02.08.2016 - 08:21

Maroš Šefčovič, Raimund Nowak, Jürgen Stackmann.

Maros-Sefcovic“Europa sollte alles daran setzen, eine eigene Batteriefertigung aufzubauen. Die Europäische Kommission steht bereit, das zu unterstützen.”

Maroš Šefčovič, EU-Kommissionsmitglied für Energiefragen, ruft die europäische Autoindustrie zu Investitionen in elektrische Mobile und deren Speicher auf. Sie seien die Technologien der Zukunft, allein schon weil die nun heranwachsende Kundschaft irgendwann nur noch emissionsfreie E-Modelle nachfragen werde. Die EU sei zur Förderung einer Batterieproduktion jedenfalls bereit, sagt Šefčovič.
welt.de

Raimund-Nowak“Die Ursache für die geringe Nachfrage liegt in erster Linie beim Angebot.”

Raimund Nowak, Geschäftsführer der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg, sieht den Hauptgrund hinter der lahmen E-Autonachfrage immer noch bei den Modellen. Auch die Kaufprämie helfe offenbar nicht, u.a. weil wichtige Volumenmodelle wie E-Smart oder VW e-Up aktuell gar nicht erhältlich seien.
metropolregion.de

Juergen-Stackmann“Es wird auch 2020 noch einen Polo-Diesel geben.”

Glaubt Jürgen Stackmann, Vertriebschef der Marke Volkswagen, und liegt damit – hoffentlich – falsch. Stackmann will trotz Abgas-Skandal und E-Mobilitätstrend selbst bei Kleinwagen am Diesel festhalten.
news38.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Geschäftsführer in der Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Projektmanager / Projektleiter (m/w/d) Automotive

Zum Angebot

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/08/02/maros-sefcovic-raimund-nowak-juergen-stackmann/
02.08.2016 08:06