22.09.2016 - 07:55

Wolfgang Bernhard, Andreas Renschler, Jochen Rudat.

Wolfgang-Bernhard„Die Entwicklung in der Batterietechnik verläuft sehr viel dynamischer, als wir das für möglich gehalten haben. Das ist der entscheidende Punkt, der alles andere schlägt. Das übertrifft auch meine kühnsten Erwartungen.“

Sagt Mercedes-Nutzfahrzeugchef Wolfgang Bernhard, der damit rechnet, dass sich der neue eCanter trotz Elektro-Aufpreis für Kunden in weniger als drei Jahren rechnen kann. Beim Urban eTruck liege das Ziel bei einer Amortisationszeit von fünf Jahren.
stuttgarter-zeitung.de

Andreas-Renschler„Auch wenn momentan alles von Elektromobilität spricht: Wir lassen uns technologisch nicht einengen. Darum hat der reine Elektroantrieb in unserer Entwicklungsstrategie selbstverständlich ebenso seinen Platz wie die Brennstoffzelle, Hybridantriebe, Biodiesel oder Gas.“

Volkswagen-Nutzfahrzeug-Vorstand Andreas Renschler will Kunden ein breites Antriebsspektrum bieten. Vor allem im Fernverkehr oder im Baustellenbereich werde der Dieselmotor „noch länger eine wichtige Rolle spielen“.
busplaner.de

Jochen-Rudat„Aufgrund der starken Nachfrage könnte ich auf einen Schlag das Personal und die Stores verdoppeln. Das ist gerade meine größte Challenge. Ich möchte jeden talentierten Verkaufsmitarbeiter dazu motivieren, sich zu melden.“

Jochen Rudat macht sich keine Sorgen wegen der diversen ‚Tesla-Fighter‘ anderer Hersteller. „Das sind bisher nur Ankündigungen“, so der reichlich selbstbewusste Tesla-Deutschland-Chef.
deraktionaer.de

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/09/22/wolfgang-bernhard-andreas-renschler-jochen-rudat/
22.09.2016 07:55