10.01.2018 - 14:17

Aus Bosch-Starter-Sparte wird SEG Automotive

seg-automotive

Der Bosch-Konzern hat die Loslösung seines Geschäftsbereiches Starter und Generatoren jetzt abgeschlossen: Der Bereich firmiert ab sofort als SEG Automotive. Die neuen Eigentümer sind die Zhengzhou Coal Mining Machinery Group und eine Investorengruppe. 

Die SEG Automotive verfügt nun über 8.000 Mitarbeiter an insgesamt 16 Standorten weltweit. Neben der Fortsetzung des Geschäfts mit Startern und Generatoren will das Unternehmen zusätzlich künftig auch Elektrifizierungslösungen anbieten.

Dazu zählt u.a. die BRM (Boost Recuperation Machine), die Bremsenergie speichert und diese über ein 48-Volt-Bordnetz nutzt. Damit lasse sich u.a. Treibstoff sparen oder ein Leistungsschub beispielsweise für Überholvorgänge ermöglichen. Der CO2-Ausstoß von Verbrennungsmotoren lasse sich laut SEG mit dieser Form der Elektrifizierung um gut 15 Prozent reduzieren.
automobil-produktion.deautomobilwoche.deautomobil-industrie.vogel.de

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Senior-Projektmanager (w/m/d) Elektromobilität

Zum Angebot

Laborleiter Elektrochemie

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/01/10/aus-boschs-starter-sparte-wird-seg-automotive/
10.01.2018 14:05