05.12.2016 - 17:16

BMW-Entwicklungsvorstand: Kritik an Tesla-Hype für große Reichweiten

BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich sieht den durch Tesla ausgelösten Hype um große Reichweiten weiter kritisch. Es werde „auch 2020 noch urbane Konzepte mit 200 Kilometer Reichweite geben“, meint Fröhlich. Die Leute sollten die Wahl haben.

„Wir werden das Auto nicht durch 800 Kilogramm Stromspeicher ruinieren. Die Strategie ist nicht zielführend. Der Speicher ist Kostentreiber Nummer eins beim Elektroauto.“

Gleichzeitig erwähnt Fröhlich die Fortschritte in der Zellchemie und damit einer höheren Energiedichte, die das Gewicht der oft gleichgroß bleibenden Batterien in Grenzen hält. Die Frage, nach dem Sinn einen schweren Speicher im Fahrzeug mit enormer Reichweite „umherzufahren“ ohne ihn zu benötigen, sei im Zuge von „Effizienz“ berechtigt.
welt.de

– ANZEIGE –

BenderIhr Partner für Elektromobilität. Von der Fahrzeugsensorik bis hin zur Technik von Ladesäulen. Bender hat alles was Sie für eine zukunftsfähige Elektromobilität brauchen. Vertrauen Sie unseren intelligenten und sicheren Lösungen für AC- und DC-Laden, Isolationsüberwachung in Fahrzeugen uvm. Wir sind Ihr Partner für Elektromobilität. Hier informieren: www.bender.de

Stellenanzeigen

Customer Support Specialist (m/w/d)

Zum Angebot

Technischer Redakteur (m/w/d)

Zum Angebot

Senior Sales Professional (w/m/d) PKW Ladeinfrastruktur

Zum Angebot
Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2016/12/05/bmw-entwicklungsvorstand-kritik-an-tesla-hype-fuer-grosse-reichweiten/
05.12.2016 17:45