23.07.2018 - 16:43

UK: Per Gesetz Ladepunkte an Tankstellen verfügen

united-kingdom-uk-london-flag-flagge-pixabay

In Großbritannien wurde jetzt der sogenannte “Automated and Electric Vehicles Act” vom Parlament verabschiedet. Mit dem Gesetz können u.a. Tankstellen zur Installation von Ladepunkten für E-Fahrzeuge verpflichtet werden. Auch soll die Bezahlung an diesen standardisiert werden.

Das Gesetz verschafft der Regierung neue Befugnisse, um sicherzustellen, dass Autobahnraststätten genügend Lademöglichkeiten für E-Fahrzeuge vorhalten. Selbst Bürgermeister können fortan große Tankstellenbetreiber in ihrem Gebiet dazu auffordern, Ladestationen zu errichten.

Die neuen Gesetze werden “das Vertrauen der Verbraucher in das Ladenetz verbessern, indem es sicherstellt, dass öffentliche Ladestationen mit allen Fahrzeugen kompatibel sind”, heißt es aus dem britischen Transportministerium.

Ebenfalls diesen Monat hat die britische Regierung bereits ihre lange erwartete “Road to Zero Strategy” vorgelegt. Bestätigt wird darin das Ziel, ab 2040 neue Verbrenner zu verbieten. Neu ist ein Zwischenziel, wonach bis 2030 mindestens die Hälfte der neuen Pkw und 40 Prozent der neuen Transporter “ultra-emissionsarm” sein sollen.

Erreicht werden sollen diese Etappenziele mit einer Reihe von Maßnahmen, die insbesondere bei der Verbesserung der Ladeinfrastruktur ansetzen: So sollen künftig neu gebaute Häuser und Straßenlaternen mit Ladepunkten für E-Fahrzeuge ausgerüstet werden, wobei die Regierung bei Häusern den schwammigen Zusatz “wo angemessen” (“where appropriate”) hinzugefügt hat. Darüber hinaus legt der Staat einen 400 Millionen Pfund (453 Mio Euro) schweren Fonds für Firmen auf, der zur Herstellung und Installation von Ladeinfrastruktur animieren soll. Außerdem ein Programm mit einem Volumen von 40 Mio Pfund (45 Mio Euro), das die Entwicklung und Erprobung kostengünstiger induktiver Ladetechnologie anregen soll. Ein weiterer Fördertopf richtet sich an Privatpersonen, die künftig mit einem Zuschuss in Höhe von bis zu 500 Pfund (566 Euro) für die Installation von Heimladepunkten rechnen können.
airqualitynews.com, gov.uk

– ANZEIGE –

GP Joule Live

Stellenanzeigen

Procurement Specialist (m/f/d)

Zum Angebot

Leitung Technik Elektromobilität (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Application Manager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “UK: Per Gesetz Ladepunkte an Tankstellen verfügen

  1. notting

    Solange nicht dafür gesorgt wird, dass die Autos nach spätestens 15min wieder weg ist, ist das nur peinl. teure Symbolpolitik. Bzw. so wirkl. sinnvoll wird das erst, wenn sich die Ladeleistungen auch seitens der E-Autos deutl. erhöhen.
    Und das Geld was in einer Lahmlader-Ladelösung versenkt wurde steht dann halt nicht mehr für eine vernünftige Ladelösung zur Verfügung…

    notting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/07/23/uk-per-gesetz-ladepunkte-an-tankstellen-verfuegen/
23.07.2018 16:53