15.01.2021 - 09:22

Erinnerungen an den „Landwind“ werden wach

Seit Ende 2020 wird das chinesische Elektroauto Suda SA01 in Deutschland mit regulärer Zulassung und staatlicher Förderung zum Dumpingpreis angeboten. Doch beim ADAC Test mit Crash fällt der Stromer mit „eklatanten Sicherheitsmängeln“ durch.

2005 war das SUV Landwind aus chinesischer Produktion im ADAC-Crashtest krachend gescheitert, was das Image chinesischer Autos hierzulande auf Jahre geprägt hatte. Fahrzeuge wie der Nio ES8, den unser Reporter Dirk Kunde bereits in Europa fahren konnte, haben gezeigt, dass inzwischen in China auch hochwertigere Autos gebaut werden.

Die Videos und Eindrücke, die der ADAC nun von dem Suda SA01 veröffentlicht hat, erinnern aber stark an das Debakel von 2005. Aber auch beim Fahren überzeugte der SA01 die Tester nicht – mangels ESP und ABS bleibt auch hier die Sicherheit auf der Strecke.

adac.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Manager (m/w/d) – Elektromobilität

Zum Angebot

Vertriebsmitarbeiter (m/w/d) E-Mobilität

Zum Angebot

Software-Spezialistin / -Spezialist E-Moblität für Ladestationen SW

Zum Angebot

Ein Kommentar zu “Erinnerungen an den „Landwind“ werden wach

  1. Philipp H.

    Hier wird die Kleinserienanmeldung mal wieder missbraucht. Ohne ESP und weiteren Sicherheitssystemen darf ein Serienfahrzeug in der EU nicht mehr zugelassen werden. Kleinserien werden wohl aussterben. Schade, weil es einige Sportwagenmarken gibt, die so geringe Stückzahlen erschschwinglich halten. Und bei z.B. einem KTM XBOW kann man auf ESP und Gurtstraffer verzichten. Diese Fahrzeuge werden auch nur sehr wenig pro Jahr bewegt – Bei einer Elektrolimousine wäre das nicht sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/01/15/erinnerungen-an-den-landwind-werden-wach/
15.01.2021 09:03