11.07.2018

Dendrobium D1 soll ab 2019 in UK produziert werden

vanda-electrics-Dendrobium-elektroauto

Es gibt Neuigkeiten zu dem auf dem Genfer Autosalon 2017 vorgestellten E-Supersportler Vanda Electrics Dendrobium: Auf dem Salon Privé vom 30. August bis 1. September soll der Dendrobium D1 – so offenbar der Name des Serienmodells – präsentiert werden.

In Großbritannien ist für die Weiterentwicklung und Produktion des Hypercars eigens die Firma Dendrobium Automotive gegründet worden. Ursprünglich kam die in Singapur beheimatete Firma Vanda Electrics bereits Mitte der 90er Jahre auf die Designidee, umgesetzt wurde sie aber erst 2016 zusammen mit Williams Advanced Engineering. Besonders auffällig sind die Türen des Edel-Stromers, die sich nach oben und gleichzeitig nach außen öffnen. Inspiration für dieses sogenannte Bio-Aerial Locomotion Design holten sich die Ingenieure bei der Dendrobium-Orchidee, die ursprünglich aus Singapur stammt.

Die limitiert verfügbaren Daten über den Vanda Electrics Dendrobium zum Zeitpunkt der Präsentation in Genf gelten auch für das finale Modell, das ab 2019 in Kleinserie („eher zwei- als dreistellig“) produziert werden könnte. Demnach verfügt das Hypercar über vier E-Motoren mit genügend Power für bis zu 320 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 2,7 Sekunden. Neu sind konkrete Angaben zu den Motoren, diese sollen eine Gesamtleistung von 1.342 kW und ein Drehmoment von 2.000 Nm liefern. Als Gesamtgewicht wird die Marke von 1.750 Kilogramm angestrebt, dazu soll das Modell komplett aus Kohlefaser hergestellt werden. Weitere Details zu Batterien, Reichweite und Ladezeit wollen die Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen.

Nigel Gordon-Stewart, Vorstand und CEO des neu gegründeten Unternehmens, ist überzeugt, eines der beeindruckendsten Hypercars mit E-Motor überhaupt zu kreieren. „Wir entwickeln unseren Antriebsstrang in-house und planen auch, unsere eigenen Energiespeicherzellen einzusetzen.“ Sobald es der technologische Fortschritt zulässt und es finanziell tragbar ist, will Gordon-Stewart zudem auf Feststoffakkus setzen.
carscoops.com, motor1.com, autocar.co.uk




Stellenanzeigen

Projektleiter Energy (m/w) - ads-tec GmbH

Zum Angebot

Head of Sales Electrical Insulation Materials (m/w) 100% - Von Roll AG

Zum Angebot

Software Architect / Requirements Engineer (m/w) - KEBA

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/07/11/dendrobium-d1-soll-ab-2019-im-uk-produziert-werden/
11.07.2018 15:21