Schlagwort: Uwe Beckmeyer

09.11.2016 - 08:27

Uwe Beckmeyer, Ferdinand Dudenhöffer, Spencer Dale.

Uwe-Beckmeyer„Ich bin hoffnungsfroh, dass die deutsche Industrie wie angekündigt noch in diesem Jahr die Entscheidung über eine große Zellfertigung fällen wird.“

Diese Worte hat Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, bei der Vernetzungskonferenz Elektromobilität in Berlin gesagt. Fragt sich nur, welche Deutung in diesem Fall greift: „Die Hoffnung sieht, was noch nicht ist, aber doch werden wird“ von Charles Pierre Peguy oder „Hoffnung ist Mangel an Information“ von Heiner Müller.
zfk.de

Ferdinand-Dudenhoeffer„Die deutschen Autobauer laufen in eine gefährliche CO2-Falle.“

Für deutsche Autohersteller wächst nach Ansicht von Ferdinand Dudenhöffer und seinem CAR-Institut das Risiko von Strafzahlungen an die EU, weil es immer schwieriger werde, die gesteckten Klimaziele zu erreichen. Schuld sind drei Trends: Geringere Diesel-Nachfrage, mehr SUVs und lahmende E-Auto-Verkäufe.
stuttgarter-zeitung.de

Spencer-Dale„Ich denke, dass Elektro-Fahrzeuge die weltweite Ölnachfrage in den kommenden 20 Jahren nicht grundlegend verändern werden.“

Diese Einschätzung stammt von BP-Chefökonom Spencer Dale und könnte mit etwas Glück zu einem weiteren Beispiel aus der Reihe „berühmte letzte Worte“ werden.
wiwo.de

02.06.2015 - 08:15

Rainer Bomba, Christian Mohrdieck, Uwe Beckmeyer.

– Zitate von der NIP-Vollversammlung –

Rainer-Bomba„Wir stehen vor einer Zeitenwende in der Mobilität.“

Damit meint Staatssekretär Rainer Bomba (BMVI) nicht nur die Brennstoffzellen-Technologie, sondern auch Automatisierung und batterieelektrische Fahrzeuge. Die Bundesregierung wolle weiter technologieoffen agieren und „nicht nur auf ein Pferd setzen“.

Christian-Mohrdieck„Die Brennstoffzelle muss künftig in jedes Auto passen.“

Christian Mohrdieck, verantwortlich für die BZ-Aktivitäten bei Daimler, will in jeden Motorraum, der einen Dieselmotor aufnehmen kann, künftig einen Brennstoffzellen-Antrieb unterbringen. Mit dieser Strategie der Demokratisierung sind die Hoffnungen auf einen Wasserstoff-Mercedes im Purpose Design wohl dahin.

Uwe-Beckmeyer„Ich fahre im Moment leider auch noch einen fossilen Dienstwagen. Doch das lässt sich bestimmt ändern.“

Bei Uwe Beckmeyer, parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, sollten nach dieser Aussage alle Vertriebler für E-Fahrzeuge mal flott vorstellig werden.

Quelle für alle: Peter Schwierz für electrive.net vor Ort

29.01.2015 - 09:01

Video-Umfrage: Ist das Millionen-Ziel bis 2020 noch zu schaffen?

– Exklusiv –

Umfrage-VernetzungskonferenzVideo-Umfrage: Nur noch fünf Jahre, dann sollen nach dem Plan der Bundesregierung 1 Million Elektro-Fahrzeuge über deutsche Straßen rollen. Ist dieses Ziel für 2020 angesichts der homöopathischen Neuzulassungen überhaupt noch zu schaffen? Das haben wir unsere Gesprächspartner auf der Vernetzungskonferenz Elektromobilität in Berlin gefragt. Nur so viel vorab: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Viel Spaß mit den Antworten von Bernd Bauche (DLR), Hauke Hinrichs (smartlab), Helmuth von Grolman (Kolibri), Uwe Beckmeyer (MdB) und Jürgen Becker (KIT).
ansehen auf electrive.net >> (Video in bester Qualität), youtube.com (mobile Version)

– ANZEIGE –

Mennekes ativo

25.11.2014 - 09:03

Video-Interview: Uwe Beckmeyer (MdB), Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, über Elektromobilität in Deutschland.

video-interview-beckmeyer-teaserWeniger Verbrenner, mehr Elektroautos: Diese Marschroute fordert Uwe Beckmeyer, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, im großen Video-Interview mit electrive.net in aller Deutlichkeit von deutschen Autobauern. Auf der Vernetzungskonferenz Elektromobilität stand uns Beckmeyer auch zu strittigen Themen erstaunlich offen Rede und Antwort. Wann kommt die Kaufprämie für E-Autos? War der Begriff „Schaufenster“ vermessen? Warum wird CHAdeMO ignoriert? Ist der Lithium-Ionen-Zug für Deutschland abgefahren? Holen Sie sich eine (große) Tasse Kaffee und sehen Sie unser bisher längstes Video-Gespräch. Es hilft Ihnen vielleicht bei der Orientierung zwischen den elektromobilen Leitplanken der Bundesregierung.
electrive.net (Video in bester Qualität), youtube.com (mobile Version)

24.11.2014 - 22:56

Video-Interview: Uwe Beckmeyer (MdB), Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, über Elektromobilität in Deutschland.

CMS-PartnergrafikFast am Ende eines durchaus aufregenden Jahres für die Elektromobilität in Deutschland läuten wir unsere Herbst-Staffel mit einem großen Video-Interview von höchster Absender-Adresse ein. Uwe Beckmeyer, seines Zeichens parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, stand uns auf der Vernetzungskonferenz Elektromobilität vergangene Woche in Berlin Rede und Antwort. Und die Branche sollte ihm zuhören: Denn Beckmeyer fordert nicht weniger als ein Umdenken von den deutschen Automobil-Herstellern. Die gewünschte Marschroute: Weniger Verbrenner, dafür mehr (bezahlbare) Elektroautos. Auch zu strittigen Themen wie der Nicht-Förderung von CHAdeMO-Schnellladern, der Wirksamkeit der Schaufenster-Regionen und einer möglichen Kaufprämie für E-Fahrzeuge bezog der frühere Bremer Wirtschaftssenator erstaunlich offen Stellung. Es ist das längste Video-Interview, das wir von electrive.net bisher veröffentlich haben. Doch es hilft Ihnen hoffentlich bei der Orientierung zwischen den elektromobilen Förder-Leitplanken der Bundesregierung.

Weiterführende Links:

>> dieses Video bei YouTube (mit der Möglichkeit zum Einbetten)
>> dieses Video bei Vimeo (mit der Möglichkeit zum Einbetten)

10.10.2014 - 08:11

Uwe Beckmeyer, Peter Stein, Wolfgang Ziebart, Thomas Meyer.

Uwe-Beckmeyer„Elektromobilität ist längst keine Zukunftsvision mehr.“

So formulierte es Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, auf der „World of Energy Solutions“ in Stuttgart. Zur Kritik am E-Gesetz äußerte er sich nicht.
Quelle: electrive.net vor Ort, pressebox.de (weitere Zitate)

Peter-Stein„Ich unterstütze vehement die Idee, für einen befristeten Zeitraum als Markteinführungsinstrument eine Sonderabschreibung für Elektro-Neufahrzeuge von mindestens 40% einzuführen.“

Sagt der CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Stein. Er will Unternehmen in seinem Wahlkreis motivieren, mehr E-Fahrzeuge anzuschaffen und diese deshalb nach ihren Vorstellungen befragen, wie der Einsatz forciert werden kann.
nordic-market.de

Wolfgang-Ziebart„Die Arbeit sparen wir uns.“

Mit diesen Worten bringt Wolfgang Ziebart, Technikvorstand von Jaguar Land Rover, seine Haltung zum Einsatz von Wasserstoff in Autos auf den Punkt. Batterieelektrische Fahrzeuge kämen schon eher in Betracht, seien aber derzeit nicht geplant.
auto-medienportal.net

Thomas-Meyer-KIT„Wenn Städte, die nahe dem Verkehrskollaps sind, Schadstoff- und Lärmemissionen draußen halten wollen, dann kommen sie um das Elektroauto nicht herum.“

Dr. Thomas Meyer ist Geschäftsführer des KIT-Zentrums Mobilitätssysteme am Spitzencluster Elektromobilität Süd-West und überzeugt davon, dass Elektroautos in Städten künftig eine gewichtige Rolle spielen werden.
yoocorp.de

– ANZEIGE –

INSYS

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/11/09/uwe-beckmeyer-ferdinand-dudenhoeffer-spencer-dale/
09.11.2016 08:10