08.10.2018

Britische Regierung könnte Förderung für PHEV abschaffen

mitsubishi-outlander-phev-2016

Das knappe Budget des Subventionsprogramms der britischen Regierung für elektrifizierte Fahrzeuge könnte nach Informationen des „Observer“ deutliche Kürzungen erforderlich machen. 

So sähen die derzeitigen Vorschläge vor, den Zuschuss für Plug-in-Hybride von derzeit bis zu 2.500 Pfund (ca. 2.844 Euro) pro Fahrzeug vollständig abzuschaffen und die maximale Förderung für reine Elektrofahrzeuge von derzeit 4.500 (rund 5.119 Euro) auf 3.500 Pfund (rund 3.981 Euro) zu senken.

Ebenfalls diskutiert werde eine Obergrenze, nach der nur noch Elektroautos bis zu einem Listenpreis von 60.000 Pfund (ca. 68.254 Euro) bezuschusst werden könnten – mit der Folge, dass etwa der Jaguar I-Pace nicht mehr für die Förderung qualifiziert wäre.

Derzeit stehen für den Zeitraum 2018 bis 2019 eine Fördersumme von insgesamt 124 Millionen Pfund (rund 141,01 Millionen Euro) und nur noch 96 Millionen Pfund (109,17 Millionen Euro) für den Zeitraum 2019 bis 2020 zur Verfügung.
theguardian.com

– ANZEIGE –

Hugo Benzing

Stellenanzeigen

Expert eMobility (m/w/d) - ABL

Zum Angebot

Strategic Account Manager (m/f/x) - Hubject

Zum Angebot

Manager/-in E-Mobility - Schwerpunkt Automobilindustrie - Porsche Consulting

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2018/10/08/britische-regierung-koennte-foerderung-fuer-phev-abschaffen/
08.10.2018 11:22