20.08.2018 - 15:10

TEC Ventures investiert in Berliner Start-up Citkar

citkar-cit-kar-loadster

Das Berliner Start-up Citkar vermeldet mit dem bayerischen Unternehmen TEC Ventures einen neuen Investor. Dieser soll es ermöglichen, die Serienproduktion des im April vorgestellten Loadster im kommenden Jahr in hoher Auflage zu verwirklichen. 

Im September soll auf der IAA Nutzfahrzeuge das seriennahe Modell präsentiert werden. Beim Loadster handelt es sich um ein vierrädriges Lastenfahrzeug mit Pedelec-Antrieb und Wetterschutz. Der Loadster bietet 300 Kilogramm Nutzlast und schafft angeblich bis zu 200 Kilometer.

Zunächst stehen Tests der Vorserienmodelle mit großen Partnern aus der Logistik-Branche im Herbst und Winter im Fokus. Im Frühjahr sei dann die Markteinführung geplant. Für die Serienproduktion will Citkar übrigens eine volldigitalisierte Produktion mit den Berliner VfJ Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigungen aufbauen. Von der Qualität auf höchstem Niveau habe man sich bereits im April beim Bau des Prototypen durch die Neuköllner Einrichtung überzeugen können. Es sei nun wichtig, den gleichen Standard auch in der Serienproduktion gewährleisten zu können.

Jedes Produkt werde unmittelbar an den Anforderungen der jeweiligen Branche entlang entwickelt. Bewusst habe man sich mit dem Loadster zunächst für die Logistik-Branche entschieden, da hier nach Dieselgate und der steigenden Nachfrage nach immer mehr Lieferungen direkt bis vor die Haustür hoher Handlungsbedarf bestehe.

Das 60 Kilo leichte Fahrzeug mit den Maßen 240 cm x 90 cm x 170 cm arbeitet mit einem 250 Watt starken Mittelmotor und einer 1,5 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie. Neben einer Standardvariante von bis zu 25 km/h wollen die Berliner auch eine stärkere Version für bis zu 40 km/h auf den Markt bringen. Voraussichtlicher Startpreis: Rund 7.200 Euro.
citkar.de

— Anzeige —

innogy - Faires Laden für ElektromobilistenFaires Laden für Elektromobilisten: Genau wissen, wie viel man tankt – an der Zapfsäule ist das normal, an der Ladesäule noch immer nicht Standard. innogy bietet seit 2014 uneingeschränkt eichrechtskonforme Ladelösungen an. Über das White-Label-Angebot können nun Energieversorger die eichrechtskonformen Lösungen für den Aufbau und Betrieb der eigenen Ladeinfrastruktur nutzen.
Zum Artikel >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager (m/w/d) E-Mobilität für Norddeutschland

Zum Angebot

B2B Sales Manager / Sales Specialist (m/w)

Zum Angebot

Elektroingenieur für den Qualitätsbereich (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/08/20/tec-ventures-investiert-in-berliner-startup-citkar/
20.08.2018 15:16