16.11.2020 - 12:35

Kehrmaschine mit Brennstoffzelle von Green Machines

Green Machines stellt eine Kehrmaschine mit Brennstoffzelle vor. Die GM 500H2 basiert auf der Batterie-elektrischen GM 500ze und wird wahlweise mit fest installiertem Wasserstoff-Tank oder mit H2-Pod, einem flexiblen H2-Kartuschensystem, angeboten.

Mit den zwei Varianten der BZ-Kehrmaschine will Green Machines sowohl Kunden adressieren, die über eine H2-Betankungsinfrastruktur verfügen, als auch solche, die keinen Wasserstoff nachtanken können. Denn bei dem Modell mit H2-Pod können die Kartuschen ausgetauscht und so per Wechselsystem für Energienachschub gesorgt werden. Außerdem ist der Antrieb in beiden Fällen so modular aufgebaut, dass die Batterie-elektrische GM 500ze auf Brennstoffzellen-Betrieb umgerüstet werden kann. Preise nennt Green Machines in seiner begleitenden Pressemitteilung nicht – weder für den Neukauf noch für die Umrüstung.

Auch zu technischen Leistungsdaten macht Green Machines kaum Angaben. Die GM 500H2 könne „eine Schicht lang arbeiten“ oder im Fall der Fälle in wenigen Minuten betankt werden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 25 km/h. Einige Eckdaten lassen sich zudem von der Batterie-elektrischen Variante ableiten. So dürften die Abmessungen identisch sein: Mit einer Länge von 3,33 Metern, einer Breite von 1,2 Metern und einer Höhe von 1,98 Metern ist die Kehrmaschine kompakter als im europäischen Kehrmaschinen-Segment üblich. Die Batterie-elektrische Maschine verfügt über einen Radstand von 1,38 Meter und einen Wendekreis („Bordstein-zu-Bordstein“) von 2,75 Metern. Als Arbeitsbreite mit eingefahrenen beziehungsweise ausgefahrenen Bürsten nennt Green Machines 1,3 und 1,9 Meter. Das Fassungsvermögen des Auffangbehälters liegt bei einem Kubikmeter. Als optionales Zubehör bietet der Hersteller eine Klimaanlage, Rückfahrkamera, einen Hochdruckreiniger, eine Zentralschmierung, einen flexiblen Schlauch sowie Radio/CD an.

Green Machines wurde 1964 gegründet und hat seine Wurzeln in Schottland. Seit Oktober 2019 gehört das Unternehmen zu Brako DOO Veles, einem Kehrmaschinen-Hersteller mit Sitz in Nordmazedonien. Die Zusammenarbeit beider Firmen begann bereits von vier Jahren. Das schottische Unternehmen firmiert seit der Übernahme unter dem Namen Green Machines DOO Veles. Der frühere Sitz ist nun eine hundertprozentige Tochtergesellschaft namens GM Sweepers UK Ltd, eine weitere Tochter namens Green Machines International sitzt in den Niederlanden.
fuelcellsworks.com

– ANZEIGE –

CoperionCoperion Technologie für kontinuierliche Produktion von Batteriemassen. Zuverlässige Technologielösungen, die eine konstant hohe Produktqualität sicherstellen: Die ZSK Extrusionssysteme, die Komponenten und Dosierer von Coperion und Coperion K-Tron sind speziell für toxische sowie schwer zu handhabende Materialien in kontinuierlichen Produktionsprozessen konzipiert.
www.coperion.com

Stellenanzeigen

Produktmanager eMobility (m/w/d)

Zum Angebot

Ingenieur (w/m/d) Projektmanagement Fahrzeugneubeschaffung Stadtbahn

Zum Angebot

Senior Projektmanager (m/w/d) Mobilitätsmanagement

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Kehrmaschine mit Brennstoffzelle von Green Machines

  1. Dieter Lettner

    Ein sehr interessanter Ansatz für Maschinen im urbanen Umfeld. Hier wäre noch die 48VDC – Antriebstechnik von Molabo.eu das passende Antriebssystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/11/16/kehrmaschine-mit-brennstoffzelle-von-green-machines/
16.11.2020 12:56