14.01.2019 - 15:22

Novus rückt 39 Kilo leichtes E-Motorrad ins Rampenlicht

novus-electric-motorcycle-elektro-motorrad-ces-2019-01

Die deutsche Firma Novus hat auf der CES ein stylisches Leichtbau-Elektromotorrad vorgestellt. Das 39 Kilo leichte Strombike verfügt über 6,2 kW Dauer- und 14 kW Spitzenleistung. Der Preis ist mit 39.500 Dollar bzw. knapp 35.000 Euro allerdings sehr happig.

++ Dieser Beitrag wurde aktualisiert. Sie finden die neuen Infos ganz unten. ++

Werfen wir zuerst einen Blick auf die weiteren technischen Daten: Novus’ Prototyp wartet mit einem Drehmoment von 200 Nm auf, ist bis zu 100 km/h schnell und soll rund 100 km Reichweite bieten. Letztere Angabe ergänzt der Hersteller um die Präzision, dass dies gut drei Stunden Fahrzeit im Stadtverkehr entspreche.

  • novus-electric-motorcycle-elektro-motorrad-ces-2019-02
  • novus-electric-motorcycle-elektro-motorrad-ces-2019-03
  • novus-electric-motorcycle-elektro-motorrad-ces-2019-04
  • novus-electric-motorcycle-elektro-motorrad-ces-2019-05
  • novus-electric-motorcycle-elektro-motorrad-ces-2019-01

Und wenn wir schon beim Thema sind: Visuell zieht das Novus-Motorrad in der Tat die Blicke auf sich. Denn der Rahmen lässt dort, wo beim konventionellen Verbrenner der Motorblock sitzt, schlicht viel Luft. Schließlich sitzt der Radnabenmotor am Hinterrad. Die Rahmenkonstruktion besteht vielfach aus handgefertigten Karbonteilen, was wohl mitunter den üppigen Preis erklärt.

Update 17.09.2020: Das von der deutschen Firma Novus Anfang 2019 auf der CES vorgestellte stylische Leichtbau-Elektromotorrad kann nun gegen eine vollständig erstattungsfähige Anzahlung in Höhe von 1.000 Euro vorbestellt werden und soll 2022 in Produktion gehen. Novus hat in der finalen Version die Leistung auf 18 kW (200 Nm Drehmoment) und die Höchstgeschwindigkeit auf 120 km/h gesteigert. Das gilt allerdings auch für den Preis: Der wird nun mit 39.900 Euro ausgewiesen – netto.

Während Rahmen und Räder bei der 2019 gezeigten Version noch sehr an ein Fahrrad erinnert haben, sehen der neue, stabiler wirkende Rahmen und die Felgen ohne Drahtspeichen deutlich mehr nach Motorrad aus. Das Unterrohr des Rahmens ist nicht mehr so filigran, zudem ist die im unteren Bereich fest montierte Batterie größer geworden. Die Reichweite soll in der Stadt bei rund 100 Kilometern liegen.

Mit dem Preis dürfte die Novus allerdings nur für eine sehr kleine Zielgruppe als umweltfreundliches Pendler-Motorrad im City-Einsatz in Frage kommen. Dafür gibt es wie erwähnt handgefertigte Karbonteile und einen Rahmen, der nur sieben Kilogramm wiegt. Die Umbauten zu der robusteren und Motorrad-artigeren Serienversion haben allerdings auch an anderer Stelle ihren Preis: Das ganze Motorrad soll nur 75 Kilogramm auf die Waage bringen – immer noch sehr leicht, aber mehr als die eins angepeilten 39 Kilogramm.
computerbild.de, motorradonline.de, novusbike.com, electrek.co (Update), novusbike.com (Technische Daten), novusbike.com (Vorbestellung)

– ANZEIGE –

DenersolDer umfassende Leitfaden zu Batteriespeichern für die E-Mobilität: Wirtschaftlichkeit – Technik – Anbieter – Produkte. Ein Ratgeber voll mit praxiserprobtem Wissen für maximale Umsetzungsgeschwindigkeit bei solarer Eigenversorgung und E-Tankstellen. Werden Sie mit wenig Aufwand zum Experten für mehr Umsatz in 3 krisenfesten Wachstumsfeldern!
www.denersol.de

Stellenanzeigen

Produktmanager (w/m/d) Schnellladen (Elektromobilität)

Zum Angebot

Entwicklungsleiter für 3D gedruckte Li-Ionen Batteriezellen (m/w)

Zum Angebot

Project Manager (m/f/d) "Promotion of Electric Mobility in Cabo Verde"

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2019/01/14/novus-rueckt-39-kilo-leichtes-e-motorrad-ins-rampenlicht/
14.01.2019 15:19