04.12.2020 - 10:33

Audi Q3 PHEV kann ab Januar bestellt werden

Audi wird in der zweiten Januarwoche den Vorverkauf für seine nächsten Plug-in-Hybrid-Modelle starten: den Q3 45 TFSI e und den Q3 Sportback 45 TFSI e. Der PHEV-Antrieb der beiden SUV-Derivate ist bekannt.

Es handelt sich um die 180-kW-Version des Plug-in-Hybridantriebs für die MQB-Plattform, die erstmals mit dem VW Golf 8 vorgestellt wurde. Grundsätzlich gibt es auch eine etwas schwächere Version mit 150 kW Systemleistung, Audi hat sich beim Kompakt-SUV Q3 aber nur für die stärkere Variante entschieden.

Sowohl im Q3 als auch dem SUV-Coupé Q3 Sportback kommt ein 1,4 Liter großer Vierzylinder-Benziner mit 110 kW zum Einsatz. Dieser wird mit einem 85 kW starken Elektromotor kombiniert, die permaneterregte Synchronmaschine sitzt im Gehäuse des Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebes. Der Q3 verfügt allerdings nur über eine Vorderradantrieb, keinen Allrad.

Die 13,0 kWh große Batterie soll eine rein elektrische Reichweite von 51 Kilometern im WLTP-Zyklus ermöglichen – bzw. 50 Kilometer beim Q3 Sportback. Der WLTP-Verbrauch liegt bei beiden Karosserieformen je nach Ausstattung zwischen 1,4 und 1,7 Litern, die CO2-Emissionen gibt Audi mit 32-39 g/km (Q3) und 33-38 g/km (Q3 Sportback) an.

– ANZEIGE –

INSYS

Die maximale Ladeleistung liegt mit 3,6 kW AC aber deutlich unter den Werten, die andere kompakte SUV-Modelle heute bieten. Fahrzeuge wie der Mercedes-Benz GLA 250 e oder der Range Rover Evoque PHEV sind sogar per DC mit bis zu 24 kW ladbar, womit die Ladezeit bei diesen Modellen auf deutlich unter eine Stunde sinkt. Die beiden Q3-Modelle hängen aber bis zu 3:45 Stunden am Strom, bis die Batterie wieder geladen ist.

Der Q3 45 TFSI e kostet in Deutschland 46.000 Euro (mit 19 Prozent Mehrwertsteuer), der Q3 Sportback 45 TFSI e 1.400 Euro mehr. In beiden Fällen können die Kunden 6.750 Euro Förderung beanspruchen.

Ende September hatte Audi auch das Kompaktmodell A3 Sportback als Plug-in-Hybrid vorgestellt: Die genaue Modellbezeichnung Audi A3 Sportback 40 TFSI e (also mit einer 40 statt der 45 bei den Q3-Modellen) verrät in der etwas kryptischen Audi-Nomenklatur, dass der A3 auf die 150-kW-Version des PHEV-Antriebs setzt.
Quelle: Info per E-Mail, auto-motor-und-sport.de

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Area Sales Manager (m/w/d) Nordrhein-Westfalen

Zum Angebot

Sales Executive - DACH Region

Zum Angebot

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Audi Q3 PHEV kann ab Januar bestellt werden

  1. Uwe

    Vorsprung durch Technik???
    Audi, der Erfinder kann den PHEV nicht mit Allrad???
    Einfach mal bei Volvo abgucken!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2020/12/04/audi-q3-phev-kann-ab-januar-bestellt-werden/
04.12.2020 10:18