22.02.2020 - 19:05

Juice Technology: Rabiater Panzer-Qualitätscheck (Video)

Die Schweizer Firma Juice Technology bewirbt die Robustheit ihrer Ladestation Juice Booster 2 erneut mit einer imposanten Aktion: Diesmal wird der mobile 22-kW-Lader mit einem 42 Tonnen schweren Panzer überfahren. Nicht der erste Härtetest…

Bereits vor knapp einem Jahr bewiesen die Schweizer ihre Vorliebe für Actionclips – und zwar, indem sie den mobilen Lader im rund zweieinhalbminütigen Video „Mission Booster“ in Brand setzten. Jetzt also eine Filmeinlage mit Panzer als Beweis für schweizerische Qualität. Film ab:

juice-technology.com via presseportal.ch

Service4Charger

– ANZEIGE –

Ob Ladesäule oder kompletter Ladepark – Service4Charger macht es möglich: Die passende Ladeinfrastruktur planen, aufbauen lassen und anschließend betreiben, das ist für viele Menschen noch „Neuland“. Service4Charger stellt sich deshalb an die Seite von Energieversorgern, Autohäusern, Unternehmen sowie Privatpersonen – und unterstützt von der Planung bis zum Betreiben komplexer Infrastruktur. Alle Infos finden Sie hier >>

Stellenanzeigen

Vertriebsmanager Elektromobilität (m/w/d) Zielgruppe Kommunal

Zum Angebot

Manager Live-Kommunikation (m/w/x) NIP (50%)

Zum Angebot

Technischer Projektleiter e-Mobilität (w/m)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Juice Technology: Rabiater Panzer-Qualitätscheck (Video)

  1. Florian B.

    Auf wie viel Fläche verteilt sich die 42 Tonnen bei dem Panzer? Was ist letztendlich die punktuelle Belastung? Wie sieht das bei einem 2 Tonnen-PKW aus, welcher nur auf 4 Punkten Auflagefläche besitzt.

    Der PKW wird über den Daumen gerechnet einen 10 mal höheren Flächendruck aufweisen als der Leopard I Panzer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/02/22/juice-technology-rabiater-panzer-qualitaetscheck-video/
22.02.2020 19:40