovoltaik-Anbieters erteilt. Jetzt müssen noch die US-Börsenaufsicht und die Aktionäre beider Unternehmen dem Deal zustimmen.
pv-magazine.de

— Textanzeige —
Hessen Agentur_BZForum2016Unter dem Motto „Innovationen für eine nachhaltige Logistik“ findet am 13. September das diesjährige Brennstoffzellenforum Hessen in Frankfurt statt. In praxisnahen Vorträgen werden die verschiedenen Logistikbereiche (Intralogistik, LKW, Schiene) beleuchtet und bereits begonnene Projekte vorgestellt.
Jetzt anmelden: www.H2BZ-Hessen.de/BZ-Forum2016

Erster Revero-Store in Irvine: Karma Automotive verlegt seine Zentrale im Rahmen seiner Expansionspläne noch 2016 innerhalb Kaliforniens von Costa Mesa nach Irvine. Am neuen, wesentlich größeren Standort soll auch der erste Revero-Store entstehen. Nach Europa kommt die Neuauflage des Fisker Karma jedoch nicht vor 2018.
ocregister.com, autocar.co.uk

VW CrossBlue unverhüllt: Im Internet sind erste Spyshots des großen SUV für den US-Markt aufgetaucht. Der CrossBlue soll auch mit Plug-in-Hybridantrieb kommen. Er kombiniert zwei 40 kW bzw. 85 kW starke E-Motoren und einen 190-PS-Diesel. Die E-Reichweite wird mit 33 km veranschlagt.
autocar.co.uk

02.08.2016 - 08:24

SoalrCity, Sono Motors, Daimler, VW, GAC Motor, Morgan.

SolarCity-Übernahme durch Tesla fix: Elon Musk bringt seine beiden mitgegründeten Unternehmen wie geplant zusammen. Tesla muss für die Ökostrom-Firma 2,6 Mrd Dollar auf den Tisch legen und will dies mit eigenen Aktien begleichen. Noch 2016 sollen Tesla und SolarCity zusammenwachsen und schon im ersten gemeinsamen Jahr 150 Mio Dollar Kosten einsparen. Für viele Beobachter klingt der Schritt nach Größenwahnsinn, doch eigentlich ist er nur konsequent: Energie und Mobilität wachsen dank E-Mobilität ohnehin zusammen. Musk tut im Großen, was die Konkurrenz sich nur im Kleinen wagt.
automobilwoche.de, manager-magazin.de, automobil-produktion.de

Sion-Motor-300x150E-Minivan Sion vorgestellt: Das Münchner Startup Sono (wir berichteten) hat nun sein vielversprechendes Modell offiziell vorgestellt. Der Minivan mit sechs Sitzplätzen in zwei Reihen soll nur 16.000 Euro kosten. Dafür gibt’s 250 km Reichweite dank 30-kWh-Akku, große Solarpanele auf der Karosse für bis zu 30 Zusatz-Kilometer und eine Schnellladefunktion. Per Crowdfunding will Sono nun Crashtests und Probefahrten finanzieren, damit in 2018 die Produktion starten kann. Elektromobilität made in Germany mal ganz anders.
ecomento.tv, sonomotors.com, youtube.com (Videovorstellung), indiegogo.com (Crowdfunding)

Plant Daimler einen E-Sprinter? Für die nächste Generation der Transporter-Serie wollen die Schwaben offenbar eine rein elektrisch angetriebene Version ins Portfolio einbringen, will trucks.com aus Konzernkreisen erfahren haben. Demnach befindet sich das Modell in der frühen Planung und könnte Ende des Jahrzehnts auf den Markt kommen. Zeit wird’s! Danach lechzen sie nicht nur in Hamburg.
trucks.com

Touareg 3.0 mit Power-Hybrid? Im April 2017 will VW die dann schon dritte Auflage seines Groß-SUV in Shanghai vorstellen. Mit von der Partie ist wohl auch ein 280 kW starker Plug-in-Hybrid, wobei 100 kW von einem E-Motor stammen. Die verbaute Batterie soll E-Reichweiten bis 50 km ermöglichen.
auto-motor-und-sport.de

Plug-in für China: Der chinesische Hersteller GAC Motor bringt seine Plug-in-Hybrid-Limousine GA3S PHEV auf den heimischen Markt. Die flüssigkeitsgekühlte Batterie soll eine E-Reichweite von bis zu 70 km packen. Zudem steht Ende August ein neues Werk in Guangzhou mit einer Jahreskapazität von 150.000 Fahrzeugen bereit, wohl auch für die wachsende E-Flotte von GAC.
greencarcongress.com

Morgan EV3 unter der Lupe: Was steckt hinter dem wohl kultigsten E-Dreiradler auf dem Markt? Christoph M. Schwarzer erklärt, mit welchen Tugenden das nur 19 Mal gebaute Jubiläumsmodell des britischen Traditionsrenners aufwartet, bevor es dann in die Serienproduktion geht.
heise.de

01.07.2016 - 08:01

World Energy Council, Gefährliche Partikel, Tesla + SolarCity.

Studien-Tipp: Um die strengeren Emissionsvorgaben in Europa, den USA und China einzuhalten, müssten laut World Energy Council schon 2020 rund 16 Prozent der Neuwagen rein elektrisch fahren. Für den europäischen Absatz hieße das 0,9 Mio Stromer jährlich schon in vier Jahren.
greencarcongress.com, worldenergy.org (Studie als PDF)

Gefährliche Partikel produzieren nicht nur Dieselmotoren, sondern auch die immer beliebteren Benzindirekteinspritzer. Erst mit der nächsten Abgasnorm Euro 6c ist Besserung zu erwarten, denn der Gesetzgeber hat großzügige Übergangsfristen ermöglicht. Mercedes-Benz reagiert und verbaut künftig Partikelfilter auch beim Benziner. Wie dringlich diese Maßnahme ist, erläutert Christoph M. Schwarzer.
zeit.de

Lese-Tipp: Tom Randell hat sich die geplante Fusion von Elon Musk’s „Kindern“ Tesla und SolarCity genauer angeschaut. Seine Pro- und Contra-Analyse hat er lesenswert verpackt.
bloomberg.com

Termine der kommenden Woche: Systeme zum elektrischen Fahren für Maschinen- und Fahrzeugbau-Ingenieure (04./05.07. in München) ++ Deutscher Wasserstoff Congress (05./06.07. in Berlin) ++ VDI-Leichtbaukongress (05./06.07. in Bremen) ++ European Fuel Cell Forum (05.07.-08.07. in Luzern, Schweiz) ++ MotoE, 1. Rennen (08.07. in Zolder, Belgien) ++ Alle Termine finden Sie auch in unserem Branchenkalender

02.06.2015 - 08:19

Subventionsmagnet Elon Musk.

Satte 4,9 Mrd Dollar hat Elon Musk laut der „Los Angeles Times“ mit seinen Firmen Tesla, SolarCity und SpaceX bereits an staatlichen Subventionen kassiert. Eingerechnet sind u.a. direkte Förderungen, Steuererleichterungen, günstige Darlehen sowie Zuschüsse für Käufer von Solarpanelen und E-Autos.
latimes.com

08.05.2015 - 08:00

Norwegen, Tesla, BMW, Restwertriesen, SolarCity.

Norwegen bald kein Stromer-Paradies mehr? Die norwegische Regierungskoalition hat gestern beschlossen, die Subventionen für E-Autos sukzessive zurückzufahren. Ab Januar 2018 sollen deren Besitzer wieder Kfz-Steuer zahlen (50 Prozent), ab 2020 in voller Höhe. Auch die Mehrwertsteuer-Befreiung beim Kauf läuft aus, als Ersatz soll eine Prämie kommen. Über Busspuren, Maut-Befreiungen und kostenloses Parken sollen künftig – wie in Deutschland – die Kommunen entscheiden dürfen.
spiegel.de, yahoo.com

Tesla macht weiter Verluste: Tesla hat das 1. Quartal mit einem Umsatz von 893,3 Mio bei 154,2 Mio Dollar Verlust abgeschlossen. Hohe Investitionen schlagen zu Buche. In den ersten drei Monaten produzierten die Kalifornier 11.160 E-Autos, lieferten 10.045 aus und rechnen damit, das Jahresziel von 55.000 Auslieferungen zu packen – auch wegen des Model X, das im 3. Quartal startet. Das Model 3 wird laut Tesla voraussichtlich im März 2016 erstmals präsentiert und ab Ende 2017 gebaut.
handelsblatt.com, heise.de, teslamotors.com (Original-Mitteilung als PDF)

Neue Infos zum 3er mit Stecker: BMW hat im Rahmen der Vorstellung des 3er Facelifts Details zum geplanten Teilzeitstromer verraten. Der Plug-in-3er wird demnach ab 2016 als 330e mit einer Systemleistung von 252 PS und einer rein elektrischen Reichweite von 35 Kilometern angeboten.
auto-motor-und-sport.de, motor-talk.de

– Textanzeige –
Start eTourEurope 2015 & München eMOBILHeute: München eMOBIL Start der eTourEurope – 9 Capitals – 9 Days! Besuchen Sie ab 11.00 Uhr die große eMOBIL-Ausstellung auf dem Odeonsplatz und das große Treffen der Elektromobil-Community! Kommen Sie zu „1000 EV’s in motion!“ Be part of it… www.Muenchen-eMOBIL.de

Elektrische Restwertkönige: Bähr & Fess und „Focus“ haben erneut die Autos mit dem geringsten Wertverlust ermittelt. Bei den E-Modellen siegte der BMW i3 REx als „relativer Restwertriese“ (Wertverlust in Prozent) und der E-Smart als „absoluter Restwertriese“ (in Euro). Bewertungsgrundlage für das halbjährliche Ranking ist der zu erwartende Wertverlust in den kommenden vier Jahren.
focus.de

Erster Komplettpreis für Tesla-Solarakku: Die US-Firma SolarCity nimmt bereits Bestellungen für die Tesla-Heimbatterie „Powerwall“ entgegen und nennt dabei nun den ersten bekannten Endkundenpreis inklusive Inverter, Installation und Wartung: Los geht’s für die 10-kWh-Variante im 9-Jahres-Leasing bei 5.000 Dollar, als Komplettpreis für den Kauf werden für dieselbe Version 7.140 US-Dollar fällig.
bloomberg.com

06.12.2013 - 09:12

Zoox, Tesla, Solarcity, Toyota, WiTricity, Berkeley Lab, Ryno.

Zoox-BozGrüne Zukunftsvision: Zoox zeigt mit seinem Konzept Boz, wie elekrisches Fahren in der Zukunft aussehen könnte. Gefahren werden, trifft es allerdings eher, denn Boz soll mit seinen vier Radnabenmotoren Passagiere völlig autonom ans Ziel bringen. Die sitzen sich in dem Vehikel entpannt gegenüber. Zoox hält eine Realisierung seiner Elektro-Vision bis 2021 für möglich.
gizmag.com, electric-vehiclenews.com, zoox.co

Tesla-Akkus speichern Sonnenstrom: Solarcity wird wie erwartet seine Anlagen künftig um Batteriemodule von Tesla erweitern, um Kunden auch nachts günstigen Sonnenstrom zu bieten. Firmenkunden sollen dadurch Stromkosten sparen und unabhängiger vom lokalen Versorger werden.
bizzenergytoday.com, bloomberg.com, nytimes.com

Toyota plant kabellos: Der japanische Auto-Riese macht seine Technik-Kooperation mit der aus dem MIT hervorgegangenen Firma WiTricity konkret. Zusammen wollen die Partner induktive Ladetechnik für kommende Toyota-Modelle entwickeln. Ein Vorzeichen für mehr E-Reichweite beim Hybrid-Pionier?
greencarcongress.com

Sichtbare (Ent-)Ladevorgänge: Wissenschaftler am Berkeley Lab haben ein neues Röntgenspektroskopie-Verfahren entwickelt. Mit weichen Röntgenstrahlen sei es zum ersten Mal gelungen, die aktiven Wanderungen von Lithium-Ionen und Elektronen in Batterien sichtbar zu machen.
greencarcongress.com, phys.org

Unbekanntes Fahrobjekt: Der Amerikaner Chris Hoffman bringt eine Kreuzung aus Segway und E-Motorrad auf den Markt. Das in Handarbeit gefertigte elektrische Einrad Ryno wird per Gewichtsverlagerung gesteuert und verfügt über einen entnehmbaren Akku. Der Preis: 5.295 Dollar.
technologicvehicles.com

Roboter mit i-MiEV-Akkus: Mitsubishi Heavy Industries hat einen Roboter entwickelt, der in für Menschen unzugänglichen oder radioaktiv verseuchten Gebieten zum Einsatz kommen soll. Angetrieben wird „HI-Super Giraffe“ bis zu fünf Stunden lang und 6 km/h schnell von i-MiEV-Akkus.
electricvehiclesresearch.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Donnerstag war das Zitat von „Süddeutsche“-Redakteur Thomas Fromm aus seinem lesenswerten Kommentar zum Umbruch in der Automobilindustrie.
sueddeutsche.de

18.11.2013 - 09:14

Dresden, Österreich, Essen, SolarCity, BMW, Choimobi, Nissan.

Plug-in-Hybridbusse in Dresden: Die TU Dresden und die Dresdner Verkehrsbetriebe haben das Schaufenster-Projekt „Pilotlinie 64 – effiziente Elektromobilität in Dresden“ gestartet. Erprobt werden Effizienzsteigerungen durch Leichtbau, Klimatisierungstechnik und Batterie- und Ladeforschung. Auch für das Projekt „eBus Skorpion“ wurde jetzt der Fördermittelbescheid übergeben. Dabei geht es um Nachladung von Elektrobussen via Oberleitung.
dnn-online.de, dresden-fernsehen.de (mit Video), newstix.de (eBus Skorpion)

Förderung in Österreich: Das Fördergebiet für das Klimafonds-Projekt „e-mobility\modellregion\graz“ wird in die Oststeiermark ausgeweitet. Dadurch kommen auch Pendler, die regelmäßig in den Großraum Graz fahren, beim Kauf eines Elektroautos in den Genuss der Förderprämie von 3.500 bis 7.000 Euro.
oekonews.at

Ruhrauto-e in Essen: Vor ziemlich genau einem Jahr ist das elektrische CarSharing-Projekt im Pott gestartet. Die Manager der Sparkasse Essen werten die Monate mit dem Opel Ampera als Erfolg, weil der Wagen Gesprächsstoff beim Kunden liefere. Einsparungen bei den Mobilitätskosten brachte er nicht.
autogazette.de

SolarCity und BMW: Wer in den USA ein Elektroauto aus bayerisch-sächsischer Produktion kauft, erhält Rabatte bei der Buchung einer Solarlade-Option. Zehn Prozent Ermäßigung bietet SolarCity künftigen i3-Fahrern, die ihr Zuhause mit Photovoltaik aufrüsten möchten.
cleantechnica.com

Japaner teilen sich Twizys: Ein neuer E-CarSharing-Club in Yokohama verzeichnet nach nur einem Monat bereits 2.700 Registrierungen. Die Mitglieder des Choimobi-Clubs von Nissan können sich an insgesamt 70 Stationen den umgebrandeten Renault Twizy ausleihen.
thegreencarwebsite.co.uk

18.04.2012 - 05:25

iQ-PIT, Tesla, SolarCity, Altran-Tracer, NoAE, BMW.

– Marken + Namen –

Intelligente Schnellladesäule aus Bochum: Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben das kompakte Modell „iQ-PIT“ zusammen mit der Firma Aeras entwickelt und zeigen das 50 kW System auf der Hannover Messe. Die Ladesäule unterstützt verschiedene Ladeprotokolle und -stecker und eignet sich dank ihrer Rückspeisefähigkeit für Smart Grids. Zugleich haben die Spezialisten von der Ruhr einen mobilen Ladesäulentester entwickelt.
atzonline.de, car-it.automotiveit.eu, iwr.de

Tesla will stationäre Speicher anbieten: Heimlich, still und leise haben die E-Pioniere aus Kalifornien mit dem US-Solarspezialisten SolarCity über zwei Jahre lang ein entsprechendes System entwickelt. Auf diese Weise könnte Tesla über seine E-Autokunden zügig einen spannenden, neuen Markt aufrollen.
gigaom.com

Lexus GS 450h kostet 54.750 Euro: Die Hybrid-Limousine im Format eines 5er BMW wird damit in der Basisversion 5.060 Euro weniger kosten als das Vorgängermodell. Der Verkauf startet am 16. Juni.
auto-motor-und-sport.de

— Textanzeige —
E-MotiveE-MOTIVE Gemeinschaftsstand auf der MobiliTec: Erleben Sie die Innovationen der führenden Hersteller und Anwender elektrifizierter Antriebe auf der MobiliTec im Rahmen der Hannover Messe. Am E-MOTIVE Gemeinschaftsstand (Halle 25, Stand M11) finden Sie u.a. Wittenstein, ZF Friedrichshafen und M+W Group. Eine Übersicht aller Aussteller können Sie hier herunterladen: www.e-motive.net (PDF-Download)

Moustache Bikes geht an den Start: Der junge Hersteller aus Frankreich will mit elektrischen City- und Trekkingbikes punkten und setzt dabei auf Bosch-Antriebe und den US-Komponentenbauer Fallbrook.
bike-eu.com

Tote Hose bei Fisker in Delaware: Der kriselnde E-Autobauer hat an seinem Standort in Delaware weiteres Personal entlassen. Ob und wann dort der Fisker Atlantic gebaut werden könnte, ist völlig offen.
green.autoblog.com

Batteriepreis um 14% gefallen: Batterie-Pakete für E-Fahrzeuge sind 2011 im Durchschnitt 14 Prozent günstiger geworden, behauptet Bloomberg New Energy Finance. Seit 2009 seien die Preise sogar um 30% gefallen. Demnach waren im ersten Quartal 2012 knapp 690 Dollar (rund 525 Euro) pro kWh fällig.
eco-business.com, thegreencarwebsite.co.uk, green.autoblog.com

– Zahl des Tages –

Binnen 5 Minuten will Toshiba künftig die Batterien elektrischer Busse aufladen. Die Idee dahinter: Die Kapazität der Akkus soll nie unter 50% fallen, was die Reichweite eines solchen Busses auf nur 12 km begrenzt. Interessant wäre das für Kurzstrecken mit hoher Taktfrequenz; ein Feldversuch ist geplant.
theverge.com

– Forschung + Technologie –

Altran macht den E-Konfliktlöser: Der Entwicklungsdienstleister will mit dem neu entwickelten „Altran-Tracer“ Kommunikationsprobleme zwischen Elektroautos und Ladesäulen lindern. Das Gerät hat bereits die Bedingungen der geplanten Iso-Norm für Ladesäulen verinnerlicht und soll Fehler schnell analysieren und anzeigen. Schon bei der normgerechten Säulen-Entwicklung könnte der Tracer von Vorteil sein.
atzonline.de, e-mobility-21.de

NoAE kürt Sieger des Innovationswettbewerbs: Im Bereich Antrieb und Elektrifizierung konnten u.a. der Hütlin-Range-Extender von Innomot und das M Power Mosfet von BITSz engineering punkten.
noae.com (alle Gewinner im Überblick)

Electric Trolleybus Mobility: Im Rahmen des europäischen Förderprojekts sollen Oberleitungsbusse als Alternative gefördert werden. Mit dabei sind die Betreiber von 25% aller Trolleybusse in Zentraleuropa.
newstix.de

— Textanzeige —
Gemeinsam für die Mobilität der Zukunft. BMW Peugeot Citroën Electrification möchte sich bis 2020 zu einem führenden Akteur auf dem Feld der Elektrifizierung von Antriebssystemen entwickeln und Schrittmacher auf dem Weg in die Mobilität der Zukunft sein. Hierfür werden interessante Jobperspektiven in einem erstklassigen und hochqualifizierten Arbeitsumfeld geboten. www.bpc-electrification.com/careers

DLR entwirft Leichtbau-Fahrzeug für Indien: Die Karosserie wiegt nur 80 Kilo, besteht aus 50 einfachen Elementen und kann mit verschiedensten alternativen Antriebsmodellen bestückt werden.
atzonline.de

Neuer E-Studiengang der DHBW: Junge Fach- und Führungskräfte mit Berufserfahrung können an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg künftig ein Masterstudium „Automotive Systems Engineering – Green Technology“ mit Schwerpunkt E-Mobilität belegen.
atzonline.de

Kein Batterie-Durchbruch vor 2020? In diesem Jahrzehnt wird es keine bahnbrechende Innovation im Bereich der Batterien für E-Fahrzeuge mehr geben, glaubt das britische Committee on Climate Change. Neue Kombinationen wie Nickel Cobalt Magnesium (NCM) seien frühestens ab 2020 marktreif.
greencarcongress.com

– Feedback –

Meistgeklickter Link am Dienstag war die Meldung über eine US-Untersuchung, die die Stromproduktion und indirekten Emissionen von E-Autos in allen US-Bundesstaaten vergleicht.
nytimes.com

– Zitate des Tages –

„Das E-Bike nimmt der Leidenschaft fürs Fahrrad das Leiden.“

Sagt der Autor und Journalist Gunnar Fehlau. Besser kann man es nicht formulieren!
sueddeutsche.de

„Aus meiner Sicht liegt die Zukunft auch bei Baumaschinen und Traktoren in hybriden Systemen.“

Darauf müssten sich Zulieferer einstellen, glaubt Heinz Aitzetmüller, Geschäftsführer der VDS Getriebe GmbH.
atzonline.de

– Flotten + Vertrieb –

BMW sucht Testfahrer für Mini E: Wer in München wohnt, einen Führerschein der Klasse B besitzt und über einen Stellplatz mit Dach verfügt, kann sich jetzt bewerben und den kleinen Stromer in der nächsten Runde des Münchner Flottenversuchs fünf Monate lang kostenfrei ausprobieren.
7-forum.com, mini.de (nähere Informationen zur Bewerbung)

Mehr E-Smarts für Car2Go in Ulm? Weil die Stadtwerke in Ulm weitere Ladesäulen aufstellen, könnte die Elektro-Flotte von Car2Go in Ulm in Kürze von fünf auf bis zu 20 E-Smarts ausgebaut werden.
swp.de

RWE schickt E-Bikes nach Brüssel: Mitarbeiter und Gäste der NRW-Landesvertretung in Brüssel können ab sofort kostenfrei zwei E-Fahrräder des deutschen Energiekonzerns nutzen.
kfz-betrieb.vogel.de

Ford Focus Electric wird Safety Car: PR-Coup für Ford in den USA! Der Focus Electric wird das erste vollelektrische Safety Car sein – und zwar bei einem ganz und gar nicht elektrischen NASCAR-Rennen.
smartplanet.com, greencarreports.com

CarSharing für Firmen erfreut sich wachsender Beliebtheit. Bei Infineon in München wird es schon praktiziert und Anbieter wie Alphacity von BMW wollen dabei künftig vor allem auf E-Autos setzen.
handelsblatt.com

— Textanzeige —
Vergessen Sie alles, was Sie über das Autofahren wussten! Der neue NISSAN LEAF: 100% elektrisch – 100% Auto. Nach der Einführung in mehr als zehn europäischen Ländern kommt der NISSAN LEAF jetzt auch nach Österreich. Die nächste Gelegenheit für Ihre persönliche Probefahrt: Freitag, 20. April, in Brunn. Jetzt anmelden: www.elektrik-leaf.at

– Service –

Video-Tipp: Katie Fehrenbacher hat den Leiter des Elektroauto-Programms von Ford vor die Kamera geholt und ist nach einem Einführungsgespräch mit ihm auch den Ford Focus Electric probegefahren.
gigaom.com

Lese-Tipp I: Das Tanken von Wasserstoff ist genauso sicher wie der Umgang mit anderen Treibstoffen, behauptet Vattenfall und will damit möglichen Ängsten entgegentreten. Wasserstoff verflüchtige sich an der frischen Luft extrem schnell – Explosionen seien daher unwahrscheinlich.
zeit.de

Lese-Tipp II: Hans-Heinrich Pardey war bei einem Fahrsicherheitstraining für E-Biker. Lernziel Nummer eins war das „richtig dosierte Bremsen“. Und am Ende gab’s sogar noch einen Elchtest auf dem Pedelec.
faz.net

– Rückspiegel –

Elektrisch am Stau vorbei könnte man in Städten mit größeren Gewässern künftig fahren. Diese Vision verfolgt zumindest ein Startup aus Frankreich und entwickelt kleine elektrische Aquakarts mit Wechsel-Akku. Ein Video demonstriert den feucht-fröhlichen E-Fahrspaß der Zukunft.
technologicvehicles.com

+ + +
„electrive today“ ist ein Angebot der Rabbit Publishing GmbH. Das tägliche Update zur E-Mobilität erscheint immer werktags gegen 8 Uhr pünktlich zum Frühstückskaffee im Büro. Für ein kostenloses Newsletter-Abo senden Sie eine Mail an abo@electrive.net oder besuchen Sie uns unter www.electrive.net. Sie wollen bei „electrive today“ treffsicher werben? Alle Infos dazu finden Sie hier!
+ + +

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/06/13/tesla-will-rund-neun-prozent-der-beschaeftigten-entlassen/
13.06.2018 10:31