10.05.2021 - 14:27

Infineon sichert sich Siliziumkarbid von Showa Denko

Infineon Technologies hat einen Liefervertrag mit dem japanischen Wafer-Hersteller Showa Denko über ein umfassendes Spektrum an Siliziumkarbid-Material (SiC) geschlossen. Damit sichert sich der deutsche Halbleiterhersteller nach eigenen Angaben weiteres Grundmaterial angesichts der steigenden Nachfrage nach Mikrochips auf SiC-Basis.

Wie Infineon mitteilt, hat der Vertrag eine Laufzeit von zwei Jahren und beinhaltet die Option auf eine nicht näher beschriebene Verlängerung. Zu den Liefermengen und finanziellen Umfängen der Vereinbarung macht der deutsche Chip-Experte keine Angaben.

SiC ermöglicht effiziente und robuste Leistungshalbleiter für diverse Bereiche, u.a. für Ladeinfrastruktur, aber auch Anwendungen im Bereich der Photovoltaik oder der industriellen Stromversorgung. Auch in Elektroautos kommen vermehrt SiC-Halbleiter um Einsatz, etwa in den Wechselrichtern und der Leistungselektronik.

Infineon selbst rechnet damit, dass der Markt für SiC-basierte Halbleiter in den kommenden fünf Jahren um 30 bis 40 Prozent jährlich wachsen wird. „Die Erweiterung unserer Lieferantenbasis mit Showa Denko für Wafer in diesem Wachstumsmarkt ist ein wichtiger Schritt in unserer Multisourcing-Strategie“, sagt Peter Wawer, President der Industrial Power Control Division von Infineon. „Sie wird uns dabei unterstützen, die wachsende Nachfrage mittel- bis langfristig zuverlässig zu bedienen. Darüber hinaus planen wir, mit Showa Denko bei der strategischen Entwicklung des Materials zusammenzuarbeiten, um die Qualität zu verbessern und gleichzeitig die Kosten zu senken.“

– ANZEIGE –



Auch Lieferant Showa Denko betont, dass man stetig um die Weiterentwicklung des Materials bemüht sei. „Wir sind stolz darauf, Infineon mit erstklassigem SiC-Material und unserer hochmodernen Epitaxie-Technologie versorgen zu können “, sagt Jiro Ishikawa, Senior Managing Corporate Officer von Showa Denko K.K.. „Unser Anspruch ist es, unser SiC-Material weiter zu entwickeln. Hierfür schätzen wir Infineon als herausragenden Partner.“

Erst in der vergangenen Woche hatte Infineon ein neues SiC-Leistungsmodul für 800-Volt-Stromer vorgestellt. Zum Einsatz kommt das Leistungsmodul unter anderem im Hyundai Ioniq 5.
infineon.com

– ANZEIGE –

Stellenanzeigen

Produktbetreuer nationale Gebäude- & E-Ladeinfrastruktur (m/w/d)

Zum Angebot

Sales Manager/-in eMobility

Zum Angebot

E-Mobility Project Engineer (DACH)

Zum Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gefunden bei electrive.net
https://www.electrive.net/2021/05/10/infineon-sichert-sich-siliziumkarbid-von-showa-denko/
10.05.2021 14:02