24.02.2018 - 18:02

Workplace Charging: Tesla forciert Laden am Arbeitsplatz

tesla-destination-charging-04

Tesla startet mit dem „Workplace Charging“ nun eine weitere Ladeinfrastruktur-Offensive. Wie der Name schon andeutet, soll damit die Installation von Lademöglichkeiten an Arbeitsplätzen vorangetrieben werden. 

Als Projektentwickler oder Gebäudemanager sei es nun möglich, sich die Tesla-Ladestationen beispielsweise an Firmen-Parkplätzen oder Wohnanlagen installieren zu lassen. Anders als die Supercharger und Destination Charger, welche für jeden zugänglich sind und deren Standort im Navigationssystem angezeigt wird, sind die Lademöglichkeiten in Wohnanlagen und Betrieben ausschließlich für den privaten Gebrauch vorgesehen.

Die neue Initiative ist ähnlich angelegt wie das Destination Charging, in dessen Rahmen Tesla kostenlose Ladestationen u.a. für Hotels und Restaurants anbietet. Die Unternehmen müssen dabei lediglich die Stromkosten tragen. Ab sofort kann man sich bei Tesla als Ladestationspartner bewerben. Der vorgeschlagene Standort wird dann ausgewertet. Anschließend informiert Tesla die Bewerber, ob ihre Standorte in Frage kommen.
it-times.de, teslamag.de, tesla.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Workplace Charging: Tesla forciert Laden am Arbeitsplatz

  1. klaus

    für BMW, Daimler, VAG sicher interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/02/24/tesla-startet-ladeprogramm-zum-laden-am-arbeitsplatz/
24.02.2018 18:34