02.11.2016 - 08:18

Greenlion, Toyota, Tesla, Olli.

Greenlion-Projekt abgeschlossen: Das EU-finanzierte Projekt Greenlion zur Entwicklung besserer Li-Ion-Batterien für E-Fahrzeuge präsentiert seine Ergebnisse. Dank der Verbesserung von Zellmaterialien und -komponenten, eines optimierten Moduldesigns sowie fortschrittlicher Herstellungsmethoden gelang es demnach, die Kosten zu senken und die Umweltverträglichkeit zu erhöhen, ohne Einbußen bei Sicherheit und Energiedichte der Akkus hinnehmen zu müssen.
cordis.europa.eu, greenlionproject.eu (Projekt-Website)

Toyota-Prius-2016Batterie-Stromer von Toyota werden wahrscheinlicher: Toyota hat seine Li-Ion-Akkus nach eigenen Angaben inzwischen vor allem im Hinblick auf frühere Sicherheitsbedenken soweit verbessert, dass einem verstärkten Einsatz nichts mehr im Weg steht. Damit rücken nach dem neuen Prius Plug-in-Hybrid mit Li-Ion-Technik auch rein batterieelektrische Toyotas in den Bereich des Möglichen.
reuters.com, greencarreports.com, hybridcars.com

Langzeitdaten zu Tesla-Akkus: Die Auswertung der Daten von 286 Besitzern des Tesla Model S lässt ziemlich genaue Langzeit-Rückschlüsse auf den Kapazitätsverlust der Akku-Pakete zu. Auf den ersten 80.000 Kilometern liegt der Verlust im Schnitt bei rund fünf Prozent, schwächt sich dann aber deutlich ab. Nach rund 320.000 km sind laut den Daten noch rund 90 Prozent der Akku-Kapazität verfügbar.
electrek.co

Karlsruhe testet Olli: Im Rahmen des von Baden-Württemberg mit 2,5 Mio Euro geförderten Testfelds für autonomes Fahren werden in Karlsruhe ab November 2017 selbstfahrende E-Fahrzeuge unterwegs sein. Konkret soll dort der autonome Elektrobus namens Olli von Local Motors und IBM getestet werden.
ka-news.de, fzi.de

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/11/02/greenlion-toyota-tesla-olli/
02.11.2016 08:35