09.11.2016 - 08:27

Uwe Beckmeyer, Ferdinand Dudenhöffer, Spencer Dale.

Uwe-Beckmeyer„Ich bin hoffnungsfroh, dass die deutsche Industrie wie angekündigt noch in diesem Jahr die Entscheidung über eine große Zellfertigung fällen wird.“

Diese Worte hat Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, bei der Vernetzungskonferenz Elektromobilität in Berlin gesagt. Fragt sich nur, welche Deutung in diesem Fall greift: „Die Hoffnung sieht, was noch nicht ist, aber doch werden wird“ von Charles Pierre Peguy oder „Hoffnung ist Mangel an Information“ von Heiner Müller.
zfk.de

Ferdinand-Dudenhoeffer„Die deutschen Autobauer laufen in eine gefährliche CO2-Falle.“

Für deutsche Autohersteller wächst nach Ansicht von Ferdinand Dudenhöffer und seinem CAR-Institut das Risiko von Strafzahlungen an die EU, weil es immer schwieriger werde, die gesteckten Klimaziele zu erreichen. Schuld sind drei Trends: Geringere Diesel-Nachfrage, mehr SUVs und lahmende E-Auto-Verkäufe.
stuttgarter-zeitung.de

Spencer-Dale„Ich denke, dass Elektro-Fahrzeuge die weltweite Ölnachfrage in den kommenden 20 Jahren nicht grundlegend verändern werden.“

Diese Einschätzung stammt von BP-Chefökonom Spencer Dale und könnte mit etwas Glück zu einem weiteren Beispiel aus der Reihe „berühmte letzte Worte“ werden.
wiwo.de

Stellenanzeigen

Leiter Netzentwicklung für öffentliche Ladeparks (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager:in Corporate Clients (m/w/d)

Zum Angebot

Projektleiter Ladeinfrastruktur E-Mobilität (m/w/d)

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/11/09/uwe-beckmeyer-ferdinand-dudenhoeffer-spencer-dale/
09.11.2016 08:10