17.02.2021 - 10:09

Nach Insolvenz: Neuer Eigentümer für Sachsenring Bike

sachsenringbike-manufaktur-my-stromer-st3-e-bike-pedelec

Die Sachsenring Bike Manufaktur aus Sangerhausen im Südwesten Sachsen-Anhalts hat einen neuen Eigentümer. Eine Investorengruppe hat den Geschäftsbetrieb des Fahrrad- und Elektrobike-Herstellers übernommen, der im November 2020 neuerlich Insolvenz anmelden musste.

Die neu gegründete Zweirad Union e-Mobility übernimmt 75 der rund 120 Mitarbeiter und wird die Fahrrad- und E-Bike-Produktion am alten Mifa-Standort fortsetzen. Wer die Käufer genau sind, gibt seit November verantwortliche Insolvenzverwalter nicht bekannt, es heißt lediglich, dass es sich um deutsche und international agierende, strategische Investoren handele, denen am langfristigen Erhalt und zur Weiterentwicklung des Standorts Sangerhausen gelegen sei.

Die Vertragsverhandlungen sollen laut Insolvenzverwalter Philipp Hackländer komplex gewesen sein, da nach nunmehr drei Insolvenzen die zur Betriebsfortführung erforderlichen Grundstücke, Fabrikhallen und Maschinen in den Händen verschiedener Firmen lagen. So saßen unter anderem drei Insolvenzverwalter sowie der Landkreis Mansfeld-Südharz am Verhandlungstisch. Probleme mit dem Grundstück gab es schon länger. Hintergrund ist, dass der Landkreis Mansfeld-Südharz Mifa das Areal kurz vor dessen Pleite vor sechs Jahren abgekauft hatte, um das Unternehmen liquide zu halten. Solche Deals sind bei insolventen Betrieben kritisch. Der Bundesgerichtshof gab im Herbst dem damaligen Insolvenzverwalter Lucas Flöther recht, der auf Rückgabe des Grundstücks geklagt hatte.

– ANZEIGE –



Im Werk in Sangerhausen werden seit mehr als 100 Jahren Fahrräder gebaut. Zuletzt versuchte sich der Fahrrad- und Pedelec-Hersteller Sachsenring Bike daran, musste aber vor drei Monaten beim Amtsgericht Halle Insolvenz anmelden. Laut einem früheren Bericht der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ war Sachsenring Bike zuletzt finanziell angeschlagen. Beschäftigt waren dort im November noch 127 Mitarbeiter.

Sachsenring Bike gibt es noch gar nicht lange. Die Firma ist Nachfolgerin der insolventen Traditionsmarke Mifa. 2017 übernahm Automobilmanager Stefan Zubcic aus dem fränkischen Coburg die GmbH mit damals 500 Mitarbeitern und belebte sie im August desselben Jahres als Sachsenring Bike Manufaktur wieder. 2018 und Anfang 2019 verbuchte die Firma zunächst mehrere Erfolgsmeldungen, etwa die Übernahme des Antriebsherstellers Relo und Fertigungsaufträge der Schweizer Firma My Stromer und von Nextbike. Daneben fertigte das Unternehmen weiter Fahrräder der Eigenmarken Steppenwolf, Grace und Vaun. Für 2019 prognostizierte Zubcic seinerzeit ein Produktionsvolumen von bis zu 200.000 Rädern  – darunter 70 bis 80 Prozent E-Bikes. Letztmals berichteten wir über Sachsenring Bike im August 2019, als der Hersteller ankündigte, Leasinglösung für E-Bikes im Privatkundenbereich einzuführen.
handelsblatt.com, pedelec-elektro-fahrrad.de, sazbike.de

– ANZEIGE –



Stellenanzeigen

Marketing Manager (m/w/x)

Zum Angebot

Leiter (m/w/d) Sales Elektrogroßhandel Deutschland

Zum Angebot

Teamleiter Auftragsabwicklung Charging Solutions (m/w/d)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/02/17/nachfolger-fuer-insolvente-sachsenring-bike-gefunden/
17.02.2021 10:55